TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

11/17/2022 | TU Graz news | Events

By Ute Wiedner

Krisen sind die neue gesellschaftliche Realität – auch in Europa. In einer Vortragsreihe der gemeinsamen Nachhaltigkeitsplattform Sustainability4U diskutieren die steirischen Hochschulen Lösungsbeiträge. Die Reihe läuft bis Mitte Jänner.

In einer „Ära der Krisen“ kommt den Hochschulen eine besondere Bedeutung zu. Welche Beiträge zur Lösung sie in unterschiedlichen Disziplinen leisten, erfahren Studierende und alle Interessierten in der Ringvorlesung ZUKUNFT. (Bildquelle: Sergey Nivens – AdobeStock)

Unsere Welt ist komplexer, dynamisierter und unvorhersehbarer denn je und befindet sich in vielerlei Hinsicht inmitten von historischen Veränderungsprozessen. Der Modus der Krise ist zum festen Bestandteil einer neuen Normalität geworden. Die Herausforderungen reichen von gesellschaftlichen Umwälzungen, Wirtschafts- und Finanzkrisen, über Kriege, Terrorismus und Migration bis hin zu Gesundheitskrisen und massiven ökologischen Problemen – Naturkatastrophen, Artensterben, Ressourcenknappheit und dem fortschreitenden Klimawandel. Parallel dazu erhöht die komplexe Bedürfnisstruktur heutiger Gesellschaften auch das Risiko sozialer und psychischer Krisen. In einer solchen „Ära der Krisen“ kommt den Hochschulen eine besondere Bedeutung zu. Was können und müssen sie beitragen, um die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu lösen?
Im Rahmen der Ringvorlesung „ZUKUNFT – Der Beitrag der Hochschulen zur Lösung gesellschaftlicher Krisen“ nehmen Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen an den neun steirischen Hochschulen eine Lagebestimmung vor und blicken in die Zukunft.

Termine der Vortragsreihe noch bis 18. Jänner

Wie muss das Energiesystem im Lichte des Klimawandels transformiert werden? Wie können Schulen in Zusammenarbeit mit Klima- und Bildungswissenschaft Klimawandelbildung vermitteln? Was für ein Wissen ist tatsächlich Zukunftswissen? Das sind nur einige der großen Fragen, die im Rahmen der Vorlesungsreihe noch bis 18. Jänner aufgeworfen werden.

Die steirischen Hochschulen laden Studierende und alle Interessierten unter Federführung der interuniversitären Nachhaltigkeitsplattform „Sustainability4U“ gemeinsam zur Ringvorlesung ein. Die Vorlesungen finden an wechselnden Hochschulstandorten jeweils Mittwoch von 18 bis 20 Uhr statt und sind frei zugänglich. Im Anschluss gibt es Raum zur Diskussion.

Hier geht es zu den Themen und Terminen der Ringvorlesung „ZUKUNFT – Der Beitrag der Hochschulen zur Lösung gesellschaftlicher Krisen“.

Sustainability4U“ Ringvorlesung: alle Jahre wieder

Die neun Hochschulen des Steirischen Hochschulraums – bestehend aus fünf Universitäten, zwei pädagogischen Hochschulen und zwei Fachhochschulen – laden jährlich unter der Federführung der Nachhaltigkeitsplattform „Sustainability4U der vier Grazer Universitäten zur Ringvorlesung ein. Für Studierende der vier Grazer Universitäten ist die Ringvorlesung als freies Wahlfach anrechenbar.

Information

ZUKUNFT – Der Beitrag der Hochschulen zur Lösung gesellschaftlicher Krisen
Eine Ringvorlesung der neun steirischen Hochschulen

Vortrag TU Graz: Mag. Dr. Christian Dayé
„Was für ein Wissen ist Zukunftswissen? Konturen einer universitären Zukunftsforschung"
Zeit: Mittwoch, 14. Dezember, 18 bis 20 Uhr
Ort: TU Graz, Alte Technik, Hörsaal II, 1. UG, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz oder im Livestream.

Alle Themen und Termine der Ringvorlesung sowie die Links zu den Livestreams

Contact

Sustainability4U
Team der Nachhaltigkeitsplattform
officenoSpam@sustainability4u.at

Kontaktpersonen an den jeweiligen Universitäten finden Sie auf der Sustainability4U Team & Kontakt-Webseite.