18. Stück, 19. Juni 2019

148. Beschluss des Rektorates

Das Rektorat hat in seiner Sitzung am 4. Juni 2019 folgenden Beschluss gefasst:
Das Rektorat beschließt die Verordnung des Rektorats über die Studienberechtigungsprüfung - download pdf-file.

Der Rektor: Kainz

149. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'A3203 Transportkälteanlage' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3070 Institut für Wärmetechnik
InstitutsleiterIn: Hochenauer, Christoph; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rieberer, René; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hochenauer, Christoph; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - CARES' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3130 Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
InstitutsleiterIn: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hausberger, Stefan; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - UHMob' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5130 Institut für Festkörperphysik
InstitutsleiterIn: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
ProjektleiterIn: Resel, Roland; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AIG' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bischof, Horst; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

150. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

150.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessorinnen/Universitätsprofessoren

An der Technischen Universität Graz / Fakultät für Architektur ist die

Universitätsprofessur für Architektur und Holzbau

angegliedert an das Institut für Architekturtechnologie, voraussichtlich ab 1.2.2020 zu besetzen. Die Universitätsprofessorin / der Universitätsprofessor wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt.

Gesucht wird eine Bewerberin oder ein Bewerber, die/der im Bereich Architektur und Holzbau hervorragend ausgewiesen ist, Erfahrung im urbanen, mehrgeschossigen Holzbau mitbringt, über anerkannte Lehr- und Forschungserfahrung sowie über ein breit publiziertes Werk im Bereich Architektur und Holzbau verfügt.

Durch Integration fundierter praktischer und möglichst internationaler Erfahrungen soll den Studierenden die baukulturelle Dimension des Themas Architektur und Holzbau vermittelt und ein Bewusstsein für verantwortungsvolles, nachhaltiges Bauen gefördert werden. Dies inkludiert die Prinzipien des Entwerfens im Holzbau, die Entwicklung von Detailausbildungen, die technisch-gestalterischen Potenziale im Innenausbau und die Verwendung neuer Materialkomponenten, wie z.B. von Holz-Hybridtypologien im mehrgeschossigen Wohnungsbau. Die Verdichtungspotentiale des städtischen Raums im Kontext des zeitgenössischen Holzbaus sind genauso Thema dieser Professur in Lehre und Forschung, als auch Fragen industriell gefertigter Halb- und Fertigprodukte und des ressourcenschonenden Bauens.

In der Lehre soll ein Anteil an den Lehrverpflichtungen der Fakultät für Architektur auf dem Bachelor's-, Master's- und Doktorebene übernommen werden. Des Weiteren wird auch eine aktive Teilnahme an der universitären Selbstverwaltung und in allen Belangen der Fakultät erwartet.

Um das Fach international vertreten zu können, werden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene Hochschulbildung.
  • Eine hervorragende pädagogische und didaktische Eignung.
  • Eine ausgezeichnete facheinschlägige Praxis.
  • Eine facheinschlägige Auslandserfahrung.
  • Die Qualifikation zur Führungskraft.

Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Bewerbungen sind unter

  • Verwendung des Bewerbungsformulars der TU Graz https://www.tugraz.at/go/professuren-ausschreibungen  
  • Beilage eines Lebenslaufes mit Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, der Vortrags- und Lehrtätigkeit, des Schriftenverzeichnisses
  • Beilage eines Konzeptes zur künftig an der TU Graz angestrebten Forschung und Lehre

in ausschließlich elektronischer Form an die Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. Dipl.-Arch. Petra Petersson, dekarchnoSpam@tugraz.at, zu richten und müssen bis spätestens

9. September 2019

im Dekanat einlangen.
 

Die Dekanin: Petersson

An der Technischen Universität Graz / Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften ist die

Universitätsprofessur für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeuge

am neu zu schaffenden Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik voraussichtlich ab 1. Jänner 2020 zu besetzen. Die Universitätsprofessorin / der Universitätsprofessor wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis zur TU Graz angestellt.

Das Arbeitsgebiet umfasst den Bereich der Betriebsfestigkeit einschließlich der System­aspekte. Schwerpunkt ist das System Schienen­fahrzeug und dessen Kompo­nenten. Die Forschungsfelder der derzeitigen Arbeitsgruppe umfassen die Betriebs­festigkeit (System- und Bauteillebensdauer, Degradations- und Ausfallverhalten, Rissfortschritt), die Entwick­lung von Leichtbaustrukturen, vorzugsweise bei Schie­nenfahrzeugen, das dynami­sche Verhalten von Großstrukturen (numerisch und experimentell) sowie die Modell­bildung und numerische Simulation zu diesen Themen.

Die Arbeitsgruppe verfügt über Schwingprüf­felder zur Validierung der entwickelten Komponenten und Methoden und über eine hervorragende nationale und internatio­nale Vernetzung, speziell auf dem Gebiet der Schienenfahrzeuge und ihrer Kompo­nenten.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit einem international anerkannten Forschungsprofil auf dem Gebiet der Betriebsfestigkeit, möglichst mit Erfahrungen auf dem Gebiet der Schienenfahrzeuge und dem Leichtbau. Breites Grundlagenwissen und Erfahrungen bei der konstruktiven und experimentellen Umsetzung, der Modellbildung und Simu­lation sowie in der Mess- und Prüfstandstechnik sind erwünscht wie auch Erfahrungen aus einer Industrietätigkeit oder einer industrienahen Tätigkeit.

Darüber hinaus wird eine Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen und industriellen Umfeld und eine Mitarbeit im fakultätsüber­greifenden Schwerpunktsgebiet "Mobility and Production" erwartet.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende Universitätsausbildung mit abgeschlossenem Doktorat
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation für das zu besetzende Fach
  • Sehr gute fachdidaktische Fähigkeiten
  • Qualifikation zur Führungskraft
  • Teamfähigkeit
     

Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden gefordert, um das Fach sowohl in der Lehre als auch international vertreten zu können. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbeson­dere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zum Erreichen eines ausge­wogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig auf­genommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskrimi­nierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden aus­drücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, eine detaillierte Bewerbung unter

  • Verwendung des Bewerbungsformulars der TU Graz unter https://www.tugraz.at/go/professuren-ausschreibungen
  • Darstellung des bisherigen wissenschaftlichen Wirkens in der Lehre und Forschung bzw. in der Industrie
  • Darstellung der beabsichtigten Forschungs- und Lehraktivitäten sowie der Entwicklung des Institutes
  • Beilage einer Liste der Publikationen (inkl. des Volltextes der fünf wichtigsten Publikationen)
  • Beilage von Kopien von Zertifikaten, Urkunden, Abschlusszeugnissen

in digitaler Form spätestens bis

15.8.2019

(Datum des E-Mail Eingangs) an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, E-Mail-Adresse dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at, zu übermitteln.

Die Hearings der in der engeren Wahl stehenden Bewerberinnen und Bewerber werden voraussichtlich in der Woche 4. - 8.11.2019 stattfinden.

Der Dekan: Heitmeir

150.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019, am Institut für Technische Logistik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau, Maschinenbau-Wirtschaftsingenieurwesen oder Production Science and Management.

Gewünschte Qualifikationen:
Kenntnisse über das Physical Internet.
Grundkenntnisse aus Materialflussrechnung und Anlagenplanung.
Grundkenntnisse der Entwicklungsmethodik und methodischen Produktentwicklung (PE).
Grundkenntnisse digitaler PE zur Konzeptentwicklung und Visualisierung.
Programmiertechnische Grundkenntnisse und Kenntnisse über wissensbasierte Systeme in der Technik.
Verhandlungssicheres Englisch.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Juli 2019
Kennzahl: 3090/19/022

Der Dekan: Heitmeir

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am
Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen bzw. Softwareentwicklung-Wirtschaft oder einer sonstigen technisch-ökonomischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung.

Gewünschte Qualifikationen:
Interesse an vertiefenden Fragestellungen in Forschung und Lehre im Bereich der angewandten Betriebswirtschaftslehre.
Interesse an einer Dissertation in den Forschungsschwerpunkten des Instituts, insbesondere "Industrial Marketing, Purchasing and Supply Management" sowie an einschlägiger Publikationstätigkeit.
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse für Lehre, Studierendenbetreuung und Publikationstätigkeit.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Juli 2019
Kennzahl: 3730/19/021

Der Dekan: Heitmeir

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019, am Institut für Signalverarbeitung und Sprachkommunikation.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes interuniversitäres Master- bzw. Diplomstudium in der Studienrichtung Elektrotechnik-Toningenieur in Graz oder in einer fachverwandten Studienrichtung.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung auf dem Gebiet der Akustik insbesondere Raumakustik, Technische Akustik und Akustische Messtechnik, Erfahrung in der Audiotechnik insbesondere Studiotechnik, Musikaufnahmetechnik und praktische Musiziererfahrung, Erfahrung in der und/oder Begeisterung für die Lehre, Interesse an selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten, hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juli 2019
Kennzahl: 4420/19/014

Das Bewerbungsgespräch findet voraussichtlich vom 22. - 24. Juli 2019 statt.

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Softwaretechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Telematik oder Softwareentwicklung.

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
    + Declarative Problem Solving
    + Knowledge Representation and Reasoning
    + Combinatorial Search and Optimization
    + Constraints and Preferences
    + Computational Complexity
    + Planning, Scheduling and Execution Monitoring
    + Multi-agent Systems
    + Data Mining and Machine Learning
    + Algorithms and Implementation
  * soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz
  * gute Studienleistungen
  * gute englische Sprachkenntnisse

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 30. August 2019
Kennzahl: 7160/19/016

Der Dekan: Bloem

150.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche, am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Matura oder Handelsakademie erwünscht.
Mit selbstständiger Sekretariats- bzw. administrativer Tätigkeit vertraut, Grundlagen SAP; sehr gute Textverarbeitungskenntnisse und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift mit Hinblick auf Exzellenz-Initiative und Internationalisierung.

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.939,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Juli 2019
Kennzahl: 2130/19/022

Der Dekan: Zenz

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019 befristet bis zum 31. August 2021, am Institut für Signalverarbeitung und Sprachkommunikation.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene technische Ausbildung mit Matura wie z. B. HTL-Abschluss, vorzugsweise in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik oder Mechatronik oder vergleichbare Ausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Interesse an Akustik und Audiotechnik und an wissenschaftlichen Laborversuchen, IT-Kenntnisse: Windows, MS-Office, Linux, Rechnernetzwerke; Hardwareentwicklung; Beherrschung von Deutsch und Englisch in Wort und Schrift; Eigeninitiative; genaue und zuverlässige Arbeitsweise; Kommunikations- und Teamfähigkeit; Freude an der Arbeit in einem universitären und interdisziplinären Umfeld.

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.061,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juli 2019
Kennzahl: 4420/19/015

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossener technischer Lehrberuf oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Abgeschlossene höhere technische Ausbildung wie z.B. HTL, nachgewiesene fachliche Qualifikation in Maschinenbau.
Neben Fachkenntnissen in Maschinenbau auch Grundkenntnisse in Elektronik, Elektrotechnik und Messtechnik,
großes Technisches Interesse, handwerkliches Geschick,
Interesse an der technisch/wissenschaftlicher Fortbildung und Weiterbildung,
Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit, Teamfähigkeit,
Belastbarkeit, selbständiges Arbeiten,
Gute Englisch- und Deutschkenntnisse

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.939,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Juli 2019
Kennzahl: 6380/19/012

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Matura.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Gute SAP Kenntnisse
  • Gute Buchhaltungs- und EDV-Kenntnisse (Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Erfahrung im finanziellen Management und der Abrechnung von Förderprojekten (Budget, Zeitplanung, Reporting)
  • Engagement, Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung im Universitätsbetrieb von Vorteil


Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.061,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 24. Juli 2019
Kennzahl: 7050/19/017

Der Dekan: Bloem