8. Stück, 20. Jänner 2020

65. Beschluss des Rektorates

66. Beschlüsse des Rektorates

67. Bestellung zur Leiterin der Serviceeinrichtung Lehr- und Studienentwicklung

Frau Mag.phil. Katharina Salicites wurde zur Leiterin der Serviceeinrichtung Lehr- und Studienentwicklung für die Funktionsperiode von 17. Jänner 2021 bis 14. November 2021 bestellt.

Der Rektor: Kainz

68. Bestellung zum stellvertretenden Leiter der Serviceeinrichtung Lehr- und Studienentwicklung

Herr Dipl.-Ing. Timotheus Hell, BSc wurde zum stellvertretenden Leiter der Serviceeinrichtung Lehr- und Studienentwicklung für die Funktionsperiode von 17. Jänner 2021 bis 14. November 2021 bestellt.

Der Rektor: Kainz

69. Bestellung zum Leiter des Institutes für Eisenbahn-Infrastrukturdesign

Herr Univ.-Prof. Dr.techn. M.Sc. Ferdinand Pospischil wurde zum Leiter des Institutes für Eisenbahn-Infrastrukturdesign für den Zeitraum von 1. Jänner 2021 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

70. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Eisenbahn-Infrastrukturdesign

Herr Univ.-Prof. Dr.Ing. Martin Schanz wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Eisenbahn-Infrastrukturdesign für den Zeitraum von 1. Jänner 2021 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

71. Universitätskurs Digital Business Innovation Basics

Das Rektorat hat in der Sitzung am 12. Jänner 2021 den Lehrplan des Universitätskurses "Digital Business Innovation Basics" beschlossen.

Lehrplan des Universitätskurses "Digital Business Innovation Basics" 

Der Vizerektor für Lehre: Vorbach

72. Ergebnis der konstituierenden Sitzung des Betriebsrates für das wissenschaftliche und künstlerische Universitätspersonal

73. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'HexTraSim' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3130 Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
InstitutsleiterIn: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Almbauer, Raimund; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'LignoFracStore' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6610 Institut für Biobasierte Produkte und Papiertechnik
InstitutsleiterIn: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Spirk, Stefan; Assoc.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'LignoFracStore' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6670 Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
InstitutsleiterIn: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Kienberger, Marlene; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'LignoFracStore' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7060 Institute of Interactive Systems and Data Science
InstitutsleiterIn: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Dr.
ProjektleiterIn: Getzinger, Günter; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.phil.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Dr.
in der Funktion LeiterIn

74. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Informationen zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter
folgendem Link: tugraz.at/go/datenschutzinformation-pa

74.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessor*innen

An der Technischen Universität Graz/Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ist die
 

Universitätsprofessur für Integrierte Mess- und Schaltungstechnik
 

vorerst am Institut für Elektrische Messtechnik und Sensorik ab 01.10.2021 zu besetzen. Der*die Universitätsprofessor*in wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt.

Gesucht wird eine hervorragend qualifizierte und wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit, die den fachlichen Schwerpunkt „Integrierte Mess- und Schaltungstechnik“ in Forschung und Lehre mit Engagement vertritt.

Die Professur "Integrierte Mess- und Schaltungstechnik" soll sich auf Forschung und Lehre zu theoretischen Grundlagen, grundlegenden Technologien und deren Anwendung für integrierte Mess- und Schaltungstechnik konzentrieren. Es wird erwartet, dass die Professur ein anspruchsvolles Forschungsprogramm im Bereich der Integrierten Mess- und Schaltungstechnik sowie deren Anwendung vertritt.

Dabei sollen die Arbeitsschwerpunkte der Bewerber*innen auf mehreren der folgenden Gebiete liegen:

  • Entwurf und Entwicklungsmethodik integrierter Mess- und Schaltungstechnik (Analog and Mixed Signal Design, Optoelectronics, Silicon Photonics, Mess- und Sensorsignalverarbeitung, Ansteuerung von Aktuatoren)
  • Mathematische Modellierung, Optimierung und Simulation von integrierten mess- und schaltungstechnischen Problemstellungen
  • Technologie integrierter Schaltungen (BiCMOS, CMOS and beyond, GaN, SiC, Heterogene Integration, Photonic Integrated Circuits)
  • MEMS, MOEMS, NEMS, NOEMS (Ansteuerung und Auswertung, Design, Integration)
  • Photonic Integrated Circuits (Design, Integration)
  • Power Management (Design auf Systemebene, Integration, Energy Harvesting)

Von besonderem Interesse ist auch die Anwendung der Integrierten Mess- und Schaltungstechnik für beispielsweise Erneuerbare Energie, Autonome Systeme, Automotive Messtechnik und Elektromobilität und biomedizinische Technik.

Zu den wesentlichen Aufgaben zählt die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium aus den Studienrichtungen Elektro- und Informationstechnik, Digital Engineering, Maschinenbau und Biomedizinische Technik: Grundlagen der Messtechnik, integrierte Mess- und Schaltungstechnik, Mikrosystemtechnik sowie Spezialvorlesungen aus den eigenen Forschungsbereichen.

Erwartet werden die Bereitschaft zur und die Erfahrung in der Lehre und interdisziplinären Zusammenarbeit sowie intensiven Betreuung der Studierenden und aktiven Mitarbeit in universitären Angelegenheiten.

Die Zusammenarbeit mit den bestehenden Forschungsgruppen der Fakultät und der Technischen Universität Graz ist ebenso wünschenswert wie auch die Kooperation mit umliegenden und internationalen Unternehmen, anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Formales Anstellungserfordernis ist eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Universitätsausbildung einschließlich Promotion.

Wesentliche Auswahlkriterien sind:

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation (nachgewiesen durch eine einschlägige Habilitation oder gleichwertige Leistungen)
  • Ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten
  • Einbindung in die internationale Forschung
  • Didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in der universitären Lehre
  • Gender- und Diversity-Kompetenz
  • Eignung und Erfahrung bzgl. Leitung eines Forschungsteams
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Erfahrung in der Kooperation mit Unternehmen, Forschungsinstitutionen oder Universitäten
  • Erfahrung in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln

Um das Fach international vertreten zu können, werden hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessent*innen werden gebeten, ihre Bewerbung in digitaler Form (Zeugnisse und Urkunden, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, die fünf wichtigsten Publikationen, Übersicht über die bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeiten, Konzept für die künftige Entwicklung des Fachbereichs in Forschung und Lehre) unter zwingender Verwendung des unter https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies verfügbaren Bewerbungsformulars bis spätestens

                                                                    14.03.2021

(Datum des E-Mail-Eingangs) an den
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der
Technischen Universität Graz
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA
Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz, Österreich.

E-Mail: dekanat.etitnoSpam@tugraz.at, zu übermitteln.

Die Vorstellungsgespräche sind an den Tagen vom 07.06.2021 bis zum 11.06.2021 geplant, Bewerber*innen werden gebeten, sich diesen Zeitraum freizuhalten.

Der Dekan: Bösch

An der Technischen Universität Graz (TU Graz) / Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie ist die Universitätsprofessur für

Experimentalphysik

am gleichnamigen Institut voraussichtlich ab 1.10.2022 zu besetzen. Der*die Universitätsprofessor*in wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis an der TU Graz angestellt.

Das Institut für Experimentalphysik hat eine lange Tradition im Bereich Laser, Optik und Spektroskopie mit aktiven Projekten in der Atom- und Molekülphysik sowie Ladungsträger- und Spin-Dynamik in Festkörpern und an Oberflächen.

Gesucht wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit, die die Forschung durch hochaktuelle Arbeiten zur Quantenoptik stärkt. In Frage kommen Themen wie die Entwicklung optischer Verfahren für Spektroskopie und Sensorik, insbesondere im Bereich Nachhaltigkeit (z.B. Atmosphärenspektroskopie, Photovoltaik oder Photokatalytik), sowie moderne Entwicklungen aus dem Bereich Magnetooptik und zeit- und ortsaufgelöster Licht-Materie-Wechselwirkung. In der Lehre soll der*die zukünftige Stelleninhaber*in die Experimentalphysik in ihrer vollen Breite (auf Bachelor-, Master, Doktorats-Level) wie auch die Fachthemen des Instituts vertreten.

Die TU Graz und die Karl-Franzens-Universität Graz streben an, im Rahmen von NAWI Graz ihre Physikfachbereiche unter einem gemeinsamen Dach, dem Graz Center of Physics, zusammen zu führen. Es wird erwartet, dass sich der*die zukünftige Stelleninhaber*in aktiv in dieses Zentrum einbringt und darüber hinaus bereit ist, interdisziplinär mit Gruppen am Forschungsstandort Graz zu kooperieren. Insbesondere wird eine Zusammenarbeit mit dem Schwerpunkt Optik, welcher an beiden Universitäten besteht, und dem Field of Expertise „Advanced Material Science“ der TU Graz sowie mit anderen Fachbereichen auf dem Gebiet Nachhaltigkeit erwünscht.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene Universitätsausbildung mit Doktoratsabschluss.
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach.
  • Erfahrung in der Akquise und Organisation drittmittelfinanzierter Projekte
  • Facheinschlägige internationale Erfahrung und wissenschaftliche Vernetzung
  • Pädagogische und didaktische Eignung, nachgewiesen durch eine einschlägige Habilitation (venia docendi) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Lehre und (Mit-)Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Qualifikation zur Führungskraft

Um das Fach international vertreten zu können, werden sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).

Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessent*innen werden gebeten, eine detaillierte Bewerbung

  • unter Verwendung des Bewerbungsformulars auf der Website https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies/
  • unter Anschluss eines Lebenslaufs (inkl. Kopie der Zeugnisse und sonstigen Urkunden) samt Darstellung des wissenschaftlichen Wirkens in Lehre und Forschung (mit Publikationsliste und den Originalen zu den fünf wichtigsten Publikationen), und
  • unter Anschluss eines Konzepts für die an der TU Graz geplante Forschung und Lehre,

in englischer Sprache und in elektronischer Form (PDF) an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu übermitteln. Bewerbungsschluss (Datum des E-Mail-Eingangs) ist der

13. April 2021

Jede Bewerbung inkl. Bewerbungsformular ist an den Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie der TU Graz, Univ.-Prof. Dr. R. Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz, zu richten.

Die Vorstellungsgespräche sind für den Zeitraum 5. bis 9. Juli 2021 geplant. Bewerber*innen werden gebeten, sich diesen Zeitraum freizuhalten.

Der Dekan: Würschum

74.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021, am Institut für Gebäudelehre.

Aufgaben der Position:

  • Organisation und Abhaltung von Lehrveranstaltungen: Entwurfslehre im Bachelor- und Masterstudium sowie ausgewählte Wahlfächer
  • Inhaltliche Vorbereitung für Exkursionen und Ausstellungsbesuchen innerhalb der Lehrveranstaltungen
  • Mitarbeit an der Institutsforschung sowie Entwicklung eigener Forschungsinitiativen
  • Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben des Instituts und der Fakultät
  • Ausstellungsorganisation und Mitwirkung an Institutspublikationen
  • Mitbetreuung Institutshomepage und -bibliothek

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Architektur

Gewünschte Qualifikationen:

  • Überdurchschnittliche*r Absolvent*in der Studienrichtung Architektur
  • Hohe entwerferische Begabung
  • Interesse an Architekturtypologien sowie Entwurfsmethoden
  • Freude und Engagement in der Lehre, im Umgang mit den Studierenden und in der Präsentation des Institutes
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zur Mitarbeit an Organisation und Verwaltung
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, Autocad, Indesign, Photoshop)
  • Lehrerfahrung wünschenswert

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.971,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. März 2021
Kennzahl: 1470/21/001

Die Dekanin: Petersson

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2021, am Institut für Architektur und Landschaft.

Aufgaben der Position:

- verantwortliche Mitwirkung an Konzeption und Vorbereitung von Lehrveranstaltungen
- Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Betreuung von Studierenden
- inhaltliche Mitarbeit an der Ausarbeitung von Forschungsthemen im erweiterten Kontext von Architektur, Landschaft und Städtebau
- inhaltliche und grafische Entwicklung von Forschungsinhalten
- organisatorische Mitarbeit bei Forschungsprojekten
- Akquisation von Forschungs- und Fördermitteln
- administrative Aufgaben im Rahmen der Lehre und Forschung

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Architektur, Landschaftsarchitektur

Gewünschte Qualifikationen:
− Herausragende Fähigkeiten und Erfahrungen in der Konzeption und der Gestaltung von Projekten an der Schnittstelle von Architektur, Landschaft und Städtebau
− Lehrerfahrung in institutsrelevanten Bereichen erwünscht
− Erfahrung in der Konzeption, Vorbereitung und Leitung von Forschungsprojekten erwünscht
− Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
− Gute Kenntnisse der fachrelevanten Software
− Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mind. C1)

Die Aufgaben umfassen die Bereiche Lehre und Forschung im Gestaltungsbereich zwischen Architektur und Landschaft auf der Grundlage von Klimadesign, Vegetation, Bionik, zukünftiger Energie, Stadt- und Landschaftsplanung und Ernährung sowie sozialen Praktiken.

Potenzielle Bewerber*innen mit Erfahrung und Interesse in mindestens einem der folgenden Bereiche möchten wir ausdrücklich zur Bewerbung ermutigen:
- Systemisches, ökologisches und performatives Design in Architektur und Landschaft,
- Botanik und Biodiversität (klimatische und vegetative Performanz),
- Landschaftsurbanistik, Darstellungsmethoden und mapping techniques (analog und digital),
- Erweiterte und experimentelle Konzeptionen von Architektur

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.485,75 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Februar 2021
Kennzahl: 1530/21/004

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2021, am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik. 

Aufgaben der Position:

  • Forschungstätigkeit im Bereich Maschinenelemente
  • Mithilfe in den Lehrveranstaltungen mit Übungscharakter

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Gewünschte Qualifikationen:

  • Sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik, vertiefte Kenntnisse in den Gebieten Tribologie, Modellbildung und analytischen Systembeschreibung erwünscht.
  • Im Rahmen der zu betreuenden Lehrveranstaltungen werden sehr gute Deutschkenntnisse benötigt.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.971,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Februar 2021
Kennzahl: 3100/21/003

Der Dekan: Haas

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, am Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik.

Aufgaben der Position:

  • Mitwirkung bei den Lehrveranstaltungen: Thermodynamik Übungen, Bachelor Projekte, Laborübungen
  • Forschung im Bereich Kälteprozesse und deren Komponenten, Wärmemanagement, Kompressoren, Wärmetauscher, experimentelle Utnersuchungen und Simulation, Verfassung von wissenschafltichen Publikationen
  • Antragstellung und Abwicklung von Projekten im Rahmen der nationalen und internationalen Forschung. Organisatorische Arbeiten im Rahmen der Vorlesungstätigkeit

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Gewünschte Qualifikationen:
Ausgewiesene Kenntnisse für experimentelle Untersuchungen am Motorprüfstand und auf dem Gebiet der thermodynamischen Prozesse. Erfahrung in der Lehre sowie sehr gute EDV Kenntnisse.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.971,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Februar 2021
Kennzahl: 3130/21/002

Der Dekan: Haas

74.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Organisationseinheiten

Angestellte*r in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2021, an der Organisationseinheit Gebäude und Technik/Präventivdienst.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene technische Ausbildung bzw. gleichwertige Ausbildungen, SFK Ausbildung mit  Berufserfahrung in diesem Bereich, Englischkenntnisse.

Gewünschte Qualifikationen:
Mind. 2 Jahre Berufserfahrung als SFK im technischem Umfeld, EDV - Kenntnisse: Microsoft Office, Wille zur Weiterbildung, Teamfähigkeit.

Einstufung:
IIIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.456,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Februar 2021
Kennzahl: 1/R/PA/95040/21

Der Rektor: Kainz

Personalreferent*in, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  1. März 2021, an der Organisationseinheit Personalabteilung.

Aufgaben der Position:

  • Personaladministration
  • Eigenverantwortliche, fachkundige Auskunftserteilung
  • Fristgerechte Bearbeitung (Verträgen, Abwesenheiten, etc.) in deutscher und englischer Sprache
  • Parteienverkehr

Aufnahmebedingungen:
Matura

Gewünschte Qualifikationen:

  • Personalverrechnungsprüfung von Vorteil
  • Berufserfahrung
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift und sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute EDV Kenntnisse
  • SAP Kenntnisse von Vorteil
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Organisierte, selbstständige Arbeitsweise

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.147,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 14. Februar 2021
Kennzahl: 3/R/PA/96010/21

Der Rektor: Kainz

Personal- und Organisationsentwickler*in, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2021, an der Organisationseinheit Personal-/Kompetenzentwicklung & Strategische Planung.

Aufgaben der Position:

- Konzeption, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der TU Graz Strategie
- Planung und Organisation von Karriereentwicklungs- und -begleitungsmaßnahmen
- Entwicklung sowie Organisation von Programmen und Netzwerkveranstaltungen, Durchführung von Mitarbeiter*innenbefragungen
- Weiterentwicklung des Ziel- und Leistungsvereinbarungssystems inkl. Monitoring
- (Mit)entwicklung TU Graz-spezifischer Strategieinstrumente
- Organisatorische und administrative Tätigkeiten sowie Recherchen/Benchmarkings

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium (Universität, FH) vorzugsweise mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung bzw. erste Berufserfahrung in diesen Bereichen.

Gewünschte Qualifikationen:
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sicherer Umgang mit MS-Office
- Interesse und Engagement in der Mitkonzeption, Planung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personal- und Organisationsentwicklungsaktivitäten sowie Freude an administrativen und organisatorischen Tätigkeiten
- Analytisches und konzeptives Denken sowie eine strategische und strukturierte Herangehensweise an Aufgabenstellungen
- Zuverlässiger, diskreter, genauer und selbstständiger Arbeitsstil, hohe Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit und Hands on-Mentalität

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.711,90 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. März 2021
Kennzahl: 4/R/PA/96030+92150/21

Der Rektor: Kainz

Personalentwickler*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. Februar 2021, an der Organisationseinheit Personal-/Kompetenzentwicklung.

Aufgaben der Position:

- Konzeptionelle Arbeit in strategischen Projekten, Planungen und im Berichtswesen
- Konzeption, Organisation und Evaluierung zielgruppenspezifischer kompetenzbasierter Trainings,
   Programme und Instrumente, insbesondere für Nachwuchswissenschafter*innen
-  Planung und Durchführung von Initiativen zur Mitarbeiter*innenbindung
- Interne Kommunikation von PE-Belangen (Newsletter, Intranet, sonstige TU Graz-Publikationen, ..)

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Betriebswirtschaft, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, o.Ä., mit Schwerpunkt Personal

Gewünschte Qualifikationen:
-  Erfahrung im Arbeitsbereich der universitären Personalentwicklung
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
- Sicherer Umgang mit MS-Office
- Interesse und Engagement in der Konzeption, Planung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personalentwicklungsaktivitäten sowie Freude an administrativen und organisatorischen  Tätigkeiten
- Analytisches und konzeptives Denken sowie eine strategische und strukturierte Herangehensweise an komplexe Aufgabenstellungen
- Zuverlässiger, diskreter und selbstständiger Arbeitsstil, Genauigkeit, hohe Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit und Hands on-Mentalität

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.711,90 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Februar 2021
Kennzahl: 2/R/PA/96030/21

Der Rektor: Kainz

Die TU Graz ist die traditionsreichste technisch-naturwissenschaftliche Forschungs- und Bildungsinstitution in Österreich und zählt zu einer der größten Arbeitgeber*innen der Region mit rund 3.500 Mitarbeiter*innen. In ihren fünf Stärkefeldern, den Fields of Expertise, erbringt die TU Graz internationale Spitzenleistungen und setzt auf intensive Zusammenarbeit mitanderen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie mit Wirtschaft und Industrie weltweit. In der europäischen Hochschullandschaft steht die TU Graz verstärkt im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ressourcen. Um der weiteren positiven Entwicklung der TU Graz Rechnung zu tragen und die Themen Personalentwicklung und Strategische Planung personell zu stärken, suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt eine*n engagierte*n

Mitarbeiter*in (20h/Woche) in den Bereichen „Personalentwicklung“ (50%) und „Strategische Planung“ (50%), befristet bis 31. Dezember 2024 mit Option auf Verlängerung

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in Personalentwicklungsmaßnahmen sowie strategischen Planungs- und Leistungsvereinbarungsprozessen
  • Recherchen und administrative Tätigkeiten
  • Gestaltung und Aktualisierung von Präsentationen, Broschüren, etc.
  • Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen und Workshops

Ihr Profil:

  • Matura – idealerweise mit wirtschaftlichem Schwerpunkt
  • Erste Berufserfahrung in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse, sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und sicherer Umgang mit MS-Office
  • Freude an administrativen und organisatorischen Tätigkeiten sowie Interesse an der Mitarbeit bei der Konzeption, Planung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personal- und Organisationsentwicklungsaktivitäten
  • Zuverlässiger, diskreter und selbstständiger Arbeitsstil, hohe Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit und Hands on-Mentalität

Ihre Einstufung erfolgt nach IIIa gemäß Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.073,65 brutto (14x jährlich, 20 h/Woche) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Sofern Sie die Anforderungskriterien erfüllen und an dieser Position interessiert sind, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 25. Februar 2021 an die Personal-/Kompetenzentwicklung, Brockmanngasse 29/II, A-8010 Graz (personalentwicklungnoSpam@tugraz.at).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Sekretär*in, 20 Stunden/Woche mit Option auf Stundenerhöhung, voraussichtlich ab  1. März 2021, am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft.

Aufgaben der Position:

  • Organisation und Verwaltung der Lehre
  • Finanzmanagement und Controlling
  • Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung von Projekten
  • Verwaltung Personalwesen
  • Allgemeine Verwaltungstätigkeiten     

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung

Gewünschte Qualifikationen:

  • Matura
  • Kaufmännisches Verständnis
  • guter Umgang mit Lehrenden und Studierenden
  • Zusammenarbeit mit den Serviceeinrichtungen der TU
  • Englisch in Wort und Schrift

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.011,75 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. Februar 2021
Kennzahl: 2180/21/002

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Mechatroniker*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  1. März 2021, am Institut für Elektronik.

Aufgaben der Position:

  • Mitarbeit in der mechanischen und elektronischen Werkstätte: Aufbau von Versuchsständen, Erstellung von technischen Zeichnungen, Bedienung von Spezialgeräten im Bereich der Mikroelektronik, Erstellung von Schaltplänen und PCB-Layouts etc.
  • Vorbereitung, Aufbau und Instandhaltung der Laboraufbauten
  • Aufbau von Versuchs- und Messanordnungen und wissenschaftlichen Experimenten
  • Betreuung, Reparatur und Instandhaltung von elektronischen und mechanischen Mess- und Arbeitsgeräten
  • Unterstützung der Institutsleitung bei sicherheitstechnischen Belangen   

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene Pflichtschule.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Berufserfahrung im Aufgabenumfeld
  • Erfahrung in der Bedienung von komplexen Spezialgeräten im Bereich der Mikroelektronik
  • Kenntnisse in der Erstellung von Schaltplänen und PCB-Layouts
  • selbstständige und genaue Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Einstufung:
I nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.776,-- brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Februar 2021
Kennzahl: 4390/21/003

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Sekretär*in, 20 Stunden/Woche mit Option auf Stundenerhöhung, voraussichtlich ab  1. März 2021, am Institut für Molekulare Biotechnologie.

Aufgaben der Position:

  • Allgemeine administrative Aufgaben am Institut 6550: Postbearbeitung inkl. Mailaccount des Instituts, Bestellwesen, Raumverwaltung, Schlüsselverwaltung usw.
  • Personalverwaltung: Vorbereitung der Einstellungen, Krankenstandsverwaltung, Dienstreiseassistenz usw.
  • Eigenständige und mitverantwortliche Durchführung aller notwendigen Arbeiten im Zusammenhang mit der finanziellen Gebahrung des Institutes
  • Lehrveranstaltungs- und Prüfungsmanagement: Lehrerhebung, Prüfungsverwaltung, Kommunikation mit Studierenden

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung

Gewünschte Qualifikationen:

  • kaufmännische Ausbildung oder äquivalente Ausbildung, sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse
  • Matura
  • Kompetenz für Büroorganisation sowie Verrechnungs- und Finanzadministration
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • SAP Kenntnisse von Vorteil
     

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.011,75 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. Februar 2021
Kennzahl: 6550/21/004

Der Dekan: Uhlig