START2030 - A Social, Technological and Economic Evaluation of Austria's Renewable Electricity Transformation 2030

Logo des Projekts START2030

Das Projekt START2030 beschäftigt sich mit den wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen des Übergangs zu einem Stromsystem mit 100% Erneuerbaren bis 2030. Verschiedene Szenarien werden analysiert, um das breite Spektrum der Auswirkungen dieser Transformation darzustellen.

Die Analyse wird Einblicke in die Emissionsauswirkungen sowie in die makroökonomischen und Verteilungseffekte der Transformation liefern. Weiters werden Empfehlungen zur Abschwächung nachteiliger Auswirkungen auf gefährdete Gruppen abgeleitet. Das Projekt wird unter der Führung des Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) und in Zusammenarbeit mit dem Centre of Economic Scenario Analysis and Research (CESAR) durchgeführt.

Zur Homepage von START2030

Kontakt
image/svg+xml

Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation
Inffeldgasse 18
8010 Graz

Tel.: +43 316 873 7901
Fax: +43 316 873 7910

IEEnoSpam@TUGraz.at
www.IEE.TUGraz.at

Related Links
image/svg+xml