Methodenentwicklung und Modellmanagement

Methodische Herangehensweisen gewinnen durch immer komplexere mechatronische Systeme und neue Betätigungsfelder wie KI und Data Science mehr und mehr an Bedeutung. Um ein komplexes mechatronisches oder cybertronisches System zu entwickeln, bedarf es interdisziplinärer Zusammenarbeit damit ein solches System schlussendlich die vorgesehenen Funktionen erfüllen kann. Methodische Grundlagenarbeit in den Disziplinen ist dabei genau so entscheidend wie ein übergeordneter methodischer Entwicklungsansatz. Die durch die Anwendung von Methoden entwickelten Modelle zur Auslegung/Beschreibung/Verifikation mechatronischer Systeme müssen hinsichtlich ihrer Aussagekraft und Gültigkeit bewertet und kategorisiert werden. Auf Basis dieser Modelle werden Milestones und Quality Gates im Laufe der Entwicklung freigegeben bzw. entwicklungsrelevante Entscheidungen getroffen.


Modellbasierte Entwicklung – Analyse und strukturierte Klassifikation von Modellen

Beschreibung:
Der Bereich der Entwicklungsmethodik gewinnt durch immer komplexere mechatronische Systeme und neue Betätigungsfelder wie KI und Data Science mehr und mehr an Bedeutung. Modellbasierte Entwicklung basiert auf unterschiedlichsten Modellen, welche von der Auslegung bis zur Spezifikation und Verifikation von Systemen zum Einsatz kommen. Aktuell stehen keine geeigneten Ansätze zur Verfügung, um diese Modelle strukturiert zu erfassen und zu dokumentieren.
Ziel ist die strukturierte Analyse und Bewertung wesentlicher Modelle, welche in der Auslegung/Beschreibung/Verifikation mechatronischer System zur Anwendung kommen. Die Zusammenhänge der identifizierten Modelle sollen dabei graphisch modelliert werden (zB. In SysML).

Arbeitspakete:

  • Literaturrecherche
  • Strukturierte methodische Ausarbeitung der Inhalte
  • Evaluierung der Ergebnisse
  • Dokumentation der Arbeit

Beginn: ab sofort
Dauer: Bachelorarbeit: 3 Monate, Masterarbeit: 6 Monate
Kontakt: Dipl.-Ing. Clemens Faustmann, BSc: clemens.faustmannnoSpam@tugraz.at


Entwicklungsmethodik – Strukturierte Analyse, Einordnung und Bewertung von Methoden

Beschreibung:
Der Bereich der Entwicklungsmethodik gewinnt durch immer komplexere mechatronische Systeme und neue Betätigungsfelder wie KI und Data Science mehr und mehr an Bedeutung. Die zum Einsatz kommenden Methoden sind dabei wie eine zielgerichtete Entwicklung und damit für den Unternehmenserfolg von entscheidender Bedeutung.
Ziel ist die strukturierte Analyse und Bewertung wesentlicher Methoden, welche in der Auslegung, Spezifikation und Verifikation mechatronischer System zur Anwendung kommen.

Arbeitspakete:

  • Literaturrecherche
  • Strukturierte methodische Ausarbeitung der Inhalte
  • Evaluierung der Ergebnisse
  • Dokumentation der Arbeit

Beginn: ab sofort
Dauer: Bachelorarbeit: 3 Monate, Masterarbeit: 6 Monate
Kontakt: Dipl.-Ing. Philipp Kranabitl, BSc: philipp.kranabitlnoSpam@tugraz.at

Entscheidungsfindung im technischen Kontext

Beschreibung:

Um ein Produkt erfolgreich auf den Markt zu bringen, muss eine Reihe guter Entscheidungen getroffen werden. Die gesellschaftliche Meinung geht davon aus, dass Techniker alle Entscheidungen rational und basierend auf quantifizierbaren Daten treffen. In der Praxis sieht das jedoch ganz anders aus. Entwicklungsmethoden die zur Anwendung kommen lassen dem Ingenieur teils große Spielräume für emotionsbasierte Bewertungen und Entscheidungen. Diese Freiräume sind Chance und Risiko zugleich. Es ist daher von zentraler Bedeutung diese Unsicherheiten bewusst und mit der richtigen Vorgehensweise in Angriff zu nehmen. Ziel dieser Arbeit ist es Entscheidungssituationen im Entwicklungsprozess zu identifizieren und Szenarien zur bestmöglichen Bewältigung dieser Situationen zu erarbeiten. 

Arbeitspakete:

  • Literaturrecherche
  • Erarbeitung unterschiedlicher Szenarien
  • Evaluierung der Ergebnisse
  • Dokumentation der Arbeit

Beginn: ab sofort
Dauer: Bachelorarbeit: 3 Monate, Masterarbeit: 6 Monate
Kontakt: Dipl.-Ing. Philipp Kranabitl, BSc: philipp.kranabitlnoSpam@tugraz.at

Kontakt
image/svg+xml
Matthias Bajzek
Dipl.-Ing. BSc
Tel.
+43 316 873 7363
Sprechstunden
nach Vereinbarung