Eröffnung des weltweiten ersten Credition Labs am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik der TU Graz

© TU Graz/IME

Prof. Hannes Hick (Technische Universität Graz) und Prof. Hans-Ferdinand Angel (Karl Franzens Universität Graz) eröffnen das, in Kooperation entstandene, erste Credition Lab am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik der TU Graz.

Im Rahmen der 7th Conference „The Structure of Credition“  wurde das Credition Lab eröffnet und eine erste Anwendung vorgestellt.

Creditionen (Glaubensprozesse) treten in den unterschiedlichsten Situationen auf, etwa bei der Selbst- und Fremdwahrnehmung, bei Startup-und Politikberatung, im Diversity Management, bei Entscheidungen für Finanzanlagen und im Kaufverhalten. Angewandte Creditionen-Forschung (credition applied research) analysiert das Auftreten von Creditionen in verschiedenen Bereichen. Die Ergebnisse werden der Grundlagenforschung zugänglich gemacht und ermöglichen damit eine empirische gestützte Optimierung des Creditionen-Modells.

Am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik der TU Graz werden die Erkenntnisse zum Thema Creditionen in der Entwicklungsmethodik zur Anwendung gebracht. Dabei werden ausgewählte Methoden, wie z.B. das Risk Assessment mit einem Creditionen-Modell erweitert, um den Faktor Mensch im Bewertungsprozess von technischen Risiken in spezifischer Form zu beschreiben. Damit können zusätzliche Elemente in den Bewertungsprozess miteinbezogen und damit die Bewertung weitreichender als mit herkömmlichen Ansätzen beschrieben werden.

https://credition.uni-graz.at

© TU Graz/IME