image/svg+xml

BACHELOR - STUDIUM SS 2020

E2_Entwerfen 2   Übung im 4.Semester                                Anmeldung   TUGonline                                                         

Wir erleben heutzutage, dass Kochen teilweise aus dem Alltag der modernen Gesellschaft verschwindet. In der Vergangenheit jedoch waren gemeinsames Kochen und Essen eine wichtige Möglichkeit, Menschen zu verbinden. Kochen als Unterhaltung gehört aber auch oft zu den Aktivitäten, die in den sozialen Medien gesucht werden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, den virtuellen Raum der sozialen Medien in eine physische Welt des modernen Kochens zu verwandeln. Küche und Esszimmer, in denen sich verschiedene Akteure ohne Unterschied von Alter, Geschlecht, Nationalität, Religion oder Erfahrung treffen könnten zu einem neuen Think-Tank für Menschen werden.
Der Entwurf einer (oder mehrerer) gemeinsamer Küchen ist das Hauptziel dieses Projekts. Wir suchen nach dem Raumgedanken aus Sicht der Köche, in dem das Kochen selbst zur Unterhaltung für alle wird. Wir betrachten es als eine neue Typologie, bei der die Erstellung eines Programms und seiner Funktionalität neue Perspektiven eröffnet, um neue Gemeinschaften anzuziehen.

E4_Entwerfen 4   Übung im 6.Semester                                Anmeldung   TUGonline                                                       

Das Landesberufsschulzentrum (LBS) in Sankt Peter ist eine Drehscheibe für überregional relevante Berufsschulen. Im vergangenen Jahr lernten dort fast 5.000 Auszubildende beinahe 60 verschiedene Handwerksberufe. Viele dieser Schülerinnen und Schüler kommen aus anderen österreichischen Bundesländern oder aus weiteren Teilen der Steiermark. Ihre Wohnorte und Familien sind zu weit entfernt, um täglich zu pendeln weshalb sie eine spezielle Unterkunft in der Nähe benötigen. Das einzige bestehende Internat (Naglergasse) kann derzeit jedoch weniger als 4% der Schülerinnen und Schüler des Landesberufsschulzentrums aufnehmen. 
Dieses Problem wurde von der Steiermärkischen Landesregierung erkannt, was zu mehreren provisorischen Maßnahmen (Vereinbarungen mit Jugendzentren und Jugendherbergen) und zu mittelfristigen Plänen für den Bau spezifischer Unterkünfte auf dem LBS-Campus und/oder in der Nähe des LBS-Campus geführt hat. 
Für die E4+EST-Aufgabe dieses Semesters schlagen wir zwei dieser neuen Gebäude vor, um eine angemessene Antwort auf die unterschiedlichen Wohnbedürfnisse zweier Altersgruppen zu geben:
<16 für jüngere Studierende, die zum ersten Mal ihr Zuhause verlassen und eine gewisse Betreuung benötigen.
>17 für ältere Studenten, die bereits ziemlich unabhängig und autonom sind.
Beide Gebäude sollen ein öffentliches Erdgeschoss haben, das im Falle des Gebäudes <16 der Gemeinschaft der LBS und im Falle des Gebäudes >17 den Besuchern des nahe gelegenen Friedhofs dient. 
 

ESpez_Entwerfen spezialisierter Themen
Seminar im 6.Semester                                                                Anmeldung   TUGonline                                                         

Der Holzbau tritt aus seiner Nische und kann seine Qualitäten nun in einem breiten Anwendungsfeld umsetzen! Das Motto lautet: Serielle, industrialisierte Fertigung von Bauelementen und Modulen für Bauten im urbanen Raum! Schnell, trocken, präzise und in höchster Qualität.
Aber wie lassen sich die wirtschaftlichen Vorteile einer „industriellen Holzsystemfertigung“ mit den architektonischen Ansprüchen nach gestalterischer, räumlicher, funktionaler und sozialer Qualität verbinden?
Im Rahmen von Entwerfen spezialisierter Themen beschäftigen wir uns mit den modernen Fertigungsmethoden im Holzbau und suchen am Beispiel eines Lehrlingswohnheims nach Konzepten und Grundrisstypologien für eine „individualisierte Systemfertigung“.

K4_VO   Vorlesung im 6.Semester                                             Anmeldung   TUGonline                                                          

Die Vorlesung bietet vertiefte Auseinandersetzung mit Konstruktionsmethoden im Zusammenhang mit dem Entwerfen. Den formulierten Lehrzielen entsprechend, gliedert sich der Inhalt vom Großen ins Kleine, so dass jede detaillierte Information im Gefüge des Ganzen dargestellt wird. Querverbindungen zwischen verschiedenen konstruktiven Inhalten sollen, der architektonischen Wirklichkeit entsprechend, den Hochbau als komplexes, technisches, funktionelles und ästhetisches Gefüge darstellen sowie den gegebenen Umstand des Klimawandels in Zusammenhang mit dem Bauwesen und seines Ressourcenverbrauchs auf Hinblick der Nachhaltigkeit thematisieren.

K4_UE   Seminar im 6.Semester                                                Anmeldung   TUGonline                                                          

Eine Großstadt pulsiert, die Stadt Graz pocht, die Grazbachgasse fließt.
Gelegen an einer stark befahrenen Verkehrsader in unmittelbarer Nähe zum Jakominiplatz finden wir ein viel versprechendes Grundstück vor, das Architekturschaffende unterschiedliche Gestaltungsszenarien ermöglicht. Nach erfolgreicher behördlicher Einreichung wird nun versucht das Projekt zum Leben zu erwecken. Unter Berücksichtigung der rechtlichen, bauphysikalischen, und statischen Grundlagen soll nun auf Basis der bereitgestellten Einreichpläne eine Ausführungsplanung erstellt werden. Besonderer Augenmerk liegt hierbei auf dem Verständnis des Zusammenspiels verschiedener Gewerke und die Erstellung konkreter Lösungsvorschläge für konstruktive Detaillösungen am Stand der Technik.

W2_Workshop 2   Seminar im 4.Semester                             Anmeldung   TUGonline                                                          

Im Rahmen des Workshops werden in einem zeitlich konzentrierten Prozess aus den verschiedenen Bereichen der Architektur entwurfsrelevante Aspekte bearbeitet und geübt.
Ziel ist es in kurzer Zeit eine Aufgabenstellung zu analysieren, die Situation zu bewerten, Konzepte zu entwickeln und diese in einem Entwurf innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens präsentationsfähig auszuformulieren. Dies ist in Form von Modellen, Plänen und ergänzenden Darstellungen sowie verbal anschaulich zu vermitteln.
Die erlernten Fähigkeiten sind als Input für das „Entwerfen“ zu sehen und in diesem anzuwenden.