G4C - Smart Green

Ziel des Green4cities Projekts ist es, eine international anwendbare Evaluierungsmethode sowie ein Planungstool für Städte zu entwickeln. Diese Technologie wird den Namen ‚Green Pass‘ tragen und soll helfen, die negativen Auswirkungen des Klimawandels und des verdichteten Städtebaus durch den Einsatz von Pflanzen zu minimieren. Das Tool wird aus den potenziellen Varianten für die Klimaanpassung des urbanen Raumes die ressourcenschonendsten Lösungen identifizieren. Dadurch soll die grüne Branche gestärkt, aber auch die Lebensqualität, Sicherheit und regionale Wirtschaft verbessert werden.

Projektlaufzeit
:
2012-2015

Finanzierung:
EraSME aus Mitteln des Programms COIN

Projektleitung:
Tech Metall Erzeugungs- und Handel u. Montage GesmbH

Projektpartner:
Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau, BOKU Wien
Environmental Modelling Group, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachgebiet Umweltmeteorologie, Universität Kassel
WSGreenTechnologies GmbH
Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Sekem Energy GmbH
Institut für Architektur und Landschaft, TU Graz

Nach oben