ENTWERFEN 1

An einer überschaubaren Aufgabe werden den Studierenden die grundlegenden Fähigkeiten zum architektonischen Entwerfen vermittelt. Diese sind im Speziellen: der Umgang mit Funktions- und Raumprogrammen, Dialog mit dem baulichen und landschaftlichen Kontext in dem sich die Aufgabe befindet, konzeptgerechte Materialisierung und Konstruktion des Entwurfes. Analytisches Denken, Folgerung und Argumentation werden anhand der Entwurfsaufgabe und Präsentationen vermittelt. Wesentlich ist hierbei, die Befähigung eine eigene, räumliche Vorstellung zu entwickeln, diese zu begründen und mit den jeweils geeigneten Mitteln darzustellen. Selbständiges wie auch gemeinschaftliches Denken und Handeln sollen hierbei gefördert werden.
145.504
Entwerfen 1
UE
Übung
WS

Die soziale Bindekraft der Orte.

Nicht die bauliche Dichte, sondern die Beziehungsdichte im öffentlichen Raum ist das Charakteristikum lebendiger menschlicher Siedlungen. Man kann sie an der Zahl der Bewegung der Menschen und der Aufenthaltsdauer im öffentlichen Raum messen.

Wir suchen (ehemalige) Ortskerne in den Grazer Randbezirken auf und analysieren ihre aktuellen sozialen und baulichen Strukturen: Gibt es dort ein öffentliches Leben? Wo halten sich die Menschen auf? Wo kommen sie zusammen? Was sind die Treffpunkte der Jungen, wo sitzen die Alten? Was fehlt den Kindern / den Jugendlichen / den Jungfamilien / den Skatern / den Junkies / den Pensionisten / den Migranten / den Alkoholikern / den Obdachlosen an freiräumlichen und baulichen Strukturen?Als Antworten auf diese Fragen sind Entwürfe für lebendige Ortsteilkerne zu entwickeln, dadurch ein öffentliches Zusammenkommen der BewohnerInnen unterschiedlicher Nutzergruppen zu fördern und somit eine starke freiraumplanerisch städtebauliche Basis für ihr Zusammenleben zu gestalten.

Vortragende/r
Martin Zettel


Teach Center

Der Bezirk Puntigam ist zwar allen Grazern ein Begriff und durch die Brauerei auch in ganz Österreich bekannt, aber er weist eine sehr heterogene Struktur auf. Es gibt abgesehen von der Brauerei kaum mehr historische Bezugspunkte und er ist durch die Hochleistungsbahnstrecke in zwei Teile geteilt.

Im Bereich der Gradnerstrasse /Nippelgasse haben sich durch die Pfarre, den Kindergarten und die beiden Schulen zwar verschiedenste öffentliche Einrichtungen angesiedelt, aber sie schaffen keinen wirklichen „Ortskern“.

Wir werden versuchen durch Ansiedlung zusätzlicher Gebäude mit Funktionen und der Gestaltung des dazugehörigen öffentlichen Raumes ein neues „Ortszentrum Puntigam“ zu schaffen.

 

Vortragende/r:
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Dokonal


Teach Center


Nach oben


Vorstellung:
Di, 2.10.2018 8.30 HS I

Anmeldung:
ab Di, 2.10. 2018 11.00

Entwerfen-Start:
Do, 11.10.2018 16.00 AT02082 

Teilnahme an der FußgängerInnen-Fachkonferenz am 4./5. Oktober 2018 in Graz. Informationen: www.walk-space.at

Einladung externer Gastkritiker bei Zwischenpräsentationen.

Vorstellung der finalen Entwurfsprojekte bei der Grazer Stadtpolitik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstellung:
Dienstag, 2.10.2018 ab 8:30 HS I

Anmeldung:
ab Dienstag, 2.10.2018 ab 11:00

Besichtigung des Planungsgebietes:
Donnerstag 4.10.2018 9:00,
Treffunkt vor der NMS Puntigam,
Gradnerstraße 24, 8055 Graz,
Pluscode 2CFG+8X Graz

Informationen:
www.stdb.tugraz.at, dokonal@tugraz.at