ENTWERFEN 1

In einer maßstäblich begrenzten Aufgabe werden den Studierenden im Entwerfen 1 die grundlegenden Fähigkeiten zum stadtbezogenen architektonischen Entwerfen vermittelt. Dabei steht in der ersten städtebaulichen Auseinandersetzung der Umgang mit Funktions- und Raumprogrammen, der Bezug zum baulichen und landschaftlichen Kontext und die konzeptionelle Materialisierung und Konstruktion des Entwurfes im Fokus des Lehrmoduls. Die Studierenden lernen die städtebauliche Analyse und Gestaltungswerkzeuge kennen. Analytisches Denken im Raum und die Argumentation des Entwurfs werden anhand der Entwurfsaufgabe vermittelt. Wesentlich ist hierbei, die Befähigung eine eigene, räumliche Vorstellung zu entwickeln, diese zu begründen und mit den jeweils geeigneten Mitteln darzustellen. Selbständiges wie auch gemeinschaftliches Denken und Handeln sollen hierbei gefördert werden.

145.504
Entwerfen 1
UE
WS

Klagenfurt ist mit ihren 100.817 Einwohnern (Stand: 1. Jänner 2019) die größte Stadt Kärntens und gleichzeitig die Landeshauptstadt. Sie nimmt mit rund 120km² Fläche das gesamte Ostufer des Wörthersees ein. Leider ist die Anbindung Klagenfurts an andere Landeshauptstädte schlecht, was der Bau des Koralmtunnels ändern soll. Die Zugverbindung von Graz nach Klagenfurt wird durch den Koralmtunnel von drei Stunden auf 45 Minuten verkürzt. Diese Verbindung wird die Zusammenarbeit der Universitäten der Landeshauptstädte deutlich vereinfachen.
Da ab dem Wintersemester 2019/20 an der Alpen-Adria-Universität “Bewegung und Sport” in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule und der Universität Graz angeboten wird, wird die Universität Sporteinrichtungen, für die es bis dato keinen Notwendigkeit gab, für ihre künftigen Studierenden anbieten müssen.
Die Nähe der Alpen-Adria-Universität am Lendkanal, der im Wörthersee mündet, lässt ein Ensemble von Gebäuden mit den notwendigen Funktionen - Bootsabstellhalle, Werkstatt, Seminarräume, Kantine - am jetzigen Standort des Europagartens ideal wirken. Dieses Zentrum soll sich in seine Umgebung fügen und ein Verbindungspunkt zwischen den zwei Uferseiten und deren Nutzungen werden.

Prof. Degros Aglaée / Bagaric Anna Maria


Nach oben


Vorstellung:
02.10.2019, 8.30 Uhr, HS I (ATK1120H)

Anmeldung:
02.10.2019, ab 11.00 Uhr

Ort:
Prof. Degros HS V (AT01012)
Bagaric Besprechungszimmer (AT02082)

Lunch Lecture:
Francois Vermer, LOCI Bruxelles

Gastkritikerin:
Carole Schmit, University of Luxembourg Belval

Informationen:
Web: www.stdb.tugraz.at
Facebook: www.facebook.com/stdb.tugraz.at