IEAN/Forschung & Dienstleistungen/Forschungsprojekte/Engage PV

Engage PV

Entwicklung und Demonstration von sozialen, technischen und wirtschaftlichen Innovationen für eine verbesserte Sytemintegration von Photovoltaik

Um die europäischen Klimaziele zu erreichen, wurde in Österreich das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz ins Leben gerufen, welches essenzielle Rahmenbedingungen für die Dekarbonisierung des Energiesektors schafft. Ein zentraler Punkt ist die Stromversorgung zu 100% aus erneuerbaren Quellen bis 2030. Um dies zu erreichen, soll die Photovoltaik einen zusätzlichen Beitrag von 11 TWh pro Jahr leisten.
Wesentlich dafür ist die optimierte Einbindung von Photovoltaikanlagen. Lösungen dafür sind zwar für Einzelanlagen im Sinne der Eigenverbrauchsoptimierung vorhanden, jedoch ist die Integration von großen PV-Anlagen in virtuelle Kraftwerke meist rein energiewirtschaftlich motiviert. Im Bereich von Prognosemodellen ist ein offenes Problemfeld vor allem die Kurzfristprognose bzw. das Nowcasting. Das aktuelle Ausmaß an PV-Ausbau reicht zudem nicht aus, um die Ausbauziele im Sinne der Energiewende zu erreichen.

Zielsetzung
Ziel von Engage PV ist es daher, die partizipative Entwicklung und Demonstration von integrierten Lösungen in unterschiedlichen, interdisziplinär vernetzten Innovations-Handlungsfeldern unter Nutzung von Open-Innovation-Ansätzen voranzutreiben.Die Intention ist es, basierend auf den grundlegenden Anforderungen (technisch, sozial, ökonomisch, regulatorisch/rechtlich, prognoseseitig), in einem offenen Innovationsprozess entsprechende Einzellösungen zu entwickeln, die in Folge von einem interdisziplinären Expertenteam zu Gesamtlösungen vernetzt und als solche demonstriert werden.



Vorgehensweise und Methodik
Zur Erreichung der gesteckten Ziele werden folgende Lösungswege angestrebt:

  • Effiziente, sozial verträgliche und ökologische Flächennutzung in allen Bereichen und für alle Flächentypen mit besonderem Fokus auf Flächenmehrfachnutzung
  • Soziale Akzeptanz bzw. Motivationsfaktoren, insbesondere zur Schaffung von Anreizen für private Investments in PV-Anlagen bzw. zur Unterstützung von Maßnahmen zur Förderung der Integration von PV-Anlagen in das bestehende Energiesystem
  • Lokale, regionale und überregionale Lösungen für die Netz- bzw. Systemeinbindung
  • Nutzung von neuen Erzeugungs- und Lastprognosen
  • Energiewirtschaftliche Einbettung / Verwertung der erzeugten Energie
  • Gemeinsame und standardisierte Nutzung von Photovoltaikerzeugung gemeinsam mit anderen Stromerzeugungsformen und Flexibilitäten, Sektorkopplungs- und Speicheroptionen – u.a. in virtuellen Kraftwerken

 
Kontakt


Prof. Herwig Renner


Fakten


Partner

  • Forschung Burgenland GmbH
  • Wind – Ingenieurbüro für Physik
  • Energie Burgenland AG
  • EVN AG
  • Netz Burgenland GmbH
  • GeoSphere Austria
  • cyberGRID GmbH & Co KG
  • ertex solartechnik GmbH
  • Enerox GmbH
     


Auftraggebber/Fördergeber