CARES - City Air Remote Emission Sensing

Ziel von CARES ist es, remote Abgas-Messgeräte und Datenverarbeitung und -analyse so weiterzuentwickeln, dass sie zu einem weit verbreiteten Instrument für die Überwachung und Durchführung realer Fahrzeugemissionen werden, was zu einer Verringerung der Emissionen und einer Verbesserung der Luftqualität führt. Um dieses Ziel zu erreichen, wird CARES die bestehenden kommerziellen remote Emissions-Messgeräte durch zwei weitere berührungsfreie und kontaktlose Methoden zur Messung der Fahrzeugemissionen in der realen Welt ergänzen, um die derzeitigen Messfähigkeiten erheblich zu erweitern. Wir entwickeln Plume-Chasing-Instrumente zu benutzerfreundlichen Tools für Behörden weiter, um hochfrequente Emittenten im frei fließenden Verkehr zu erkennen. Wir verwandeln schnell reagierende Luftqualitätssensoren in Punktsammler am Straßenrand, indem wir die Masse, Anzahl und Größe der Partikel zu den Messfunktionen für die Fernemissionsmessung hinzufügen. Darüber hinaus beschleunigen wir das Datenhandling für alle Arten von Emissionsmessgeräten für die Fernmessung - vorhandene kommerzielle sowie in CARES weiterentwickelte - um sie in Richtung einer Echtzeitanalyse der Fahrzeugemissionsdaten zu bewegen. Wir führen die Emissionsdaten mit fahrzeugtechnischen Daten aus nationalen Fahrzeugregistern und relevanten Daten aus Verkehrs- und Luftqualitätsmanagementsystemen zusammen. Drittens eliminieren wir die oft sehr zeitaufwändige Datenanalyse von heute, indem wir eine Reihe von Open-Source-Analysefunktionen für eine erste, schnelle Analyse von Fernerkundungsdaten bereitstellen.

Alle Innovationen von CARES zielen darauf ab, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, die Kosten durch schnellere und automatisierte Abläufe zu senken und ein breiteres Einsatzpotenzial der Fernemissionsmessung zu erreichen. CARES wird diese Entwicklungen in drei großen Städten mit starker Luftverschmutzung in Europa demonstrieren, um die besten Voraussetzungen für den jeweiligen Zweck zu ermitteln. Schlussendlich bringt CARES Forscher, Anbieter von Emissionsmesssystemen für die Fernerkundung/remote sensing, lokale, regionale und nationale Behörden und viele andere Interessengruppen aus Europa, China und dem Rest der Welt zusammen, um das Nutzungspotenzial des Projekts zu maximieren.

Partner

Airyx GmbH
AMAT - Agenzia Mobilità Ambiente e Territorio s.r.l.
Aristotelio Panepistimio Thessalonikis, Mechanical Engineering, Laboratory of Applied Thermodynamics
Chinese Research Academy of Environmental Sciences
Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, EMPA

České vysoké učení technické v Praze, Faculty of Mechanical Engineering
Hong Kong University of Science and Technology, HKUST
Innovhub Stazioni Sperimentali per l'Industria s.r.l., Divisione Combustibili

International Council on Clean Transportation Europe, ICCT
Internationales Institut für angewandte Systemanalyse, Air Quality and Greenhouse Gases (AIR), IIASA

IVL Svenska Miljöinstitutet
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Stowarzyszenie Krakowski Alarm Smogowy
TNO - Nederlandse Organisatie voor Toegepast Natuurwetenschappelijk Onderzoek, Sustainable Transport & Logistics
Tsinghua University
University of Leeds, Institute for Transport Studies
University of York, Department of Chemistry

Ansprechpartner
image/svg+xml
Markus Knoll
Dipl.-Ing. BSc
Tel.
+43 316 873 - 30576
Sprechstunden
nach Vereinbarung
Steckbrief
image/svg+xml

Dauer: 01.05.2019 - 30.04.2022

Programm: EU - Horizon 2020

Koordinator: IVL Svenska Miljöinstitutet

Cares Offizielle Website