unten – Stadthybrid mit Tiefgang

Katharina Rabanser

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Raumwirkungen und Raumverhältnissen auf Ebenen unter der Erdoberfläche. Hauptaugenmerk liegt auf dem Bezug zwischen der Position im Raum und der Ebene der Erdoberfläche. Eine alltägliche Situation wird aus seinem Zusammenhang genommen und auf eine ungewöhnliche Ebene versetzt. Die Idee für dieses Projekt entstand aus einem Wettbewerb, der für das Areal ausgeschrieben wurde. Dabei sollen auf kleinem Raum ein Hochschulgebäude und eine unterirdische Bahnstation vereint werden. Das Entwurfskonzept ist ein Versuch, nicht alltägliche Räume zu schaffen und durch die Möglichkeit, verschiedene Positionen im Raum einnehmen zu können unterschiedliche Raumwahrnehmungen zu ermöglichen. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem Oben und Unten. Das Ziel besteht darin, ein Bewusstsein um die eigene Position im Raum in Bezug auf die Erdoberfläche zu schaffen.

Die Masterarbeit unten – Stadthybrid mit Tiefgang wurde vom Institut für Architekturtechnologie (Peter Hammerl) betreut.