Martin Röck

Die vorgelegte Masterarbeit versteht sich als Projektbericht zu den Themen Partizipation, Nachhaltigkeit und dem Gebäude-Lebenszyklus. Vor dem Hintergrund sich verändernder Gesellschaften und dem sich wandelnden Klima auf unserem Planeten, bearbeitet das präsentierte Projekt verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit. Die Arbeit erforscht die Vision demokratischer und nachhaltiger Entwurfsprozesse und untersucht Möglichkeiten diese durch Technologie zu untersützen. Zur Definition der Ziele und Anforderungen an das architektonische Projekt, wurde ein partizipativer Entwurfsprozess mit einer Baugruppe in Österreich durchgeführt um die gemeinsame Vision der Gruppe und die Anforderungen an das gemeinsame Wohnprojekt zu erarbeiten. In mehreren Workshops wurden diese Anforderungen definiert und konzeptuelle Entwürfe gemeinsam (weiter)entwickelt. Um die Nachhaltigkeit dieser Entwürfe zu bewerten und zu verbessern, wurden mehrere Szenarien zur Materialisierung des Gebäudes, des Energiestandards sowie des zum Gebäuebetrieb verwendeten Energie-Mix verglichen. Die Berechnung dieser Szenarieren erfolgte mit der etablierten Methode der Lebenszyklus-Analyse (Life Cycle Assessment, LCA). Um eine Anwendung der Lebenszyklus-Analyse im architektonischen Entwurfsprozess zu unterstützen, wurde ein prototypischer Ablauf zur Verbindung von LCA und digitaler Gebäudemodellierung (Building Information Modelling, BIM) entwickelt. Durch die Anwendung von visuellem Scripting konnten dabei essentielle Schritte der Lebenszyklus-Analyse in den BIM Planungsablauf integriert, und neuartige Methoden zur Visualisierung der Berechnungsergebnisse am 3D Gebäudemodell vorgestellt werden.

Die Masterarbeit Future in process... Untersuchungen zu Partizipation, Nachhaltigkeit und dem Gebäude-Lebenszyklus wurde von Alexander Passer (Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und MaterialprüfungNachhaltigkeitsbewertung) betreut.