Die Stadt Graz führt in Vorbereitung einer möglichen Platzgestaltung des Griesplatzes einen vorbereitenden Prozess zur Ermittlung der Inhalte für einen Architekturwettbewerb durch. In diesem Prozess werden sowohl Partizipationselemente, städtebauliche Betrachtungen als auch umfangreiche Recherchetätigkeiten im umliegenden „Griesviertel“ vorangetrieben. Die TU Graz ist Partner im Forschungsprozess, der sich über drei Semester ab Herbst 2015 erstreckt. In insgesamt drei Phasen werden sowohl interdisziplinäre Grundlagen als auch zukunftsweisende architektonische Projekte erarbeitet. Die Projektinhalte werden auf Basis vorhandener Ressourcen (materieller, sozialer bzw. kultureller) im Grazer Stadtbezirk Gries (Kerngebiet: Griesplatz und Griesgasse) erarbeitet. Mittels Impulsveranstaltungen und Erhebungen vor Ort wird die Bevölkerung von Beginn an in den Prozess eingebunden.

Projektlaufzeit:
2015-2017

Projektleitung:
Prof. Andreas Lichtblau, Institut für Wohnbau, TU Graz

Finanzierung:
Stadt Graz

Projektpartnerinnen:
Institut für Wohnbau, TU Graz
Stadtbaudirektion Graz