Das Kinder Forschungs-Uboot/partizipatorische Intervention im öffentlichen Raum

© Daniela Brasil

Im Sommer 2013 ging ein U-Boot auf dem Grazer Karmeliterplatz und im Museumsquartier Wien vor Anker – und brachte eine Atmosphäre spielerischen Experimentierens in den öffentlichen Raum. Seine außerdisziplinäre Crew beobachtete, dokumentierte und erörterte mit künstlerischen und wissenschaftlichen Verfahren unsere Alltagsbeziehung zum Wasser und zur damit verbundenen Produktion von Plastikabfall.
Vorbereitet wurde das Ganze in einem Forschungsprojekt und in Unterrichtsaktivitäten während des gesamten akademischen Jahres. Auf Exkursionen erkundeten wir die Wasserleitungs- und Kanalnetze von Graz und Wien. Aus den Feldstudien entstanden künstlerische Installationen und ein illustriertes Logbuch, das die Grazer und Wiener Wasserkreisläufe ausführlich und kindergerecht darstellte. Parallel dazu wurde die Universität zu einer Werft: In einem partizipatorischen Entwurfsprojekt bauten Studierende der Architektur das 11 x 5 x 4 Meter große U-Boot aus Abfallmaterialien. Seine Außenhaut bestand aus 2000 in Kooperation mit Schulen und dem Reinigungspersonal der TU Graz gesammelten Einweg-Plastikflaschen. Das Innere war mit Arbeiten von 12 internationalen KünstlerInnen, u.a. der New Yorker Künstler Catherine Grau, bestückt.

Homepage des Projekts Aquatopia

Projektlauftzeit:
2012 – 2014

Projektpartner:
Institut für Zeitgenössische Kunst, TU Graz
Kinderbüro Graz
ZOOM Kindermuseum Wien

Nach oben