Optimierung und Erweiterung eines Algorithmus zur Ermittlung von zulässigen 0-Systemen statisch unbestimmter Systeme

Um die Prüfungsvorbereitung neben Musterlösungen zusätzlich zu unterstützen, wird am Institut für Festigkeitslehre eine Lernsoftware für die Grundlagenlehre entwickelt. Die Software ist bereits unter https://ls-ifl.tugraz.at erreichbar, befindet sich jedoch nach wie vor in ihrer Entwicklungsphase.

Ein Themengebiet, dass bei Studierenden immer wieder zu Problemen führt, ist die richtige Wahl von zulässigen 0-Systemen statisch unbestimmter Systeme („Wahl der statisch unbestimmten Kraftgröße(n)“). Deshalb wurde im Zuge einer bereits abgeschlossenen Bachelorarbeit eine Applikation zur rechnergestützten Ermittlung von zulässig wählbaren Kraftgrößen entwickelt. Der implementierte Algorithmus ist nicht fehlerfrei – darüber hinaus soll der Code um weitere Lagerungs- und Verbindungsmöglichkeiten, dem Erkennen von Pendelstützen, sowie der Vorgabe von unterschiedlichen Belastungen (Einzelkräfte/-momente, Eigengewicht, Streckenlasten) ergänzt werden.

Im Zuge der Arbeit soll das Backend (=Algorithmus zur Ermittlung der zulässig wählbaren Kraftgrößen) der Lernsoftware-Applikation optimiert und wie oben erwähnt erweitert werden.

Aufgaben:
•    Einarbeitung in den vorhandenen Code (Programmiersprache: Python)
•    Optimierung des vorhandenen Algorithmus
•    Erarbeitung und Implementierung eines Algorithmus für
   o    weitere Lagerungs- und Verbindungsmöglichkeiten
   o    das Erkennen von Pendelstützen
   o    Vorgabe von unterschiedlichen Belastungen
•    Validierung der Algorithmen und Dokumentation der Ergebnisse
•    Optional / bei vorhandenem Interesse: Verknüpfung des optimierten Backends mit dem Frontend (=Oberfläche der Webseite)

Vorkenntnisse:
•    Lehrveranstaltung „Festigkeitslehre“ (VO und/oder UE) besucht
•    Freude am Programmieren und algorithmischem Denken

Beginn: ab sofort möglich (Dauer: ca. 3 Monate)

Kontakt: Dipl.-Ing. BSc  Kevin Pendl kevin.pendlnoSpam@tugraz.at