Graz Architecture Lectures 2021

© GAM.Lab, TU Graz

Die Graz Architecture Lectures 2021 sind dem Thema „Korrekturen“ gewidmet. Es gibt keinen Entwurfsprozess, der ohne Korrekturen bisheriger Ideen, Pläne und manchmal auch Überzeugungen zustande kommt. Korrekturen sind der wichtigste Motor für Veränderung und (im besten Sinne) Fortschritt – speziell im Bereich der Architektur. Allerdings wird über Korrekturen nur selten öffentlich gesprochen. Zu übermächtig ist das im Architekturdiskurs nach wie vor hoch gehaltene, stark männlich geprägte Bild von „Konsequenz“ und „Haltung“ und zu groß die Furcht, selbst Schaden daran zu nehmen. Aber ist das sture Festhalten an einmal gefassten Überzeugungen schon per se eine Tugend? Besitzen wir nicht vielmehr – abseits einer angepassten Dienstleistungsarchitektur – eine Kultur der Korrektur, die nicht nur Studierende der Architektur als pädagogische Maßnahme über sich ergehen lassen (müssen), sondern die in der architektonischen Praxis zum Alltagsgeschäft gehört?

Eingeladen sind im Feld der Architektur tätige Expert*innen, die bereit sind, anhand eines konkreten Beispiels, die Korrektur ihres Werks oder Urteils zu erläutern und im Anschluss zu diskutieren. GAL21 - Korrekturen finden am Mittwoch, 24. März und am Donnerstag, 25. März von 16.00 - 19.00 Uhr via Webex (https://tinyurl.com/gal21-korrekturen) statt.


Organisation und Umsetzung

GAM.Lab
Rechbauerstraße 12
8010 Graz
Tel: +43 (316) 873 - 4188