Programm Aqua Urbanica 2019

Hochwasser, Starkregen, Hitzeinseln und steigender Bewässerungsbedarf haben uns über die
letzten Jahre aufgezeigt, dass urbane Räume vom Klimawandel bereits betroffen sind. Um
zukunftsfähige Lebensbedingungen zu schaffen, brauchen wir deshalb resiliente, visionäre
Konzepte und innovative Technologien zur Bewirtschaftung von Niederschlagswasser und
Minimierung der Folgen von Starkregen und Heisszeiten. Ziel der Aqua Urbanica 2019 ist,
einen breiten Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Bemessen und Gestalten von
wassersensiblen Stadtstrukturen und Bewirtschaftungskonzepten zu ermöglichen.

Sonntag, 08. September 2019

ab 15.00 Eröffnung des Tagungsbüros  
16.00 - 18.00 Gemeinsame Wanderung auf den Rigi-Gipfel (www.rigi.ch), Minigolf-Turnier Treffpunkt
Tagungsbüro
18.00 – 21.00 Ice Breaker - Apéro riche  

 

1. Tag, Montag, 09. September 2019

ab 08.00 Registrierung und Begrüssungskaffee  
09.00 – 9.10 Begrüssung durch die Tagungsleitung

Michael Burkhardt
Christian Graf

HSR

09.10 - 10.45 Block A: Keynote-Vorträge -  Niederschlagswasser und Hitze durch Klimawandel - Perspektive der Schweiz

Christian Graf
HSR

20' Gefährdungskarte Oberflächenabfluss Roberto Loat
BAFU Bundesamt für Umwelt
20' Anpassung an Starkniederschläge im urbanen Raum Pamela Köllner
BAFU Bundesamt für Umwelt
20' Neue Wege der Bewirtschaftung von Abwasser bei Regenwetter Stefan Hasler
VSA
10' Diskussion  
25' Poster-Flash (je 3 Min. Präsentation, Poster 1-8)  
10.45 – 11.15 Pause, Poster- und Fachausstellung  
11.15 – 13.15 Block B: Konzepte für eine wassersensible
Siedlungsentwicklung
Dirk Muschalla
TU Graz
20' Potenziale grau-grün-blau gekoppelter Wasserinfrastrukturen für die Gestaltung zukunftsfähiger und klimagerechter Städte - Ergebnisse eines strategischen Planungsprozesses in einem Pilotquartier Diana Nenz
Deutsches Institut für
Urbanistik GmbH
20' Smart Water: Intelligenter und nachhaltiger Umgang mit Wasser in der Stadt der Zukunft Timo Dilly
TU Kaiserslautern
20' Untersuchung und Optimierung der Einbindung dezentraler Entwässerungssysteme zur Entlastung des städtischen Abwassernetzes und Minderung urbaner Hitzeinseln Yannick Back
Uni Innsbruck
20' Modernes Regenwassermanagement für eine klimaangepasste Zukunft - Beispiele aus der Praxis Gerhard Hauber
Ramboll Studio Dreiseitl
10' Diskussion  
25' Poster-Flash (je 3 Min. Präsentation, Poster 9-16)  
13.15 – 15.15 Mittagessen, Poster- und Fachausstellung  
15.15 – 17.30 Block C: Technologien und Massnahmen für die Regenwasserbewirtschaftung Ulrich Dittmer
TU Kaiserslautern
20' Bäume in der Stadt und dezentrale Regenwasserbewirtschaftung – gemeinsam planen-bauen-pflegen Matthias Refehld-Klein Senat von Berlin
20' Ein SWMM-Baustein für die Berechnung der
Evapotranspiration von urbaner Vegetation
Brigitta Hörnschemeyer
FH Münster
20' Wasserdurchlässige Pflasterbeläge mit hoher
Verdunstungsleistung
Carsten Dierkes
H2O Research GmbH
20' Erweiterte Regenwasserbewirtschaftung durch smarte Regentonnen Martin Oberascher
Uni Innsbruck
20' Intelligente Steuerung von Retentionsspeichern in Gründächern zur Maximierung der Verdunstung und des Überflutungsschutzes Harald Sommer
Ingenieurgesellschaft
Prof. Dr. Sieker
10' Diskussion  
25' Poster-Flash (je 3 Min. Präsentation, Poster 17-24)  
17.30 Pause  
19.00 Apéro, Poster- und Fachausstellung  
20.00 Abendessen  

 

2. Tag, Dienstag, 10. September 2019

09.10 - 10.30 Block D: Erfassen und Überwachen von Abwasser bei Regenwetter Wolfgang Rauch
Uni Innsbruck
20' Innovative Durchflussmessungen in Entwässerungssystemen mittels Videos von Webcams und Smartphones Maxence Carrel
Photrack AG
20' Messfehler oder Prozessanomalie?
Echtzeit-Datenvalidierung für eine zuverlässige Prozessüberwachung in Kanalnetzen
Andy Disch
Eawag
20' Messtechnische Ermittlung von Jahresschmutz-frachten in einem Mischwasser- und einem Niederschlagswasserkanal Günter Gruber
TU Graz
20' 20 Mischwasserentlastungen mit Passivsammlern auf 13 Mikroverunreinigungen untersucht Lena Mutzner
Eawag
10' Diskussion  
10.30 – 11.00 Pause, Poster- und Fachausstellung  
11.00 – 12.30 Block E: Bewirtschaftung Netz-Kläranlage-Gewässer Jörg Rieckermann
Eawag
20' Messdatenbasierte Optimierung von Drosselabflüssen im Mischsystem Yannic Brüning
Uni Stuttgart
20' Potenzial der dynamischen Bewirtschaftung in der
Planungsphase
Georges Schutz
RTC4Water
20' Dynamische Abwasserbewirtschaftung am Beispiel
Zweckverband ARA Meilen-Herrliberg-Uetikon am See
Claudia Töngi
HOLINGER AG
20' Potenzial von integraler Bewirtschaftung von Kanalnetz und Abwasserreinigungsanlagen Adrian Siegrist
Hunziker Betatech
10' Diskussion  
12.30 – 14.00 Mittagessen, Poster- und Fachausstellung  
14.00 – 15.40 Block F: Dezentrale Behandlung von
Niederschlagswasser
Marie Launay
Uni Stuttgart
20' Hydraulische Leistung von Rinnenfiltern zur dezentralen Regenwasserbehandlung Claus Huwe
Hauraton
20' Drei dezentrale Behandlungsanlagen für Verkehrsflächenabflüsse im Feldversuch Steffen Rommel
TU München
20' Mehrstufige RBF-Technologie zur Phosphor-, Spurenstoff- und Schwermetalladsorption von RWÜ/MWÜ Wernfried Schier
Uni Kassel
20' Einsatz von Floating Treatment Wetlands zur
verbesserten Behandlung von Niederschlagsabflüssen außerörtlicher Straßen
Jan Ruppelt
RWTH Aachen
10' Diskussion  
15.40 Zusammenfassung, Ausblick und Verabschiedung Michael Burkhardt
HSR
Wolfgang Rauch
Uni Innsbruck

Nach oben