PROJEKTÜBUNG 1

145.777
Projekt
UE
SS

Angesichts der globalen Umweltkrise versucht Luxemburg, sich mit einer räumlichen Strategie auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten. Die Strategie soll dazu beitragen Prinzipien und Prozesse zu konzipieren, die das Phänomen des Klimawandels durch beispielsweise neue Ansätze für Mobilität und räumliche Gerechtigkeit reduziert. Gleichzeitig sollen die Auswirkungen auf die Lebensqualität der Menschen, durch weniger Luftverschmutzung, weniger Lärm, oder mehr Grünflächen in den Städten gestärkt werden und die negativen Auswirkungen auf die Biosphäre (Resilienz) sollen minimiert werden, um die nachhaltige Entwicklung der biologischen Diversität zu sichern.  Ziel ist es konkrete Raumvorschläge zu entwickeln und ökologische Übergangsszenarien bis 2050 für Luxemburg und die benachbarten Grenzgebiete zu entwickeln.  „Luxembourg in Transition“ oder Luxemburg im Wandel ist eine hochrangige, internationale und interdisziplinäre Studie mit Wettbewerb Charakter für die Entwicklung einer Räumlichen Visionen für eine kohlenstoffarme und nachhaltige Zukunft den Agglomerationsraum Luxemburg.
Luxembourg in Transition soll als Living Lab oder Pilotprojekt verstanden werden, das innovative, übertragbare und skalierbare Raumqualitäten schafft, die eine breite Anwendung finden könnten.

Prof. Aglaée Degros / Radostina Radulova-Stahmer


Vorstellung:
Mo, 01.03.2021, 13.00 Uhr
tugraz.webex.com/meet/d.stadler

Rückfragen:
Mo, 01.03.2021, 15.30-16.30 Uhr
tugraz.webex.com/meet/radulova-stahmer

Anmeldung:
Mi, 02.03.2021, 14.00 Uhr

Verpflichtende Wahlfächer:
145.802 AK Städtebau 1
209.414 Verkehrskonzepte

Informationen:
Web: www.stdb.tugraz.at
Facebook: www.facebook.com/stdb.tugraz.at 
Extern: www.luxembourgintransition.lu