Vorlesungen / Kurse

© Lunghammer - TU Graz und ISV

Vorlesungen: Sie finden eine Auflistung der Lehrveranstaltungen, die das ISV anbietet unter "Lehrveranstaltungen". Unterrichtsmaterialien können von registrierten Personen im TeachCenter heruntergeladen werden. Eine Kurzfassung der gelehrten Inhalte ist nachfolgend dargestellt.

Dissertationen: In dieser Rubrik finden Sie die am Institut abgeschlossenen Dissertationen.

Masterarbeiten: Offene, aber auch abgeschlossene Masterarbeiten können am Aushang des Institutes eingesehen werden. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter "Master-/Diplomarbeiten".

Bachelor- und Masterprojekte: Die vollständige Liste können Sie unter „BSc-Projekte" oder „MSc-Projekte" abrufen. Eine aktuelle Liste befindet sich auch am Institutsaushang.

Bachelorstudium (5. und 6. Semester)

Im neuen Studienplan (Start Herbst 2015/16) wird die VU Straßenwesen - LV Nr. 209.351 - 4,5 SWS, in zwei Vorlesungen aufgeteilt.

Mathematik 3: Dieses Fach ist unserem Institut zugeordnet, wird jedoch von Vortragenden mehrerer Institute betreut. Es werden Grundlagen der Numerik und statistische Methoden anwendungsorientiert an Beispielen des Bauingenieurwesens vermittelt.

Straßenwesen Grundlagen 1: Nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, eine Freilandstraße verkehrstechnisch sinnvoll und umweltgerecht in eine Landschaft einzupassen. Auch die Grundlagen des Straßenbaus werden vermittelt.

Straßenwesen Grundlagen 2: Das Wahlfach baut auf den Grundlagen 1 aus und ergänzt diese mit den Themen Verkehrsplanung und Stadtentwicklung. Knotenpunkte werden den Studenten näher gebracht, auch Dimensionierung spielt hier eine Rolle.


Nach oben

Masterstudium Umwelt und Verkehr (7.-9. Semester)

Geographische Informationssysteme in der Infrastruktur: Hier werden anhand thematischer Karten der Infrastruktur mittels Beispielen aus dem Verkehr und der Siedlungswasserwirtschaft Kenntnisse zur Verwaltung, Analyse und Visualisierung von Geodaten im Infrastrukturbereich erarbeitet.

Exkursion Infrastruktur: Besichtigung von Straßenverkehrsanlagen, Eisenbahnstrecken und Anlagen der Wasserwirtschaft mit dem Ziel, Einblick in die Planung, Herstellung/Bau und den Betrieb von Infrastrukturanlagen zu erhalten.

Um Informationen zur Infrastrukturexkursion (vom Juni 2015) zu erhalten, können sie ein APP downloaden. Dieses ist sowohl als Android-Version aber auch für iPhones verfügbar.

Statistik in der Infrastruktur: Vertiefervorlesung für alle Bauingenieure, die sich mit Datenanalyse beschäftigen: Vermittlung multivariater Analysemethoden (Regression, Varianzanalyse, Klassifikationsverfahren, Kontigenztabellen) mit Anwendungs­beispielen in "R" aus dem Verkehrswesen und der Siedlungswasserwirtschaft.

Entwurf und Erhaltung von Verkehrsanlagen:  Ergänzende Veranstaltung zu "Straßenwesen" mit Vertiefung im Entwurf von Knotenpunkten, Seitenraumgestaltung und Entwässerung sowie zusätzlich bauliche Straßenerhaltung.

Verkehrsplanung: Grundlagen und Vertiefung in eine methodengestützte Verkehrsplanung mit 4-Stufen-Verfahren bestehend aus Verkehrserzeugung, Verkehrsverteilung, Verkehrsmittelwahl und Routenwahl;  Durchführung von Verkehrserhebungen, Einführung in  die  Analyse von Verkehrssystemen.

Straßenverkehrstechnik und Telematik: Dimensionierung von Straßenverkehrsanlagen:  Verkehrsflusstheorie und Fundamentaldiagramm; Leistungsfähigkeit an Knotenpunkten; Erstellung von Signalprogrammen; Vertiefung im Bereich der Außerortssteuerung (Zuflussdosierung, Streckenbeeinflussung, Netzbeeinflussung, Tunnelsteuerung); Steuerungsmöglichkeiten des Individual- und Öffentlichen Verkehrs durch Verkehrsinformation (Navigationsgeräte) sowie rechnergestützte Betriebsleitsysteme am Beispiel der Grazer Verkehrsbetriebe.

Transport Modelling: Einsatz von Tabellenkalkulation und Verkehrsplanungssoftware (ptv vision) zur Lösung typischer Fragestellungen in der Verkehrsplanung und der Straßenverkehrstechnik mit Grundlagen der Programmierung für Verkehrs­ingenieure.    

Raumordnung und Infrastrukturrecht: Grundlagen der Raumplanungs- und Standorttheorie; Wechselwirkung zwischen Infrastrukturangebot und Raumnutzung; Raumordnungsgesetze der Länder sowie Umweltverträglichkeitsprüfung (EU-Recht und Umsetzung in Österreich).   

Verkehr und Umwelt: Bestimmung der umweltrelevanten Auswirkungen des Verkehrs (Verkehrslärm, Luftschadstoffe) sowie Straßenverkehrssicherheit mit Sicherheitsaudits.  

Verkehrskonzepte: Erstellen eines Verkehrskonzepts für ein Quartier, eine Ortschaft oder Gemeinde (jährlich wechselndes Bearbeitungsgebiet). Anhand von Praxisbeispielen werden die Arbeitsschritte im Planungsprozess vertieft auf konkrete planerische Fragestellungen angewandt.

Verkehrssicherheit: Es werden Grundlagen aus der Planungs- und Baupraxis zur Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit durch bauliche, betriebliche und rechtliche Maßnahmen vermittelt.

Konfliktmanagement: Ein gemeinsam mit dem Unternehmensberater Dr. Luhan durchgeführtes Wochenendseminar. In Gruppenarbeit werden typische Konfliktsituationen spielerisch nachgestellt. Als Lernziel sollen Konflikte frühzeitig erkannt und Strategien entwickelt werden, um Konfliktsituation lösen zu können.

Nach oben

Kontakt
image/svg+xml

Institut für Straßen- und Verkehrswesen

Rechbauerstraße 12/II
8010 Graz, Österreich

Tel.: +43 (0) 316 / 873 - 6221
Fax: +43 (0) 316 / 873 - 4199
isvnoSpam@tugraz.at