© TU Graz / ISV + Projektteam

Verkehrsbeeinflussungsanlagen – VBA – Großraum Wien & Tirol – Verkehrstechnische Wirkungsanalyse

Schlagwörter: Straßenverkehrstechnik, Verkehrstechnische Analyse, Verkehrsbeeinflussungsanlagen, Statistische Analysen

Die Verkehrsbelastungen auf Österreichs Autobahnen- und Schnellstraßennetz werden laut Prognosen in Zukunft weiter steigen. Starke Zuwächse werden für den Güterverkehr und insbesondere für den Freizeitverkehr erwartet. In diesem Sinne gilt es Verkehrsbeeinflussungsanlagen zu installieren, um die sukzessiv steigenden Mobilitätsbedürfnisse der Verkehrsteilnehmer zu befriedigen, während die Verkehrssicherheit erhöht und die verkehrsbedingten Umweltbelastungen reduziert werden. Aus diesen Gründen wurde eine Kapazitätsanalyse und Folgenabschätzung von Verkehrsbeeinflussungsanlagen und harmonisierter Geschwindigkeit auf der A2 und A4 in der Nähe Wiens, aber auch im Bundesland Tirol durchgeführt.  

Laufzeit: Juli 2013 – Februar 2014  

>zurück zur Projektübersicht<

Nach oben