(c) ISV / TU Graz

MATCHSim - Multimodale Wegekettensimulation für individuelle Tagesabläufe

Schlagwörter: multimodale Wegeketten, Mobilfunkdaten, Bike-Sharing, Verkehrssimulation, MATSim

MatchSim liefert durch Einsatz der Simulationssoftware MATSim ein agentenbasiertes Simulationswerkzeuges zur Analyse und Verbesserung des Wiener Verkehrsangebots im Umweltverbund zur Förderung multimodaler Wege. Es wird ein aktivitätenorientiertes Nachfragemodell mit Informationen zum zeitlichen Ablauf von Wegeketten, der Verkehrsmittel- und Routenwahl in Wien aufgebaut und erstmalig durch Wege- und Aktivitätenketten die aus Moblifunkdaten extrahiert werden, gespeist. Ziel ist die detaillierte Nachbildung der Verkehrsnachfrage multimodaler Lebensstile in Abhängigkeit zum vorhandenen kapazitätsbeschränkten Verkehrsangebot der Wiener Linien und der Stadt Wien. Die Simulationsumgebung wird am Beispiel eines E-Bike-Verleihsystems unter Berücksichtigung der Verfügbarkeiten von Ladestationen und E-Bikes als Ergänzung zum ÖV für Floridsdorf und Donaustadt getestet.

Laufzeit: April 2015 - März 2017

Beteiligte Personen der TU Graz:

 

Externe Kooperationspartner:

     - IKK Kaufmann-Kriebernegg ZT-GmbH (Projektleitung)

     - AIT Austrian Institute of Technology GmbH

     - Wiener Linien GmbH & Co KG

>zurück zur Projektübersicht<

Nach oben