© gip.gv.at

GIP (Graphenintegrationsplattform) Überarbeitung der Standardbeschreibung

Schlagwörter: Verkehrsgraph, routbarer Graph, Graphenintegrationsplattform, Verwaltungsgraph, E-Government

Im Rahmen des Projektes GIP.at-Erweiterungen wird die Graphen-integrationsplattform GIP bis Ende 2014 um Bearbeitungswerkzeuge ergänzt. Die GIP bildet das Bezugssystem für alle E-Government-Prozesse und verbessert damit die Planungsgrundlage für Behörden in Österreich. Gleichzeitig bildet die GIP die Grundlage für alle Navigationsdienste, die im Rahmen des Projektes Verkehrsauskunft Österreich (VAO) entwickelt werden. Mit der Überarbeitung des ersten GIP Standards2 soll im Rahmen von GIP.gv.at in weiterer Folge auch die bestehende RVS 05.01.14 weiterentwickelt werden. Der GIP-Standard Version 2 wird inhaltlich vom GIP-Arbeitskreis Daten erstellt. Das Institut für Straßen- und Verkehrswesen wickelte hier redaktionelle, organisatorische und in begrenztem Maße auch inhaltliche Tätigkeiten ab.  

Laufzeit: 2014 – 2014  

>zurück zur Projektübersicht<

Nach oben