© Hebenstreit - TU Graz / ISV

AGETOR - Analyse von Bewegungsströmen von Personen in Echtzeit auf Basis von Daten aus Mobilfunk und sozialen Medien zur Gewährleistung der Sicherheit bei Großveranstaltungen im urbanen und nicht urbanen Raum

Schlagwörter: Datenschutz, Datensicherheit, Informationsverarbeitung,  Mobilfunkdaten, Social Media, Fußgänger

Ziel des Projekts AGETOR ist es, ein ohne Installationen einsatzfähiges Low Cost Monitoring System zu entwickeln, um die Sicherheit bei Großveranstaltungen zu erhöhen. Verkehrsströme des An- und Abreiseverkehrs von Großveranstaltungen als auch Fußgängerströme im Bereich der Veranstaltung werden ausgewertet. Mit der Fusionierung und Analyse von Mobilfunkdaten und Daten aus sozialen Netzwerken wird somit unter Wahrung des Datenschutzes ein Werkzeug entwickelt, das vor allem in Österreich einsatzfähig ist. Die Ergebnisse der Echtzeitanalysen werden in Form einer mobilen Applikation für die Bedarfsträger (Sicherheitskräfte vor Ort, Polizei) und Veranstalter online zur Verfügung gestellt und ermöglichen bessere Informationen zum Besucherstand als auch zu sicherheitskritischen Aspekten.

Buch: AGETOR

Laufzeit: Dezember 2013 – Dezember 2015

Beteilige Personen der TU Graz:

Externe Kooperationspartner:

  • Bundesministerium für Inneres, BMI
  • Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, BMLVS
  • Kompetenzzentrum für wissensbasierte Anwendungen und Systeme Forschungs- und Entwicklungs GmbH, Know-Center
  • Universität Wien, Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung, Arbeitsgruppe Rechtsinformatik
  • BytePoets GmbH
  • iVENTS Kulturagentur

>zurück zur Projektübersicht<

Nach oben