TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Jungforscher der TU Graz räumen ab

14.11.2017 | Forschung | News+Stories | TU Graz news

Von Susanne Eigner

Drei der sechs vergebenen „Themenspezifischen Forschungspreise des Landes Steiermark“ gingen an Christoph Grimmer, Daniel Tinello und Gernot Voitic. Grimmer bekam zusätzlich den Nachwuchspreis und den Landespreis für Forschung.

Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl zeichnete Susanne Seifert von der Uni Graz und Christoph Grimmer von der TU Graz mit dem "Landespreis für Forschung" aus. © Kanizaj

Gleich dreimal wurde Christoph Grimmer vom Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik bei der Verleihung der „Themenspezifischen Forschungspreise des Landes Steiermark“ gestern, Montag, 13. November, auf die Bühne im MUMUTH der Kunstuni Graz gebeten. Einmal in der Kategorie „Mobility“, in der er mit seiner Dissertation „Energie- und Wasserstoffspeicherung in Borhydrid-basierten ionischen Flüssigkeiten” reüssierte. Zusätzlich bekam er den „Sonderpreis-Nachwuchs“ verliehen und als Krönung gemeinsam mit Susanne Seifert von der Karl-Franzens-Universität Graz den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten „Landespreis für Forschung“.

Siege in den Kategorien "Mobility", "Industry" und "Earth"

Unter den insgesamt sechs Preisträgerinnen und Preisträgern waren noch zwei Namen der TU Graz zu finden: Daniel Tinello vom Institut für Technische Logistik räumte in der Kategorie „Industry“ ab, für seine Publikation „Bionik angewandt auf die Fabriklayoutplanung: Strukturen basierend auf Fibonacci, Spinnennetze und Nautilus Muscheln als Bio-Inspiration um interne Transportkosten in Fabriken zu reduzieren”. Gernot Voitic, ebenso wie Grimmer vom Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik, bekam den Preis in der Kategorie „Earth“ für seine Dissertation „Produktion von reinem komprimiertem Wasserstoff mittels Chemical Looping Verfahren”.

Die Auszeichnungen wurden analog zu den Forschungs-Kompetenzfeldern des Landes in den Kategorien "Human", "Brain", "Earth", "Digital", "Industry" und "Mobility" vergeben. Zusätzlich wurden aus den Gewinnerinnen und Gewinnern der einzelnen Fachkategorien die Preisträger für den Nachwuchspreis und den Landespreis gekürt. Aufgrund der Exzellenz der Arbeiten von Susanne Seifert und Christoph Grimmer, die von der Jury als gleichwertig bewertet wurden, wurde der mit 10.000 Euro dotierte Themenspezifische Landespreis für Forschung geteilt. 

„Durch die Ausschreibung des Themenspezifischen Forschungspreises setzt das Land Steiermark ein sichtbares Zeichen der besonderen Bedeutung und Anerkennung für hervorragende Forschungsleistungen und Errungenschaften und will damit - sowohl junge als auch etablierte - Forschende in verstärktem Maße zu wissenschaftlichen Leistungen anregen und die Breite der steirischen Forschungslandschaft bewusst machen“, so Eibinger-Miedl im Rahmen der Preisverleihung.

Kontakt

Susanne EIGNER
TU Graz | Kommunikation und Marketing
Tel.: +43 316 873 6066
E-Mail: susanne.eignernoSpam@tugraz.at