TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

… Fahrzeuge der Zukunft

Wie baut man das effizienteste Fahrzeug der Welt? Was für Materialien sind dafür geeignet? Ist Elektro-Mobilität die Zukunft? Mit all diesen Fragen und mehr beschäftigen wir uns im Team TERA TU Graz.

Die Mitglieder des TERA TU Graz Teams – 15 Jungs und ein Mädchen, alle in weißen Blusen – posieren in zwei Reihen für das Foto, im Vordergrund links und rechts sind zwei Elektrofahrzeuge ausschnittweise im Bild.
Das Studierendenteam TERA TU Graz arbeitet vor allem an Elektroantrieben. Oberstes Gebot ist Effizienz.

TERA TU Graz ist ein Studierendenteam, das energieeffiziente Fahrzeuge entwickelt. Wir sind Studierende verschiedener Grazer Universitäten und Hochschulen und arbeiten zusammen, weil wir uns weiterbilden wollen – und weil wir die Zukunft der Mobilität mitgestalten wollen.

Was macht das TERA Team eigentlich?

Seit 2010 messen wir uns beim Shell Eco Marathon – einem studentischen Wettbewerb, bei dem es um sparsames Fahren geht – sehr erfolgreich mit anderen europäischen und mit internationalen Teams. Mit unseren batteriebetriebenen „Fennek“ Modellen konnten wir uns immer zu den Besten zählen und 2014 sogar den Weltrekord für das energieeffizienteste Automobil aufstellen. Den Namen „Fennek“ haben wir uns übrigens vom äußerst genügsamen Wüstenfuchs geliehen, dem kleinsten aller Wildhunde aus den Sandwüsten Nordafrikas.

Wir schrauben ständig an den nächsten Generationen unserer Fahrzeuge.

Neben den Wettbewerbsfahrzeugen bauen wir auch an einem Elektroauto mit Straßenzulassung, dem IBEX. Unser IBEX war bereits erfolgreich auf einer ÖAMTC Teststrecke unterwegs und seine Komponenten werden gerade vom ursprünglichen Stahlrahmen des Prototypen auf unser neues Fahrgestell, ein Carbon-Monocoque, übertragen.
In unserer Werkstatt wird natürlich fleißig weiterentwickelt. Wir schrauben ständig an den nächsten Generationen unserer Fahrzeuge - das macht es auch so spannend, Teil des Teams zu sein. In Wettbewerben wie dem Shell Eco Marathon stellen wir uns dann dem Praxistest und sehen, wo die anderen gerade stehen.

Zu Besuch in der Werkstatt von TERA TU Graz.

Beim Shell Eco Marathon kann unser Fennek beweisen, dass er zu den besten der Welt gehört.

Was ist der Shell Eco Marathon?

Der Shell Eco Marathon ist ein Wettbewerb für Effizienz, der an drei Standorten in Europa, Asien und Amerika ausgetragen wird. Ziel ist es nicht, die Rennstrecke so schnell wie möglich zu bezwingen, sondern dabei so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen.
Antreten kann man dabei in zwei Klassen, der Prototypen Klasse oder der Urban Concept Klasse. Auch bei der Antriebsart gibt es zwei Klassen, die der Verbrennungsmotoren und die Klasse der elektrischen Antriebe - mit Brennstoffzelle oder Akku als Energiequelle. Anfang Juli findet der nächste Shell Eco Marathon Europa in London statt und schon jetzt laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Wir schleifen, versiegeln, schneiden Carbon sowie legen die Formen ein und fertigen – denn in London soll unser Fennek beweisen, dass er zu den besten der Welt gehört.

Wer die Studierendenteams der TU Graz live kennenlernen möchte, hat dazu am 16. Juni die Gelegenheit: Am Grazer Hauptplatz präsentieren die engagierten Studierenden ihre Teamarbeit bei „TU Graz StreeTech“ am Grazer Hauptplatz. Hinkommen, mitmachen und informieren! Alle Informationen finden Sie auf der Website von „TU Graz StreeTech“.

Unsere Fahrzeuge

Der Fennek

Der Fennek ist unser Fahrzeug in der Prototypen-Klasse. Die erste Version wurde 2010 gebaut, sie fuhr damals noch mit Wasserstoff. Mittlerweile haben wir den Fennek bereits vier Mal komplett überarbeitet und mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Den effizientesten Fennek haben wir 2014 umgesetzt und damit den Weltrekord für das effizienteste Fahrzeug aufgestellt. Das Ergebnis von 1092 Kilometern pro Kilowattstunde – das entspricht rund 9707 Kilometer pro Liter Benzin -  konnte bis jetzt von keinem anderen Team beim Shell Eco Marathon geschlagen werden.

Der schwarze stromlinienförmige Fennek mit rot-weiß-rotem Streifen auf einem grauen Podest.

Ursprünglich mit Wasserstoff betrieben, fährt der Fennek schon lange mit Elektroantrieb. Das Modell von 2014 ist bis heute in Effizienz und Reichweite ungeschlagen.

Der Panther

Der Panther ist unser Fahrzeug der Urban-Concept Klasse. Mit ihm konnten wir viel Erfahrung damit sammeln, wie man ein größeres Auto baut. Leider schafften wir mit unseren Panther keine Spitzenplatzierung.

Kleines schwarzes eiförmiges Gefährt, nach hinten schmäler werdend, mit eleganten länglich-ovalen Fenstern, zwei sehr großen Rädern vorne und einer sehr breiten Radachse und kleineren Rädern hinten.

Bis jetzt ist dem Citymobil keine Top-Platzierung gelungen, aber wer weiß, wann der Panther zum Sprung in die Spitzenklasse ansetzt.

Der IBEX

Die IBEX ist unser bisher größtes Projekt, ein Elektrofahrzeug mit dem Ziel einer Straßenzulassung.
Er soll in Zukunft durch die Straßen von Graz fahren, aber auch weitere Strecken kann er mit seiner Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h locker schaffen.

Ein IBEX-Modell vor einer Präsentationstafel des TERA TU Graz-Teams, umringt von Interessierten, die sich das Fahrzeug genauer ansehen.

Der IBEX ist ein elektrobetriebenes Straßenfahrzeug mit Carbon-Fahrgestell und Automatik-Schaltgetriebe, das bereits erfolgreich auf einer ÖAMTC Teststrecke unterwegs war.

Information

Gemäß dem Motto „Wir bauen das energieeffizienteste Fahrzeug der Welt“ entwickelt das interdisziplinäre Studierendenteam TERA TU Graz energieeffiziente Fahrzeugtechnologien, konzentriert sich dabei besonders auf Elektroantriebe und erprobt laufend Innovationen.

Weiter Informationen und Videos sind auf der Facebook-Seite des Studierendenteams und auf der TERA TU Graz-Website zu finden.

Kontakt

TERA TU Graz
Infeldgasse 25D
8010 Graz
officenoSpam@tera.tugraz.at