TU Graz/ TU Graz/

Universitätsrat

Mitglieder des Universitätsrates

Vom Senat gewählt:      

  • Dr. Manfred Gaulhofer
  • O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Hanspeter Mössenböck
  • Univ.-Prof. Mag.pharm. Dr. Karin Schaupp
    Vorsitzende

Von der Bundesregierung bestellt:      

  • Mag. Dr. Gabriele Krenn
  • Dipl.-Ing. Anton Plimon
  • DDr. Gabriele Ambros

Von den genannten Mitgliedern gewählt:      

  • KR Mag. Jochen Pildner-Steinburg
    stellvertretender Vorsitzender

 

 

 

Bildquelle: TU Graz

Der Universitätsrat von 2013 bis 2018:

von links: Karin Schaupp, Manfred Gaulhofer, Gabriele Ambros, Anton Plimon, Gabriele Krenn, Hanspeter Mössenböck, Jochen Pildner-Steinburg

Kontakt

Büro des Universitätsrates
Rechbauerstraße 12/I 
8010 Graz, Austria

Christine DAMPF
Tel:+43 316 873 6062
Fax:+43 316 873 106062
unirat@tugraz.at

Aufgaben und Geschäftsordnung

Die Aufgaben des Universitätsrates ergeben sich aus dem Universitätsgesetzes 2002 (UG), § 21.

Die Geschäftsordnung des Universitätsrates der Technischen Universität Graz wurde am 20. September 2013 vom Universitätsrat beschlossen.

Funktionsperiode 2013 bis 2018

Die Funktionsperiode des Universitätsrates dauert 5 Jahre. Die aktuelle Funktionsperiode hat am 1. März 2013 begonnen und endet mit Ablauf des 28. Februar 2018.

Personen

Karin Schaupp, Bildquelle: Fotostudio Furgler
Univ.-Prof. Mag.pharm. Dr. Karin SCHAUPP, Vorsitzende

Karin Schaupp promovierte an der Universität Graz, war Hochschulassistentin und trat danach in die Pharma-Industrie ein. Nach unterschiedlichen Funktionen im internationalen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktmanagementbereich wechselte sie in das Management und war nach Geschäftsführer- und Regionalleiterpositionen zuletzt Mitglied des Vorstandes der Fresenius Kabi AG in Bad Homburg mit weltweiter Geschäftsverantwortung.

Seit 2003 ist sie als freie selbständige Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Innovationstransfer und Strategische Unternehmensentwicklung tätig. Karin Schaupp war bis September 2015 Mitglied des Rates für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) und ist darüber hinaus in verschiedenen Aufsichtsgremien aktiv. Seit 2016 ist sie Mitglied im Beirat der Fraunhofer Austria Research GmbH und im Akademierat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Im Oktober 2014 wurde sie an der Karl-Franzens-Universität Graz zur Universitätsprofessorin für Angewandte Unternehmensführung im Bereich Innovationsmanagement und Technologietransfer berufen.

Jochen Pildner-Steinberg, Bildquelle: IV Steiermark
KR Mag. Jochen Pildner-Steinburg, stellvertretender Vorsitzender

Jochen Pildner-Steinburg studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Wien und Graz. Seit 1972 ist er als kaufmännischer Angestellter im Familienunternehmen tätig und übernahm 1974 die alleinige Geschäftsführung der GAW Grazer Armaturenwerk GmbH.

Pildner-Steinburg war seit 1998 Vorstandsmitglied und von 2004 bis 2016 Präsident der Industriellenvereinigung Steiermark. Zudem ist er seit 2001 Obmann-Stellvertreter der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Steiermark, Obmann der Innoregio Styria und war fünf Jahre lang Mitglied des Universitätsrates der Medizinischen Universität Graz.

Daneben ist Jochen Pildner-Steinburg auch Präsident des Grazer Eishockey-Clubs 99ers.

Gabriele Ambros, Bildquelle: Petra Spiola
MMag. Dr. Gabriele Ambros

Gabriele Ambros, Absolventin der Betriebswirtschaftslehre sowie des Studiums der Alten Geschichte und der Altertumskunde, ist geschäftsführende Gesellschafterin und Hälft-Eigentümerin der Bohmann-Verlagsgruppe, Vorstandsmitglied im Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverband, sowie Mitglied des FFG-Aufsichtsrates.

Sie ist Präsidentin der Forschung Austria und war bis September 2015 Mitglied im Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE).

Manfred Gaulhofer, Bildquelle: Marianne Greber
Dr. Manfred Gaulhofer

Manfred Gaulhofer ist Geschäftsführer der Gaulhofer Industrieholding GmbH. Geboren in Graz, studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität Graz, wo er 1986 promovierte und auch als Assistent tätig war. Es folgten verschiedene Tätigkeiten in Wissenschaft und Kultur in Berlin. Unter anderem war Gaulhofer ab 1991 Studienleiter an der OstWestWirtschaftsAkademie.

Ab 1992 war er Eigentümer und Geschäftsführer eines internationalen Beratungsunternehmens mit Büros in Berlin, Moskau und Graz.

In der steirischen Landeshauptstadt bekannt wurde er vor allem durch sein Engagement im Rahmen von „Graz 2003 – Kulturhauptstadt Europas“, wo er von 2001 bis 2004 als Geschäftsführer wirkte.

Gabriele Krenn, Bildquelle: Fotostudio Furgler
Mag. Dr. Gabriele Krenn

Gabriele Krenn ist Absolventin von rechts- und sozialwissenschaftlichen Studien an der Karl-Franzens-Universität Graz und des Post Graduate Studiums „Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht“ an der Hochschule St. Gallen.

Nach ihrer Tätigkeit als Universitätsassistentin wurde sie 1990 Rechtsanwältin. Sie ist vornehmlich in den Bereichen Arbeits-bzw. Wirtschaftsrecht tätig und verfügt über Erfahrung in der rechtlichen Ausgestaltung von F& E Kooperationen.

Gabriele Krenn ist seit 2008 Präsidentin der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer.

Hanspeter Mössenböck, Bildquelle: ART + FSHION
O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Hanspeter Mössenböck

Hanspeter Mössenböck leitet das Institut für Systemsoftware an der Johannes Kepler Universität Linz und ist Präses für Informatik an der JKU. Er wurde im oberösterreichischen Schwanenstadt geboren und studierte Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz, wo er auch als Forschungsassistent arbeitete.

Ab 1987 war er zunächst an der Universität Zürich und dann an der ETH Zürich tätig, 1994 folgte der Ruf an die Universität Linz.

Im Jahr 2000 verbrachte er einen Forschungsaufenthalt beim Computer- und Softwarehersteller Sun Microsystems. 2006 verlieh ihm die Universität Budapest ein Ehrendoktorat.

Anton Plimon, Bildquelle: TU Graz Universitätsrat
Dipl.-Ing. Anton Plimon

Anton Plimon, Absolvent des Studiums der Physik an der TU Graz, begann seine berufliche Laufbahn als Spezialist für Optische Strömungsdiagnostik und wechselte später in den Bereich der numerischen Simulationstechnologien bei der AVL List GmbH Graz. 1999 wechselte er als Leiter des Geschäftsfeldes Verkehrstechnologien zur Arsenal Research, dessen Geschäftsführung er 2000 übernahm. Im Jahr 2008 wurde Anton Plimon Geschäftsführer der Austrian Research Centers GmbH.

Seit 2009 führt er die Geschäfte der Austrian Institute of Technology GmbH.

Anton Plimon ist Vorstandsmitglied in mehreren wissenschaftlichen Institutionen und Vereinigungen sowie Vorsitzender des Aufsichtsrates der LKR Leichtmetallkompetenzzentrum-Ranshofen GmbH.