TU Graz/ TU Graz/ Organisationsstruktur/

Beteiligungen

Die TU Graz ist Gesellschafterin in Unternehmen der Forschung und des Wissens- und Technologietransfers. Diese Beteiligungsunternehmen ergänzen somit die Leistungen der Universität und tragen zur Erfüllung der universitären Aufgaben bei.  

Die Stabsstelle Beteiligungen unterstützt die Universitätsleitung bei der strategischen Steuerung der Beteiligungsunternehmen.  

Details zu den Beteiligungen der TU Graz finden Sie auf diesen Seiten: 

Bildquelle: Jakub Jirsak – Fotolia.com

Kontakt

Beteiligungen
Mandellstraße 5, Erdgeschoß
8010 Graz
beteiligungennoSpam@tugraz.at
Lageplan

Patricia SEIDL
Dipl.-Kffr.
Leiterin der Stabsstelle
Tel.: +43 316 873 6022
patricia.seidlnoSpam@tugraz.at

Daniela TONWEBER
Mag. iur.
Tel.: +43 316 873 6129
daniela.tonwebernoSpam@tugraz.at

Elisabeth PRASSL
Assistenz
Tel.: +43 316 873 6123
elisabeth.prasslnoSpam@tugraz.at

Karin LECHNER
BSc
PM Risikomangement
Tel: +43 316 873 6124
karin.lechnernoSpam@tugraz.at

Bildquelle: Seidl
Patricia Seidl, Leiterin der Stabsstelle Beteiligungen der TU Graz

Nicht alles, was zählt, ist zählbar, und nicht alles, was zählbar ist, zählt. Albert Einstein
Besonders beim Aufbau des Monitoringsystems hat sich dieses Zitat bewiesen. Man muss schon genau hinsehen, welche Indikatoren und Kennzahlen man hinzuzieht, um etwas messbar zu machen. Nicht immer ist die erste und offensichtliche Idee auch die Beste.

Aufgaben

  • Mitgestaltung der strategischen Ausrichtung von Beteiligungsunternehmen, insbesondere bei Unternehmensgründungen und wesentlichen Neuausrichtungen
  • Mitgestaltung des Kooperationsrahmens zu Großforschungsvorhaben der TU Graz mit den Beteiligungsunternehmen, insbesondere zu Kompetenzzentren-Programmen (COMET)
  • Koordination zur Freigabe von Letters of Commitment (Teilnahmeerklärungen) der TU Graz für COMET-Zentren
  • Koordination von Rahmenkooperationsverträgen mit den Beteiligungsunternehmen
  • Laufende Begleitung der Beteiligungsunternehmen, Risikovorbeugung und ggf. Krisenbewältigung
  • Unterstützung der Gremientätigkeit der TU Graz-Mandatarinnen und Mandatare in Aufsichtsräten und Generalversammlungen
  • Unterstützung von Organisationseinheiten bei übergeordneten Berichtspflichten durch Bereitstellung von Daten und Berichtsteilen zu den Beteiligungen der TU Graz
  • Analyse und Monitoring der wissenschaftlichen und kaufmännischen Beteiligungsdaten
  • Berichterstattung gegenüber dem Rektorat und dem Universitätsrat
  • kontinuierliche Optimierung des Berichtssystems
  • Risikomanagement hinsichtlich der Beteiligungen
  • Risikomanagement für die TU Graz

Weitere Informationen im Internetauftritt der TU Graz

Risikomanagement

nach ISO 31000, ONR 49000 Serie

Jede unternehmerische Tätigkeit ist zwangsweise mit Risiken verbunden, die Zielsetzung und Zielerreichung des Unternehmens negativ beeinflussen können. Das Risikomanagement sorgt dafür, diese Gefahren möglichst frühzeitig zu erkennen. Auf Basis dieser Erkenntnisse ist es anschließend möglich, die Probleme zu bewältigen bzw. schon im Ansatz zu verhindern.

Risiko

Unter Risiko versteht man Ereignisse oder Handlungen, die zu einer Abweichung der definierten Ziele bzw. der Umsetzung der Unternehmensstrategie führen können. Positive Abweichungen werden generell als Chance und negative Abweichungen als Risiko bezeichnet. Chancen werden oft im Strategieprozess berücksichtigt. Negative Abweichungen (Risiken) werden im Risikomanagement-Prozess bearbeitet.

Aufgaben

Beratung und Unterstützung der Universitätsleitung und Organisationseinheiten bei der Identifikation, Analyse, Bewertung, Überwachung, Reporting, Dokumentation und Bewältigung von Risiken.

Systematische Eingliederung

Risikomanagement wird als integriertes Managementsystem verstanden, um Synergien mit bereits bestehenden Steuerungselementen zu schaffen und zu nutzen.

Ziel

Ziel des Risikomanagements ist die rechtzeitige Identifizierung und Bewältigung von Risiken, die einen erheblichen Einfluss auf die wirtschaftliche Lage der Universität haben können. Risiken können in allen Bereichen der Organisation vorkommen.

Bildquelle: TU Graz

Kontakt

Beteiligungen
Mandellstraße 5, Erdgeschoß
8010 Graz
beteiligungennoSpam@tugraz.at
Lageplan

Patricia SEIDL
Dipl.-Kffr.
Leiterin der Stabsstelle
Tel.: +43 316 873 6022
patricia.seidlnoSpam@tugraz.at

Daniela TONWEBER
Mag. iur.
Tel.: +43 316 873 6129
daniela.tonwebernoSpam@tugraz.at

Elisabeth PRASSL
Assistenz
Tel.: +43 316 873 6123
elisabeth.prasslnoSpam@tugraz.at

Karin LECHNER
BSc
PM Risikomangement
Tel: +43 316 873 6124
karin.lechnernoSpam@tugraz.at

Risikomanagement-Prozess

Unter Risikomanagement-Prozess versteht man die systematische Anwendung von Managementgrundsätzen, -verfahren und -prozessen zur Kommunikation und Konsultation, zum Erstellen des Zusammenhangs sowie zur Identifikation, Analyse, Bewertung, Bewältigung, Überwachung und Überprüfung von Risiken (vgl. ÖNORM ISO 31000:2010). Für einen effizienten Risikomanagement-Prozess kommt es darauf an, dass Risikomanagement als kontinuierlicher Prozess – im Sinne eines Regelkreises – in die Unternehmensprozesse integiert wird.