TU Graz/ TU Graz/ Organisationsstruktur/

Berufungsmanagement

Die Stabsstelle Berufungsmanagement begleitet die Berufungsverfahren von Professorinnen und Professen der TU Graz im Auftrag des Rektors. Sie unterstützt die Verantwortlichen dabei, die Verfahren rasch, transparent, fair und professionell durchführen zu können.

Ziel ist es, die besten Wissenschafterinnen und Wissenschafter für die Forschung und Lehre an der TU Graz zu gewinnen.

  • Berufungsverfahren
  • Professuren
    Informationen zu ausgeschriebenen Professuren, laufenden Verfahren und neu berufenen Professorinnen und Professoren.

Bildquelle: Lunghammer – TU Graz

Zögern Sie nicht, sich bei Interesse an einer Berufung als Professorin oder Professor an Frau Tomantschger-Steßl zu wenden. Sie steht jederzeit gerne für Auskünfte zu den Berufungen zur Verfügung.

Kontakt

Berufungsmanagement

Rechbauerstraße 12/I

8010 Graz
berufungen@tugraz.at

 

Ursula TOMANTSCHGER-STESSL

Dipl.-Ing. Dr.techn.

Leiterin Berufungsmanagement

Tel.: +43 316 873 6061

Sekretariat:
Monika WINTER
Tel.: +43 316 873 6002

Aufgaben

  • Beratung und Unterstützung aller im Verfahren involvierten Universitätsorgane zum Ablauf von Berufungsverfahren 
  • Auskunftsstelle für (potenzielle) Bewerberinnen und Bewerber 
  • Unterstützung der Bewerberinnen und Bewerber, die zur Verhandlung mit dem Rektor eingeladen werden  
  • Entwicklung und Optimierung von Konzepten, Vorgehensregeln, Mustertexten und Richtlinien 
  • Erstellen und Prüfen von Ausschreibungstexten im Auftrag des Rektors
  • Abstimmung der inter-/national angestrebten Ausschreibungen mit den verantwortlichen Organen und administrativen Stellen 
  • Monitoring des Berufungsprozesses 
  • Begleitung und Monitoring der Berufungsverhandlungen des Rektors  
  • Planung, Organisation und Begleitung von anlassbezogenen Evaluierungen bei Professuren, insbesondere die 5-Jahresevaluierungen 
  • Dokumentation, Archivierung und Berichtswesen zu den Berufungs- und Evaluierungsverfahren

Die Berufungen beziehen sich auf die Besetzung einer Planstelle für eine Universitätsprofessorin bzw. einen Universitätsprofessor

Richtlinie zum Berufungsverfahren von Professuren

Für Interessierte an einer Professur

  • Professuren
    Informationen zu ausgeschriebenen Professuren, laufenden Verfahren und neu berufenen Professorinnen und Professoren.

Informationen für Bedienstete der TU Graz im Intranet TU4U

Prozess zum Berufungsverfahren

Die TU Graz möchte als herausragende Universität die besten Wissenschafterinnen und Wissenschafter als Universitätsprofessorinnen und -professoren gewinnen.

Mit den Berufungen wendet sich die TU Graz an hochqualifizierte nationale und internationale Wissenschafterinnen und Wissenschafter.

Die Auswahl erfolgt qualitätsorientiert, transparent und objektiv.

Zu den offenen Stellen für Professorinnen und Professoren

 

 

 

Grundlagen

Im Rahmen des Berufungsverfahrens besetzt die TU Graz die Stelle einer Universitätsprofessorin bzw. eines Universitätsprofessors gemäß Universitätsgesetzes 2002 (UG)

Ablauf

1. AUSSCHREIBUNG 

Jede Professur wird öffentlich in internationalen und nationalen Medien sowie Fachnetzwerken ausgeschrieben.

2. FORMALPRÜFUNG

Eine vom Senat der TU Graz eingerichtete Berufungskommission (für alle Verfahren gemäß § 98 UG) oder ein vom Rektor eingesetztes Auswahlteam des Fachbereichs (für alle Verfahren gemäß § 99 UG) überprüft bei jeder Bewerbung, ob die formalen Kriterien erfüllt sind.

3. GUTACHTEN

Zu jeder Bewerbung wird durch prioritär Externe ein Gutachten erstellt.

4. AUSWAHL

Die Berufungskommission bzw. das Auswahlteam des Fachbereichs wählt die am besten geeigneten Personen auf Basis der Gutachten aus.

5. EINLADUNG ZU EINEM HEARING

Die ausgewählten Personen werden zu einem Hearing eingeladen.

6. HEARING

Das Hearing besteht aus einem öffentlichen Lehr- und Fachvortrag und einem anschließenden Interview durch die Kommission. 

7. KOMMISSIONSSITZUNG ZUR ERSTELLUNG DES BESETZUNGSVORSCHLAGES 

Nach dem Hearing erstellt die Berufungskommission bzw. das Auswahlteam des Fachbereichs einen Besetzungsvorschlag, bestehend aus maximal 3 Personen. 

8. VERGLEICHENDE GUTACHTEN 

Zu den 3 ausgewählten Personen werden vergleichende Gutachten in Auftrag gegeben. 

9. REIHUNG 

Die Berufungskommission bzw. das Auswahlteam des Fachbereichs nimmt auf Grundlage der Gutachten eine Reihung der ausgewählten 3 Personen vor. 

10. BERUFUNGSVERHANDLUNGEN

Mit der bzw. dem Besten führt der Rektor Berufungsverhandlungen. Dabei werden das Forschungs- und Lehrkonzept mit den dafür notwendigen Ressourcen sowie die Besoldung abgestimmt. 

11. BERUFUNG 

Die ausgewählte Person wird zur Professorin bzw. zum Professor berufen. Die Kundmachung der Berufung erfolgt im Mitteilungsblatt der TU Graz.

Bildquelle: TU Graz