TU Graz/ TU Graz/ Arbeiten an der TU Graz/

Ausgeschriebene wissenschaftliche Stellen (außer Professuren)

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Erhöhung des Frauenanteils

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen

Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Kein Reisekostenersatz

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Fakultät für Architektur

Universitätsassistent*in für 2 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Gebäudelehre.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur.
 

Gewünschte Qualifikationen:
An der Professur Integral Architecture der TU Graz wird ein*e überdurchschnittlich*e Absolvent*in der Fachrichtung Architektur mit hoher entwerferischer Begabung gesucht. Großes Interesse an der universitären Lehre, Freude und Engagement im Umgang mit Studierenden sowie Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit werden von den Bewerber*innen erwartet.
Die Tätigkeit sieht die Mitwirkung in Entwicklung und Abhaltung der Entwurfslehre sowie die Mitarbeit in der Organisation und Verwaltung der Professur Integral Architecture vor.
EDV-Kenntnisse in MS-Office, Autocad/ArchiCad, InDesign und Photoshop setzen wir für diese Stelle voraus. Erfahrung in der universitären Lehre sowie praktische Berufserfahrung und Englischkenntnisse sind von Vorteil.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 1470/20/012

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Zeitgenössische Kunst.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Studienrichtung Kunst oder Architektur bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Kenntnisse in Kunst und Architekturtheorie sowie in zeitgenössischer Kunstpraxis; aktives Engagement in zeitgenössischem, kritischen Diskurs mit besonderem Interesse an gesellschaftspolitischen Kontexten und Themen; Erfahrung im Initiieren von Projekten an der Schnittstelle von Kunst und Forschung;
Erfahrung in Antragstellung, Durchführung und Leitung von Drittmittel-, Forschungs - und Förderungsprojekten; Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit; gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten; selbständiges Erarbeiten und kompetente Vermittlung komplexer Themenbereiche, Organisationskompetenz, Kooperationsfähigkeit; gute Kenntnisse im Umgang mit Computern und Netzwerkadministration; Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.464,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 1550/20/013

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Zeitgenössische Kunst.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Bildender Kunst oder Architektur bzw. ein vergleichbarer universitärer Abschluss.
 

Gewünschte Qualifikationen:
*Gute Kenntnisse in Kunststheorie, Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunstpraxis
*Aktives Engagement in zeitgenössischem, kritischem Diskurs mit besonderem Interesse an gesellschaftlichen Kontexten und Themen sowie aktive Ausstellungs- bzw.Forschungstätigkeit
*Erfahrung im Initiieren von Projekten an der Schnittstelle von Kunst und Forschung
*Erfahrung im Lukrieren von Drittmitteln sowie im Management und der Organisation von Forschungsprojekten
*Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit sowie gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
*Unterrichtserfahrung im Hochschulbereich
*Gute Kenntnisse im Umgang mit Computern und Netzwerkadministration
*Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift, eine weitere Fremdsprache von Vorteil.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 1550/20/014

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauingenieurwissenschaften - Infrastruktur.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Nachweis der vertieften Kenntnisse im Bereich Eisenbahnwesen, vorzugsweise durch Projekte und/oder Master/Diplomarbeit und Absolvierung der wesentlichen Lehrveranstaltungen des Institutes für Eisenbahnwesen & Verkehrswirtschaft im Masterbereich. Vorwissen im Bereich Life-Cycle-Management und Datenanalyse von Eisenbahninfrastruktur ist gewünscht.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 2110/20/009

An der Technischen Universität Graz, Fakultät für Bauingenieurwissenschaften ist eine
 

Laufbahnprofessur (m/w/d) gem. § 99 Abs. 5 UG im Fachgebiet Bauphysik
 

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt vorerst befristet für sechs Jahre als Universitätsassistent/in mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Hochbau.
 

Im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung wird der*die Universitätsassistent*in mit Doktorat zum Assistant Professor (m/w/d). Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt eine unbefristete Anstellung als Associate Professor (m/w/d).
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder gleichwertiges Studium Bauingenieurwesen, Architektur oder vergleichbar.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Forschungsschwerpunkt im Bereich der Bauphysik (z.B. Performance Monitoring von Gebäuden, Simulation und Modellvalidierung, etc.)
Exzellente wissenschaftliche Leistungen und Publikationen mit internationaler Anerkennung
Motivation, Erfahrung und didaktische Fähigkeiten
Erfahrung bei der Akquisition von Forschungsprojekten
Verankerung in der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft
Teamfähigkeit
 

Die Aufgaben umfassen:
Aufbau und Durchführung der Forschung im Bereich der Bauphysik in Kooperation mit den Forschungsaktivitäten am zugehörigen Institut sowie der Fakultät
Akquisition und Management von Forschungsprojekten (EU, FFG, FWF etc.)
Wissenschaftliche Publikation in internationalen Konferenzen/Journalen
Betreuung studentischer Abschlussarbeiten bzw. Mitwirkung bei der Betreuung von Dissertationen
Eigenständige Lehre auf Bakkalaureats- und Masterebene
Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung € 4.309,30 brutto (14× jährlich).
 

Kontakt:
Bewerbungen und weitere Unterlagen (Motivation, Lebenslauf, Veröffentlichungs- und Vortragsliste, Forschungsprofil) sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 15. September 2020
Kennzahl: 2190/20/010

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Hochbau.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauing.wiss.-Konstruktiver Ingenieurbau.
Sehr gute Englisch- und EDV-Kenntnisse (schriftlich und mündlich). Abgeschlossenes Studium der Bauingenieurwissenschaften, Architektur oder Maschinenbau - Vertiefung Bauphysik,  insbesondere in den Bereichen Gebäudesimulation, numerische Modellierung und Datenanalyse.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Deutschkenntnisse, Erfahrung mit dynamischer Gebäudesimulation, Grundkenntnisse in Programmiersprachen (z.B. R, Python, Matlab oder ähnliche) sowie Datenanalyse (statistisches Lernen, große Datenmengen) sind wünschenswert.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 5. August 2020
Kennzahl: 2190/20/013

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Hochbau.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauing.wiss.-Konstruktiver Ingenieurbau.
Sehr gute Englisch- und EDV-Kenntnisse (schriftlich und mündlich). Abgeschlossenes Studium der Bauingenieurwissenschaften, Architektur oder Maschinenbau - Vertiefung Bauphysik, insbesondere in den Bereichen Gebäudesimulation, numerische Modellierung und Datenanalyse.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Deutschkenntnisse, Erfahrung mit dynamischer Gebäudesimulation, Grundkenntnisse in Programmiersprachen (z.B. R, Python, Matlab oder ähnliche) sowie Datenanalyse (statistisches Lernen, große Datenmengen) sind wünschenswert.
  

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 5. August 2020
Kennzahl: 2190/20/014

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Fachrichtung Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik, vertiefte Kenntnisse in den Gebieten Tribologie, Modellbildung und analytischen Systembeschreibung erwünscht.

Im Rahmen der zu betreuenden Lehrveranstaltungen werden sehr gute Deutschkenntnisse benötigt.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 20. Juli 2020
Kennzahl: 3100/20/017

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Festigkeitslehre.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Ingenieurwissenschaften, Materialwissenschaften, Mathematik.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Die ausgeschriebene Stelle ist am Institut für Festigkeitslehre angesiedelt. Unser Forschungsschwerpunkt liegt auf der mesoskopischen und skalenübergreifenden Modellierung von Plastizität, Schädigung und Versagen. Dabei stehen insbesondere die dynamischen Mikrostruktur - Eigenschaftsbeziehungen im Fokus.
Für unser Team suchen wir eine*einen Universitätsassistent*in mit Doktorat, die*der mit Unterstützung der Institutsleitung eine neue Forschungsgruppe im Bereich der mesoskopischen Simulation von Kristalldefekten (z.B. diskrete Vesetzungsdynamik, Korngrenzbewegung, Phasentransformation, etc.) aufbaut.
 

Wir erwarten:
Eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der theoretischen Materialforschung mit Schwerpunkt in Simulation und Modellbildung.
Neben der nachgewiesenen Fähigkeit, kreative eigene Forschung zu betreiben, setzten wir die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln (FWF, FFG, CDG, EU) und zum Engagement in der universitären Lehre voraus.
Erste Erfahrung in der Pojektakquisition sind erwünscht.
Diese anspruchsvolle Tätigkeit verlangt sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch und die Bereitschaft zu internationalen Dienstreisen.
 

Wir bieten:
Große Entfaltungsmöglichkeiten in einem jungen Team mit skalenübergreifenden Forschungsthemen. Die TU Graz bietet eine hervorragende Rechnerinfrastruktur und eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten auf jeder Karrierestufe. Graz ist die zweitgrößte Stadt Österreichs mit einer sehr hohen Lebensqualität, hochwertiger Kultur und hervorragenden Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 30. Juli 2020
Kennzahl: 3040/20/016

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Universitätsassistent*in für 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020 bis 31. Dezember 2023, am Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Elektrotechnik, ICE bzw. Telematik oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Sehr gute Kenntnisse auf möglichst vielen der folgenden Gebiete:
- Elektrische Netzwerktheorie und Elektrodynamik
- Elektromagnetische Verträglichkeit / Störfestigkeit elektronischer Komponenten und Systeme
- Modellierung und numerische Simulation elektromagnetischer Bauteile und Komponenten
- Numerische Optimierung und inverse Probleme

Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre und Forschung sowie zur Abfassung einer Dissertation ist erforderlich.
 

Ferner erwünscht sind:
Sehr gute Englischkenntnisse
Sehr gute Matlab-Kenntnisse
Erfahrung mit wissenschaftlichen / industriellen Projekten
Teamfähigkeit, hohe Motivation und Eigeninitiative
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 4370/20/019

Universitätsassistent*in für 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020 bis 31. Dezember 2023, am Institut für Elektronik.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Elektrotechnik/Elektronik/Mikroelektronik.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Elektrotechnik im Speziellen im Bereich der Elektronik/Mikroelektronik (Nachweis in den Bewerbungsunterlagen anhand einer Lehrveranstaltungsliste sowie Kopien von Matura-/Abitur, Bachlor- und Master-/ Diplom-Zeugnisse). Ausdrücklich erwünscht sind Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektronik, Messtechnik, IC Design insbesondere im Bereich der Schaltungssimulation, sowie des analogen Schaltungsdesigns und/oder Hochfrequenztechnik.
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, hohe Motivation und Engagement.
Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 4390/20/020

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020 bis 31. Dezember 2023, am Institut für Elektronik.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium im Bereich der Elektrotechnik/ Elektronik/Mikroelektronik.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der elektromagnetischen Theorie und deren Anwendung sowie im Bereich der Anwendung elektromagnetischer Simulationssoftware. Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Elektronik/Mikroelektronik sowie der Elektromagnetischen Verträglichkeit auf System und /oder IC-Ebene.(Nachweis in den Bewerbungsunterlagen anhand einer Lehrveranstaltungsliste sowie Kopien von Matura-/Abitur, Bachelor- und Master-/ Diplom- Doktorat-Zeugnisse). Ausdrücklich erwünscht sind Veröffentlichungen im Bereich der Elektromagnetik oder Elektronik, Lehrerfahrung in der Elektrotechnik, Kenntnisse im Design elektronischer Systeme oder ICs sowie Erfahrung in der Anleitung von Studierenden.
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, hohe Motivation und Engagement wird vorausgesetzt.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 4390/20/021

Senior Scientist (m/w/d), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2020, am Institut für Hochfrequenztechnik.
 

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat in Elektrotechnik oder Telematik bzw. ICE
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Gute Kenntnisse im Bereich Antennen und Filter
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet Antennen und Filter, Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Erfolgreiche wissenschaftliche Publikationen im Fachbereich in einschlägigen Medien
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von geförderten Projekten
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Industriepartnern
  • Erfahrung in und Bereitschaft zu eigenständiger Durchführung von Lehre
  • Ausgewiesene Kenntnisse im Bereich Theorie, Analyse, Design, Fertigung und Charakterisierung von Antennen und Filter
  • Kenntnisse im Bereich EM Simulationen
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 4510/20/018

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Angewandte Mathematik.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium in Mathematik/Physik.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Vertiefung in der Analysis von Dirac Operatoren. Solide Kenntnisse in der Funktionalanalysis und insbesondere in der allgemeinen Spektraltheorie von Differentialoperatoren.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Roland Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 17. Juli 2020
Kennzahl: 5040/20/007

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Theoretische Physik - Computional Physics.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Physik bzw. Technische Physik.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrungen in der Theoretischen Physik und insbesondere auf den Gebieten stark korrelierte quantenmechanischen Vielteilchensysteme, sowie auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz und im Programmieren (C++, Fortran, Matlab). Der Arbeitsschwerpunkt wird auf dem Gebiet der ab-initio-Behandlung von stark korrelierten quantenmechanischen Vielteilchensystemen mit Methoden der künstlichen Intelligenz  liegen. Die Verfassung einer Dissertation innerhalb der Zeit der Anstellung ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben im Rahmen des Studiums Technische Physik verbunden.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Roland Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 10. Juli 2020
Kennzahl: 5150/20/009

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Chemie und Technologie Biobasierter Systeme.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium im Bereich Naturwissenschaften, bevorzugt Chemie-, Polymer- oder Materialwissenschaften bzw. Engineering.
 

Gewünschte Qualifikationen:
- Hervorragende wissenschaftliche Kenntnisse mit Schwerpunkt im Bereich der Poly- und Oligosaccharide und in der Charakterisierung, Verarbeitung und Anwendung dieser Materialien

- Kenntnisse von oberflächenchemischen und physikalischen Prozessen im technischen und biomedizinischen Bereich und den damit verbundenen analytischen Mehtoden

- Hervorragende Kenntnisse und international kompetitive Publikationstätigkeit in der Forschung und Entwicklung von biobasierten Materialien

- Erfahrung in der erfolgreichen Beantragung und Abwicklung national und international geförderter Projekte und wissenschaftlichen Konferenzen

- Erfahrung in der Betreuung von Studenten

- Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift
 

Die Aufgaben umfassen:
Grundlagen- und angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich biobasierter Materialien mit Schwerpunkt auf Poly- und Oligosacchariden.
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 22. Juli 2020
Kennzahl: 6430/20/019

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Informatik, Information und Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und Mathematik und vergleichbaren Studien.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Englischkenntnisse; die Fähigkeit, im internationalem Umfeld zu arbeiten; Programmiererfahrung; gute Kenntnisse im Bereich IT Sicherheit; Erfahrung mit mikroarchitekturellen Seitenkanalangriffen sowie maschinellem Lernen; Erfahrung mit Software Testing.


Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Juli 2020
Kennzahl: 7050/20/030

2 Stellen für Universitätsassistent*innen für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Informatik, Information und Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und Mathematik und vergleichbaren Studien.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Englischkenntnisse; die Fähigkeit, im internationalem Umfeld zu arbeiten, Erfahrung in digitalem Hardwaredesign, Programmiererfahrung C/C++, Java; sehr gute Kenntnisse im Bereich IT Sicherheit;

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Juli 2020
Kennzahl: 7050/20/033

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2020, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Informatik, Information und Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und vergleichbaren Studien.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Englischkenntnisse; die Fähigkeit, im internationalem Umfeld zu arbeiten; Erfahrung im Berich IT-Sicherheit, Erfahrung im Bereich Betriebssystemsicherheit, Kenntnisse im Bereich Sofware Seitenkanäle und Seitenkanäle in der Cloud.


Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2020
Kennzahl: 7050/20/031

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Informatik, Information und Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und vergleichbaren Studien.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Englischkenntnisse; die Fähigkeit, im internationalem Umfeld zu arbeiten; Erfahrung im Berich IT-Sicherheit, Erfahrung im Bereich Betriebssystemsicherheit, Kenntnisse im Bereich Sofware Seitenkanäle und Seitenkanäle in der Cloud.


Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 31. August 2020
Kennzahl: 7050/20/032

2 Stellen für Universitätsassistent*innen für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Softwaretechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Telematik, Software Engineering oder Computational Science.
 

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
        + Visuelle Programmiersprachen (Scratch, Snap!, AppInventor, Blockly, oder Catrobat)
        + Programmierkenntnisse in Python und/oder Kotlin/Java und/oder Swift
        + Agile Softwareentwicklungsmethoden (Kanban, test-getriebene Entwicklung, etc.)
* Soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz, Lehrerfahrung, z.B. als Studienassistent*in wünschenswert
* Gute Studienleistungen
* Gute englische Sprachkenntnisse
 

Aufgabengebiet:
* Mitarbeit und selbständige Lehrtätigkeit im Pflichtlehrangebot für die angebotenen Studienrichungen (Schwerpunkte: Agile Software Development, Mobile Applications, Mobile Game Design and Engineering, Foundations of Computer Science, Visual Programming, Teacher's Training for Computer Science)
*Requirierung und Durchführung von Forschungsprojekten (Schwerpunkte: Agile Software Development, Software Technology, Visual Programming, User Experience, Project Management, Robotics, Artificial Intelligence, Education, Poverty Alleviation, Disruptive Innovation)
*Zusammenarbeit mit dem Catrobat Projektteam (Programmiersprache und -umgebung für Teenager)
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 31. Juli 2020
Kennzahl: 7160/20/028

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Neurotechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Information & Computer Engineering / Biomedical Engineering, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbares Studium.
 

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung in der Biosignalverarbeitung, der Feature-Extraktion und der Mustererkennung/ Machine Learning; Kenntnisse in Quell-Lokalisation ausgehend von Vielkanal-EEG-Ableitungen; Erfahrung auf dem Gebiet Neural Engineering (z. B. Brain-Computer Interface (BCI), Neuroprosthetics, etc.). Sehr gute Englischkenntnisse sowie Teamfähigkeit; Erfahrung im Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen und Anträgen. Auslandserfahrung. Abhaltung von Lehrveranstaltungen. Mobilitätsbereitschaft (Arbeit in internationalen Projekten, Konferenzen,...)
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Juli 2020
Kennzahl: 7090/20/027

Universitätsassistent*in für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Softwaretechnologie.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Telematik oder Softwareentwicklung.
 

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
        autonome mobile Roboter
        Simultaneous Localization and Mapping (SLAM)
        Navigation
        Verarbeitung von Daten verschiedener Sensoren (z.B. 3D, Hitze, Strahlung, Chemie)
        Softwareentwicklung für Robotersysteme
        Maschine Learning im Bereich Perception und Control
        Disaster Response und Kooperation mit Einsatzkräften
  * soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz
  * gute Studienleistungen
  * gute englische Sprachkenntnisse
  * Bereitschaft zur Mitarbeit in am Institut durchgeführten Forschungsprojekten
 

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 15. Juli 2020
Kennzahl: 7160/20/026

1 Stelle als Projektassistent*in im Bereich Data Management (Post/Prae Doc), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, befristet für 1,5 Jahre mit Option auf Verlängerung, am Institut für Interactive Systems and Data Science
 

Diese neue und spannende Position liegt am Schnittpunkt zwischen Forschung und Management. Die TU Graz baut ein Data Stewardship Programm auf, um dem internationalen State-of-the-Art im Forschungsdatenmanagement zu entsprechen.
 

Ihre Aufgaben:

  • Projektkoordination im Bereich Forschungsdatenmanagement
  • Aufbau eines Netzwerks für Forschende im Bereich Engineering und verwandten Disziplinen
  • Entwicklung disziplin-spezifischer Services, Workflows und Praktiken für das Forschungsdatenmanagement
  • Community Management und Advocacy von Open Science Praktiken (z.B. FAIR Data)
  • Organisation von Workshops & Trainings
  • Kommunikation und Verbreitung von Ergebnissen
  • Verfassen wissenschaftlicher Publikationen im Bereich Data Stewardship und Datenmanagement
     

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium in den Bereichen Bauingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurswesen, Data Management, Wirtschaftsinformatik, o.Ä., Doktorat wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich Open Science von Vorteil
  • Programmierkenntnisse zur Datenextraktion und -analyse (z.B. Python, R) vorteilhaft
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationstalent
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Facheinschlägige Publikationen wünschenswert
     

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter genauer Bezeichnung der Stelle unter gabriele.leitnernoSpam@tugraz.at.
 

Das kollektivvertragliche Mindestgehalt liegt für diese Position bei Postdoc € 3.889,50 (14 x jährlich) oder Prae-doc € 2.929,00 brutto (14 x jährlich) monatlich. Je nach Erfahrung ist eine Überzahlung möglich.
 

Kontakt
Technische Universität Graz
Institute of Interactive Systems and Data Science
Gabriele Leitner
Inffeldgasse 16c/I, 8010 Graz

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Tony Ross-Hellauer: ross-hellauernoSpam@tugraz.at