TU Graz/ TU Graz/ Arbeiten an der TU Graz/

Ausgeschriebene nichtwissenschaftliche Stellen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Erhöhung des Frauenanteils

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen

Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Kein Reisekostenersatz

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Rektor

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den

Rektor der Technischen Universität Graz
Personalabteilung
Mandellstraße 9/I
8010 Graz
personalabteilungnoSpam@tugraz.at

zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Leitung der Organisationseinheit „Life Long Learning“

Die TU Graz ist die traditionsreichste technisch-naturwissenschaftliche Forschungs- und Bildungsinstitution in Österreich. In ihren fünf Stärkefeldern, den Fields of Expertise, erbringt die TU Graz internationale Spitzenleistungen und setzt auf intensive Zusammenarbeit mit anderen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie mit Wirtschaft und Industrie weltweit. In der europäischen Hochschullandschaft steht die TU Graz verstärkt im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ressourcen.
 

Gesucht wird die pensionsbedingte Nachfolge für die Leitung der Organisationseinheit „Life Long Learning“ (40 Stunden/Woche) und ist voraussichtlich ab 1. Jänner 2020 zu besetzen.
 

Ihre Aufgaben:

  • Fachliche, organisatorische und strategische Leitung der Organisationseinheit Life Long Learning inkl. Budgetverantwortung
  • Laufende Weiterentwicklung des Weiterbildungsportfolios der TU Graz sowie des  Serviceangebotes der Organisationseinheit
  • Erkennen relevanter Themen, Entwicklung von Konzepten und Projekten im Bereich der hochschulischen Weiterbildung und deren prozessorientierte Umsetzung
  • Personalführung und -entwicklung von etwa 12 MitarbeiterInnen
  • Kommunikation, Abstimmung und Networking mit TU-internen Stakeholdern
  • Aufbau und Weiterführung von Kooperationen mit Netzwerkpartnern, Unternehmen sowie bildungsrelevanten Institutionen national und international
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium
  • Belegbare Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Weiterbildung (Ausbildungen, Branchenkenntnis)
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Kenntnis relevanter Trends im Bereich der hochschulischen und berufsbezogenen Weiterbildung
  • Erfahrung mit der Entwicklung von Bildungskonzepten und deren Umsetzung
  • Kenntnis über moderne Lehr- und Lerntechnologien
  • Kenntnisse des nationalen und europäischen Hochschulraums
  • Führungserfahrung
  • Sehr gutes Auftreten
  • Analytische und lösungsorientierte Denk- und Arbeitsweise sowie kommunikative Fähigkeit
  • Argumentations- und Überzeugungsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägte Führungs-, Organisations- und Koordinationskompetenz
  • Teamfähigkeit und ausgeprägte Serviceorientierung
  • Erfahrung in Budgetplanung und Budgetverantwortung
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Engagement
  • Interesse an der Entwicklung von zukunftsrelevanten hochschulischen Stärkefeldern
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
     

Die Technische Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.
 

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.
 

Die Einstufung für diese Position (40 Stunden/Woche) wird in IVb des Kollektivvertrages für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten erfolgen. Eine Überzahlung des kollektivvertraglichen Mindestentgeltes von € 2.864,50 (14x jährlich) kann vereinbart werden.
 

Bewerbungen, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, A-8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens 5. September 2019 einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 5. September 2019
Kennzahl: 22/R/PA/94070/19

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die

Technische Universität Graz
Dekan der Fakultät für Maschinenbau und
Wirtschaftswissenschaften
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir
Inffeldgasse 23/I
8010 Graz
dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at

zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019, am Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufsausbildung.
 

Gewünschte Qualifikationen:

  • Matura
  • Gute MS Offfice- und SAP-Kenntnisse
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, Erfahrung in der selbständigen Führung eines Sekretariats, Zuverlässigkeit, Kooperations- und Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit, freundliches Organisationstalent
  • Kenntnisse in der Universitätsorganisation sowie der Administration von Forschungsprojekten und verschiedenen Veranstaltungen sind von Vorteil
  • Buchhaltungs-Grundkenntnisse (SAP), gute Beherrschung der Kommunikationstechniken
    (Telefon, Email) 
     

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 969,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. August 2019
Kennzahl: 3210/19/023

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 30 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019, am Institut für Festigkeitslehre.
 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufsausbildung.
 

Gewünschte Qualifikationen:

  • Matura; Kompetenz in Büro- und Lehrorganisation sowie Verrechnungs- und Finanzadministration; selbständige Arbeitsweise; EDV-Kenntnisse (insbes. MS-Office), gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Gesucht wird ein Organisationstalent mit Freude am Umgang mit Studierenden, externen Kooperationspartnern sowie Kolleginnen und Kollegen.
  • Erfahrungen im Universitätsbetrieb (Campus Online, SAP) wären sehr vorteilhaft.
  • Kenntnisse im Umgang mit eigenen Webseiten und Social-Media-Auftritten sind von Vorteil.
     

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.454,70  brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.


Ende der Bewerbungsfrist: 30. August 2019
Kennzahl: 3040/19/026

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die

Technische Universität Graz
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA
Inffeldgasse 18/EG
8010 Graz
dekanat.etitnoSpam@tugraz.at

zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019, am Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische bzw. gleichwertige Ausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Abgeschlossene Matura (AHS, HAK); Beherrschung von Deutsch und Englisch in Wort und Schrift; Beherrschung von MS-Office und SAP; Eigeninitiative; genaue und zuverlässige Arbeitsweise; Kommunikations- und Teamfähigkeit; Freude an der Arbeit im universitären Umfeld; Erfahrung in der Führung eines Sekretariates sowie Kenntnisse der Universitätsorganisation sind von Vorteil.

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.939,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. August 2019
Kennzahl: 4340/19/024