TU Graz/ Studium/ Studieren an der TU Graz/ Studierendenteams/

TU Graz Field Robotics Team TEDUSAR

Erforschung und Entwicklung von Robotik für herausfordernde und unstrukturierte Umgebungen wie Katastropheneinsätze. Die Mitglieder des Robotik Teams eint die Faszination für Roboter – autonome Roboter, die in der Lage sind, an sie gestellte Aufgaben, selbstständig und ohne Hilfe von außen zu erledigen.

Das Team TEDUSAR (Technology and EDucation for Urban Search And Rescue robots) entwickelt autonome Such- und Erkundungsroboter z. B. zur Unterstützung von Rettungskräften bei Katastropheneinsätzen. Wir begegnen dabei folgenden Herausforderungen: nicht strukturierte Umgebungen, automatisches Erstellen von Umgebungskarten, autonomes Sammeln von Informationen.  

Das Team nimmt regelmäßig an internationalen Wettbewerben teil. Darüber hinaus werden Praxisübungen wie zum Beispiel mit der Feuerwehr durchgeführt, um den Einsatz von Robotern im Katastrophenfall zu erproben.

Team Leader Michael Stradner, Bildquelle: Stradner
Michael Stradner,
Team Leader

Ich bin davon überzeugt, dass herausragende Ingenieurleistungen nur gemeinsam gelingen können. Das Team spielt eine entscheidende Rolle – zum gegenseitigen Stärken der Motivation und zur Förderung der Fähigkeiten. Die Arbeit mit Robotik ist mitunter schwierig. Immer wieder tauchen Hürden und Probleme auf. Umso wichtiger ist ein funktionierendes Team. Die wahre Kunst der Robotik liegt keinesfalls in einzelnen Spezialisierungen, sondern an der gelungenen Komposition der einzelnen Teammitglieder.

Steckbrief

  • Name: TU Graz Field Robotics Team TEDUSAR  
  • Aufgabenfeld: Förderung der Entwicklung von Robotik für herausfordernde und unstrukturierte Umgebungen
  • Adresse:
    Inffeldgasse 10/2
    8010 Graz  
  • Kontakt:
    E-Mail: teamnoSpam@tedusar.at
    www.robocup.tugraz.at  
  • Auf Social Media:
    YouTube-Channel
  • Zielgruppe: interessierte Studierende aller Studienrichtungen

Angebote für Studierende

  • Austausch mit Forscherinnen und Forschern aus verschiedenen Bereichen der Robotik und der künstlichen Intelligenz
  • Teilnahme an regionalen und internationalen Veranstaltungen, bei denen Teams mit ihren Robotern in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten, zum Beispiel die RoboCup Rescue League
  • Projekte und Abschlussarbeiten

Erfolge

  • 2018: Teilnahme an der AMADEE-18 Marssimulation des Österreichischen Weltraumforums (ÖWF) in der Wüste Omans
  • 2016:
    • Weltmeister in der Autonomen Exploration der Rescue Robot Liga
    • 2. Platz bei der DHL Robotik Challenge
  • 2015: Qualifikation des Teams als einziges voll autonomes Team für das Finale des RoboCup German Open
  • 2014: 2. Platz bei den RoboCup Weltmeisterschaften in Brasilien in der der Kategorie „Best in Class Autonomy“, Preis für das beste Benutzerinterface

Interessiert?

Möchten Sie Teil des TU Graz Field Robotics Team TEDUSAR werden? Dann schreiben Sie entweder ein E-Mail oder kommen im Robotik-Labor vorbei und sehen Sie sich alles vor Ort an.