TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Elektrische Schutztechnik: Grundlegende Verfahren und Anwendungen

Schutztechnik ist ein wesentlicher Teil in der Energieversorgung: Betriebsabläufe werden durch Netzstörungen massiv beeinträchtigt. Versorgungssicherheit und Power Quality sind im Wesentlichen ein Produkt der Schutztechnik in Verbindung mit Netzausbau und -betrieb.

Lernen Sie, wie Störungen in Ihrem Betrieb ablaufen und sich die Performance Ihres Betriebes durch gute Schutzkonzepte und richtige Einstellungen verbessern lässt!

Inhalte

  • Aufgaben und Ziele des Netzschutzes
  • Fehlerarten und Leitungsimpedanzen
  • Störungsabläufe und Störschriebe
  • Schutzsysteme
  • Überstromzeitschutz
  • Differentialschutz
  • Distanzschutz
  • Sonderschutzeinrichtungen
  • Prüftechnik

Zielgruppen und Zulassungsvoraussetzungen

Der Kurs richtet sich an

  • Technikerinnen und Techniker mit HTL- bzw. Universitätsabschluss bzw. einschlägiger Berufspraxis
  • Planungsingenieurinnen und -ingenieure
  • Einsteigerinnen und Einsteiger sowie Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger
  • Anwenderinnen und Anwender von elektrischer Energie

Für die Teilnahme an diesem Kurs benötigen Sie keine spezifischen Voraussetzungen.

Bildquelle: gjp311 – Fotolia.com

Termine und Fristen

Nächster Kurstermin: auf Anfrage

Eckdaten

  • Dauer: 1 Tag
  • Abschluss: Teilnahmebestätigung
  • Unterrichtssprache: Deutsch (Englisch auf Anfrage möglich)
  • Teilnahmegebühren: 390 € (MwSt.-frei)
    Im Preis enthalten sind Kursunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung.
  • Kursort: TU Graz, Institut für Elektrische Anlagen
  • Unterrichtszeiten: 9 bis 17 Uhr
Bildquelle: Sissi Furgler Fotografie GmbH
Lothar Fickert, wissenschaftlicher Leiter des Kurses

Nur ein sachkundiger Schutz sichert die Zuverlässigkeit in Netzen, Verbraucheranlagen und Erzeugungsanlagen!

Warum Sie diesen Kurs besuchen sollten

  • Sie erhalten ein vertieftes Verständnis vom Störungsgeschehen und seinen Auswirkungen.
  • Sie gewinnen Sicherheit betreffend der Beurteilung von Schutzkonzepten.
  • Sie erlangen Kompetenz bei der Kontrolle von Schutzeinstellungen.
Vera Poschauko, Bildquelle: sara-sera – TU Graz

Kontakt

Vera POSCHAUKO
Mag.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4932
vera.poschaukonoSpam@tugraz.at

Wissenschaftliche Leitung

Lothar FICKERT
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Institut für Elektrische Anlagen
Tel.: +43 316 873 7550
lothar.fickertnoSpam@tugraz.at

Rechtzeitig informiert

  1. Wir benachrichtigen Sie, sobald es neue Informationen zum Programm oder Starttermin gibt.
  2. Anrede
  3. Datenschutzinformation