TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Innovationslehrgang Inno-EBS

Interdisziplinärer Wissenstransfer in Electronic Based Systems zur Stärkung der Akteure der Wertschöpfungskette

Elektronikbasierte Systeme (Electronic Based Systems – EBS) sind Komponenten, Geräte und Systeme mit Mikro- und Nanoelektronik sowie die dazugehörige eingebettete Software. Diese Systeme bilden die Basis für eine Vielzahl digitaler Produkte und Prozesse – von autonomen Fahrzeugen über Smart Home-Lösungen bis hin zu intelligenten Maschinen. Für die Entwicklung solcher Technologien braucht es neben speziellem Fachwissen vor allem Querschnittskompetenzen in den Bereichen Hardware, Embedded Software und elektronikbasierter Systeme.

Die TU Graz hat jetzt einen Innovationslehrgang im Bereich Electronic Based Systems gestartet, welches die Teilnehmenden zu Expertinnen und Experten mit genau diesem Fachwissen und Querschnittskomponenten ausbildet.

Inhalte

Der Lehrgang besteht aus vier zielgruppenspezifischen Tracks zu Hardware, Software, System und Innovationsmanagement, welche folgende Inhalte umfassen:

  • Elektronische Komponenten
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Chips for EBS
  • Leistungselektronik
  • Hardware Systementwicklung
  • Embedded Software
  • Embedded Platforms
  • Signalverarbeitung
  • Data und IT Systems
  • Innovationsmanagement
  • Disruptive Innovation
  • Design Thinking

Transferprojekte in Form von Labs unter dem Titel Bring your own idea/prototype or design unterstützen die Unternehmen bei ihren aktuellen Problemstellungen und festigen das Wissen der Teilnehmenden.

Der Lehrgang startet mit den Einführungstagen vom 16. bis 18. September. Die Teilnehmenden der Projektpartner erhalten einen Überblick über Forschungseinrichtungen zu EBS in Österreich und vernetzen sich untereinander.

Eckdaten

  • Zeitraum: 1. Februar 2020 bis 31. Juli 2023
  • Kurse: 60 Kurse in 4 zielgruppenspezifischen Tracks EBS Hardware Specialist, EBS embedded Software Specialist, EBS System Specialist, EBS Innovation Manager
  • Ziel: Höherqualifizierung von Mitarbeitenden in Electronic Based Systems und Vermittlung von Querschnittskompetenzen in Hardware, Software und Systemen
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer: 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Partnerunternehmen
  • Wissenschaftliche Partner: 5
  • Unternehmenspartner: 15

Der Lehrgang wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort über das FFG-Programm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ gefördert, das die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft forciert und nachhaltige Kooperationen zwischen Universitäten, Fachhochschulen und Unternehmen etabliert. 


Die Anmeldung und Teilnahme ist nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Partnerunternehmen möglich!

Bernd Deutschmann
Bernd Deutschmann, wissenschaftlicher Leiter des Innovationslehrgangs Inno-EBS, Institut für Elektronik der TU Graz

Electronic Based Systems (EBS) sind allgegenwärtig. Sie beinhalten Komponenten und Baugruppen der Mikroelektronik sowie die dazugehörige eingebettete Software und helfen uns in vielen Belangen des täglichen Lebens wie Autonomes Fahren, Industrie 4.0 oder Internet of Things (IoT). Der herrschende Fachkräftemangel in Europa zur Entwicklung und Produktion dieser Systeme ist eine der größten Herausforderungen, mit denen sich die Industrie derzeit konfrontiert sieht. Gerade deswegen ist ein interdisziplinäres Aus-und Weiterbildungsprogramm wie der Innovationslehrgang Inno-EBS wichtiger denn je.

Michael Jerne
Michael Jerne, NXP, Projektpartner im Innovationslehrgang Inno-EBS

Electronic Based Systems (EBS) ermöglichen es, dass viele Anwendungen sicherer, energieeffizienter und benutzerfreundlicher werden. Der Innovationslehrgang Inno-EBS unter der bewährten Leitung der TU Graz vernetzt effektiv österreichweit Firmen- und Ausbildungspartner, um die fachliche Kompetenz in vier EBS-Schlüsselbereichen zu steigern. Dies ist komplementär zu Initiativen wie Silicon Austria Labs und Silicon Alps Cluster ein wesentlicher Beitrag, um den Standort Österreich nachhaltig als globalen Hotspot für Electronic Based Systems zu positionieren. Für NXP Semiconductors liefert der Lehrgang wertvolle Unterstützung, um den Standort Gratkorn basierend auf der fachlichen Kompetenz und dem Engagement der Mitarbeitenden weiter ausbauen zu können.

Wissenschaftliche Leitung


Bernd DEUTSCHMANN
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
TU Graz | Institut für Elektronik
Tel.: +43 316 873 7520
bernd.deutschmannnoSpam@tugraz.at

Maria Jandl, Bildquelle: sara-sera – TU Graz

Kontakt

Maria JANDL
Mag.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4934
maria.jandlnoSpam@tugraz.at