TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Geomatics Science

Werden Sie zur internationalen Expertin oder zum internationalen Experten für Geoinformation, Fernerkundung, Navigation, Satellitengeodäsie oder Ingenieurgeodäsie! Gestalten Sie Ihr Masterstudium Geomatics Science an der TU Graz individuell nach Ihren Interessen!
3 Vertiefungsrichtungen stehen zur Auswahl, die Sie miteinander kombinieren und mit Lehrveranstaltungen aus anderen Studienrichtungen ergänzen können.

Inhalte

Vertiefung Geoinformation/Fernerkundung

  • Sie arbeiten mit web- und lokationsbasierten Technologien zur Erfassung, Analyse und Visualisierung von Geoinformation. Die daraus resultierenden räumlichen Informationen und Ergebnisse, z. B. aus Simulationen, liefern eine Entscheidungsgrundlage bei komplexen Problemstellungen.
  • Sie verwenden Sensoren, um die Erdoberfläche berührungslos zu erkunden. Die z. B. aus Satelliten- und Luftbildern gewonnenen Daten werden u. a. zum Zweck des Umweltmonitorings eingesetzt.
  • Photogrammetrie – Sie verwenden Fotos zur Vermessung, rekonstruieren daraus Objekte, erstellen z. B. ein 3D-Modell eines Gletschers und lesen daraus Veränderungen des Gletschers ab.

Vertiefung Navigation/Satellitengeodäsie

  • Sie erforschen und modellieren das System Erde  – z. B. stellen Sie auf der Basis von  satellitengestützter Erdschwerefeldbestimmung fest, wo der Meeresspiegel ansteigen wird.
  • Sie nützen Mobile Mapping: Sensoren werden auf mobilen Plattformen, z. B. Autos, Drohnen oder Rucksäcken angebracht und liefern georeferenzierte Daten der Umgebung.
  • Sie befassen sich mit Fußgänger- und Fahrzeugnavigation und Location-based Services.
  • Sie beschäftigen sich mit Global Navigation Satellite Systems (GNSS), vor allem mit dem europäischen System Galileo, das gerade realisiert wird.

Vertiefung Ingenieurgeodäsie/Kataster

  • Sie tätigen hochpräzise Vermessung und kontinuierliches Monitoring baulicher und industrieller Anlagen. Sie überwachen Rutschhänge und kontrollieren den Vortrieb bei Tunnelbauten.
  • Sie arbeiten mit neuen Verfahren der Messtechnik und geodätischen Sensorik.
  • Sie befassen sich mit dem Kataster und den damit verbundenen rechtlichen Problemstellungen.

Die einzelnen Lehrveranstaltungen finden Sie im Semesterplan.

Bildquelle: TU Graz/IGMS
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-IngenieurIn (Dipl.-Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
    Einzelne Lehrveranstaltungen in Englisch.
  • Aufnahmebedingungen: Die Aufnahme von Absolventinnen und Absolventen folgender Bachelorstudien erfolgt ohne weitere Auflagen:
    • Geodäsie der TU Graz
    • Geodäsie und Geoinformatik der TU Wien

    Absolventinnen und Absolventen anderer Bachelorstudien bewerben sich im zuständigen Referat im Studienservice.

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Anna Purkhauser, Bildquelle: TU Graz
Anna Purkhauser, Absolventin des Masterstudiums „Geomatics Science“

Zum Thema meiner Masterarbeit gab es noch kaum Forschungsergebnisse. Diese Art von Pionierarbeit ist eine Herausforderung, aber gleichzeitig ist jedes Erfolgserlebnis wahnsinnig aufregend! 

Berufsfelder

Geodätinnen und Geodäten sind überall dort gefragt, wo die terrestrische, luftbild- und satellitengestützte Erfassung und Interpretation von Geodaten, aber auch die Entwicklung von neuen Geoinformations-, Positionierungs- und Navigationstechnologien gebraucht werden.
Absolventinnen und Absolventen finden Herausforderungen

  • als Führungskräfte in technischen Büros und als Ingenieurkonsulentinnen und ‑konsulenten,
  • in der Industrie,
  • in Stadt, Landes- und Bundesverwaltungen,
  • als Dienstleister und Dienstleisterinnen im Bereich der Informationstechnologien und
  • in der Wissenschaft und Forschung.

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Beratung