16. Stück, 22. Mai 2019

134. Promotion „sub auspiciis praesidentis“ und Promotion zum/zur Doktor/in der technischen Wissenschaften und Naturwissenschaften im Wintersemester 2018; Liste der Promovendinnen und Promovenden

Die Liste der Promovendinnen und Promovenden vom Wintersemester 2018 kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Vizerektor für Lehre: Heck

135. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'Pavillon 2019' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 1400 Institut für Tragwerksentwurf
InstitutsleiterIn: Peters, Stefan; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Trummer, Andreas; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Peters, Stefan; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'MainTrain' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2110 Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft
InstitutsleiterIn: Veit, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Landgraf, Matthias; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Veit, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'GEOHYD' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SOKO 1801' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2180 Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft
InstitutsleiterIn: Hofstadler, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Mauerhofer, Gottfried; Univ.-Prof. Mag.rer.soc.oec. DDipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hofstadler, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Säuren mit MgO' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2210 Institute of Applied Geosciences
InstitutsleiterIn: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
ProjektleiterIn: Dietzel, Martin; Univ.-Prof. Dipl.-Min. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ASDFU' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3010 Institut für Fertigungstechnik
InstitutsleiterIn: Haas, Franz; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Pichler, Rudolf; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Haas, Franz; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AluTribo' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Domitner, Josef; Ass.Prof. DDDipl.-Ing. Dr.mont.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IBB10-2018' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3190 Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Rosenstock' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3190 Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'TRDS' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3190 Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Wagenkastengelenk' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3190 Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Dutzler, Andreas; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'DL_POSE' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3310 Institut für Fahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Datlinger, Christoph; BSc MSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'FANI2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5060 Institut für Statistik
InstitutsleiterIn: Müller, Wolfgang; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hörmann, Siegfried; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Müller, Wolfgang; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Thermocrystals' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5130 Institut für Festkörperphysik
InstitutsleiterIn: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
ProjektleiterIn: Coclite, Anna Maria; Assoc.Prof. Dr.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '§27-Proj. allg. Winkler' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6550 Institut für Molekulare Biotechnologie
InstitutsleiterIn: Kourist, Robert; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Winkler, Margit; Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Kourist, Robert; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Lactone' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6570 Institut für Computational Biotechnologie
InstitutsleiterIn: Sensen, Christoph Wilhelm; Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Thallinger, Gerhard; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sensen, Christoph Wilhelm; Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

136. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

136.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessorinnen/Universitätsprofessoren

An der Technischen Universität Graz / Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften ist die

Universitätsprofessur für Logistik

(Nachfolge Prof. Jodin) am Institut für Technische Logistik in Form eines privatrechtlichen, zeitlich unbefristeten Arbeitsverhältnisses zur TU Graz (gemäß § 98 UG) ehestmöglich zu besetzen.

Das Arbeitsgebiet umfasst die gesamte technische Strukturgestaltung für Logistiksysteme und -geräte in den etablierten Forschungsfeldern Logistik-Technologie, lntralogistik und Urbane Logistik. Mögliche Schwerpunkte der Forschung umfassen z. B. die konstruktive Gestaltung, die Automatisierungstechnik oder die flexible Vernetzung von lntralogistik-Systemen. Die Vernetzung zu Digitalisierung (Industrie 4.0 Technologien), Robotik und zu anderen fachübergreifenden Disziplinen nimmt einen hohen Stellenwert ein.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit einem international anerkannten Forschungsprofil (wissenschaftlich theoretische Grundlagen, Modellbildung, Simulation und Experiment).

Die Bewerberin / der Bewerber soll Erfahrung aus der Industrie oder einer industrienahen Tätigkeit mitbringen, die eine engagierte Vertretung des Faches in Forschung und Lehre erwarten lässt. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit ebenso wie die aktive Mitwirkung in allen Fakultätsangelegenheiten. Darüber hinaus wird eine Mitarbeit in fakultätsübergreifenden Schwerpunktgebieten erwartet.

Das Institut verfügt über gut ausgestattete Laboreinrichtungen sowie über eine hervorragende, langjährige nationale und internationale Vernetzung in Wissenschaft und Wirtschaft. Im Bachelorstudium liegen die Schwerpunkte in der Lehre bei den Grundlagen des CAD und CAE. Im Masterstudium werden ausgewählte Logistik-Fachthemen gelehrt.

Anstellungserfordernisse sind:

  • Eine der Verwendung entsprechende Universitätsausbildung mit abgeschlossenem Doktorat (PhD)
  • Eine hervorragende Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach
  • Sehr gute fachdidaktische Fähigkeiten
  • Qualifikation zur Führungskraft
  • Teamfähigkeit
  • Facheinschlägige Projekterfahrung und Referenzen im Umfeld der Ausschreibung
  • Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Die Verlegung des Wohnsitzes in den Raum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.
Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen unter Beilage der üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Zeugnisse, Urkunden, Publikationsverzeichnis, Kopien der fünf wichtigsten  Publikationen, Referenzen, Nachweis über die Lehrtätigkeit, Übersicht über die bisherigen Forschungsarbeiten) unter Verwendung des Bewerbungsformulars und der Erklärung der Bereitschaft zur Verlegung des Wohnsitzes in den Nahbereich des Dienstortes elektronisch an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Herrn Univ.- Prof. Dr.-lng. Franz Heitmeir, lnffeldgasse 23/1, 8010 Graz, Österreich ( dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at ) zu richten. Die Unterlagen müssen bis spätestens

16.09.2019

(Datum des E-Mail Eingangs) beim Dekanat eingelangt sein.

Das Bewerbungsformular der TU Graz sowie weitere Informationen z um V er f ahr en entnehmen Sie bitte dem Li n k https://www.tugraz.at/go/professuren-ausschreibungen.

Die Hearings für die in der engeren Wahl stehenden Bewerberinnen und Bewerber werden voraussichtlich in KW 49/2019 (ab 4.12.2019) stattfinden.

Der Dekan: Heitmeir

Applications are invited for the position of a university professor for

 Logistics

at the Institute of Logistics Engineering of Graz University of Technology (TU Graz), Faculty of Mechanical Engineering and Economic Sciences. It is planned to fill this position, pursuant to Sec. 98 of the Austrian University Act 2002, as soon as possible. The position will be based on a permanent employment contract, as defined under the terms of Austrian civil-law, with TU Graz.

The field of activity covers the entire technical structure design for logistics systems and equipment in the established research fields of logistics technology, intralogistics and urban logistics. Possible focal points of research include, for example, structural design, automation technology or the flexible networking of intralogistics systems. When designing the research fields, particular consideration should be given to networking with interdisciplinary fields such as robotics and digitisation (industry 4.0 technologies).

We are looking for an applicant with an internationally recognized research profile (scientific theory, modelling, simulation and experiment).

Applicants should have experience in industry or industry-related activities that can be expected to lead to a committed representation of the subject in research and teaching. Experience and the willingness for interdisciplinary cooperation as well as active participation in all faculty matters are required. In addition, collaboration in inter-faculty focal areas is expected.

The institute has excellent laboratory equipment and a strong network in science and industry. Teaching duties include technical drawing and courses in CAD and CAE for the bachelor curricula of the faculty, and specific engineering topics of logistics in the master’s courses.

Required candidate profile
1.  PhD-level university education, in Austria or abroad, in disciplines relevant for the position,
2.  excellent scientific and academic qualification in Logistics,
3.  excellent teaching capabilities,
4.  leadership skills,
5.  the ability to work in a team,
6.  specific project experience and references in the area of Logistics Engineering,
7.  excellent command of German and English.

The transfer of residence to the area of Graz is required.

Graz University of Technology aims to increase the proportion of women, in particular in management and academic staff, and therefore qualified female applicants are explicitly encouraged to apply. Until a balanced ratio of men and women has been achieved at the university, preference will be given to women if applicants are equally qualified. Graz University of Technology actively promotes diversity and equal opportunities. Applicants are not to be discriminated in personnel selection procedures on the grounds of gender, ethnicity, religion or ideology, age, sexual orientation (Anti-discrimination). People with disabilities and who have the relevant qualifications are expressly invited to apply.

Candidates should submit their detailed application in electronic form (including copies of certificates and diplomas, curriculum vitae, list of publications with a summary of the academic and professional career, list of references, copies of the five most important publications, summary of research and teaching experience) using the application form, and the declaration of transfer of residence to Graz, to the Dean of the Faculty of Mechanical Engineering and Economic Sciences, Graz University of Technology, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23, 8010 Graz, Austria (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at), at the latest by

16th September 2019

(date and time of the e-mail timestamp).

Further information and the application form are available from the website https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies.

The invited candidates will have the opportunity for a hearing and presentation on December 04th 2019 and the following days.

The Dean: Heitmeir

Die Technische Universität Graz (TU Graz) / Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie lädt interessierte Bewerberinnen und Bewerber ein, sich auf die Position eines Universitätsprofessors / einer Universitätsprofessorin für

Analytics of Food and Food Contact Materials

zu bewerben. Es ist geplant, diese Position mit 1.Juli 2019 im Rahmen eines auf 5 Jahre befristeten Arbeitsvertrages gemäß § 99(1) UG am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie zu besetzen.

Gesucht wird eine hervorragend qualifi­zierte Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Lebens­mittelchemie und -analytik durch wissenschaftliche Forschung beson­ders ausgewiesen ist. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll einen Forschungs­schwerpunkt auf dem Gebiet von chro­ma­tographischen und spektroskopischen Me­thoden zur Qualitätsbeurteilung und Si­cherheit von Lebensmitteln und Bedarfsge­genständen mit besonderem Bezug zu Le­bensmitteln besit­zen. Idealerweise verfügt die Bewerberin/ der Bewerber über Erfah­rungen zur Korrelation von analytischen Daten mit humansensorischen Untersu­chungen sowie der Entwicklung und An­wendung von automatisierten Lösungen zur Klassifikation (Atline und Online) im Be­reich Lebensmittelanalytik und der Analytik von Bedarfs­gegen­ständen.

Die inter- und außeruniversitäre Zusammenarbeit auf interdisziplinärer Ebene wird ebenso erwartet wie die interfakuläre Zusammenarbeit im Rahmen der TU Graz Fields of Expertise,  in den COMET-Zentren wie auch im Rahmen der interuniversitären Kooperation NAWI Graz.

Zusätzlich wird von den Kandidatinnen und Kandidaten erwartet, dass diese sich in der Lehre auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie und Lebensmittelananlytik auf Bachelor-, Master- und Doktoratslevel engagieren.

Anforderungen

  • Eine Universitätsausbildung mit abgeschlossenem Doktorat
  • Eine vorliegende Habilitation oder gleichwertige Qualifikation
  • Exzellente Leistungen in Forschung und Lehre
  • Die Qualifikation zur Führungskraft
  • Die Fähigkeit in einem Team zu arbeiten
  • Eine mehrjährige einschlägige Industrieerfahrung.

Ausgezeichnete Sprachkenntisse in Englisch und Deutsch (in Schrift und Form) werden vorausgesetzt, um das Fachgebiet in Forschung und Lehre international vertreten zu können.

Der Transfer des Wohnortes für die Dauer der Anstellung nach bzw. in die Umgebung von Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbeson­dere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausge­wogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.
Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, eine detaillierte Bewerbung

  • unter Benutzung des TU Graz-Bewerbungsformulars erhältlich auf https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies
  • unter Darstellung der wissenschaftlichen Leistungen in Forschung, Lehre und Industrie
  • unter Beschreibung der geplanten Aktivitäten in Forschung und Lehre sowie bzgl. der künftigen Entwicklung des Forschungsteams/Instituts
  • unter Beilage der Publikationsliste (inclusive der Volltexte zu den 5 wichtigsten Publikationen)
  • inkl. der Kopie der Abschlusszeugnisse und Zertifikate

in elektronischer Form bis spätestens

12. Juni 2019
(E-Mail-Eingang)

an den Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dr Frank Uhlig, Graz University of Technology, Petersgasse 10-12, 8010 Graz, Austria, email: jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu senden.

Der Dekan: Uhlig

Die Technische Universität Graz (TU Graz) Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie lädt Interessierte ein sich für die Position einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für

Pulp Fibre Technology

zu bewerben. Die Stelle soll gemäß § 99(1) UG möglichst bis 1.7.2019 am Institut für Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik in einem auf 5 Jahre befristeten, privatrechlichen Arbeitsverhältnis  zur TU Graz besetzt werden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Zellstoff- und Papiertech­nologie durch wissenschaftliche Forschung und/oder industrielle Praxis besonders aus­gewiesen ist. Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll einen Forschungsschwer­punkt auf dem Gebiet der Zellstofffaser­technologie mit einem speziellen Fokus auf Zellstofffasern sowie Zellstoff- und Papier­herstellung inklusive der nachgeschalteten Verarbeitungsprozesse (z.B. Drucktechno­logie, Verpackungsanwendungen) besit­zen. Die Forschungsaktivitäten sollen sowohl national als auch international finanzierte Projekte in der Grundlagenfor­schung und der angewandten Forschung in enger Kooperation mit anderen wissen­schaftlichen Institutionen und der Industrie einschließen.

Wir erwarten uns auch die Bereitschaft zur inner- und außeruniversitären Zusammenarbeit, in Kooperationen mit Wirschaftsunternehmen und Industrie, interfakultär im Rahmen der TU Graz Field of Expertise und den COMET-Zentren, wie auch im Rahmen der interuniversitären Kooperation NAWI Graz. Wir erwarten uns von den Kandidatinnen und Kandidaten ein starkes Engagement in der Lehre im Gebiet Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik, sowohl auf Bachelor und auf Master-Niveau, wie auch im Doktor-Studium.

Anforderungen

  • Eine einschlägige Universitätsausbildung mit abgeschlossenem Doktorat
  • Habilitation oder gleichwertige Qualifikation
  • Exzellente Leistungen in Forschung und Lehre
  • Die Qualifikation zur Führungskraft
  • Die Fähigkeit in einem Team zu arbeiten
  • Eine mehrjährige einschlägige Industrieerfahrung

Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (in Wort und Schrift) werden vorausgesetzt, um die Lehre und Forschung auf einem internationalen Niveau repräsentieren zu können.

Der Transfer der Wohnung nach bzw. in die Umgebung von Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbeson­dere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausge­wogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, eine detaillierte Bewerbung

  • unter Benutzung des TU Graz-Bewerbungsformulars erhältlich auf  https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies
  • unter Darstellung der wissenschaftlichen Leistungen in Forschung, Lehre und Industrie
  • unter Beschreibung der geplanten Aktivitäten in Forschung und Lehre, sowie der künftigen Entwicklung des Forschungsteams / Instituts
  • unter Beilage der Publikationsliste (inclusive der Volltexte zu den 5 wichtigsten Publikationen)
  • inkl. der Kopie der Abschlusszeugnisse und Zertifikate

in elektronischer Form bis spätestens

12. Juni 2019
(E-Mail-Eingang)

an den Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dr Frank Uhlig, Graz University of Technology, Petersgasse 10-12, 8010 Graz, Austria, email: jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu senden.

Der Dekan: Uhlig

136.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Maschinenbau- und Betriebsinformatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Softwareentwicklung-Wirtschaft oder Softwareentwicklung, Wirtschaftsinformatik. Gute Deutschkenntnisse.

Gewünschte Qualifikationen:
Vertiefte Kenntnisse der Programmierung (Phython, C#, Java, etc.). Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung mit Systems Engineering und Service Design im Bereich der Wirtschafts- und Betriebsinformatik sowie im Bereich der Produktion sind von Vorteil. Im Falle eines rein technischen Studienabschlusses werden Bewerber/innen bevorzugt, die eine wirtschaftliche Zusatzqualifikation nachweisen können.

Interesse an der Mitarbeit in Lehre und Forschung. Im Rahmen der zu betreuenden Lehrveranstaltungen werden gute Deutschkenntnisse und Lehrerfahrung benötigt.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 3740/19/019

Der Dekan: Heitmeir

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2019, am
Institut für Diskrete Mathematik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Mathematik.

Gewünschte Qualifikationen:
Wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Zufallsprozesse (random walks), Graphentheorie, geometrischen Gruppentheorie und nichtkommutativer Wahrscheinlichkeitstheorie, nach Möglichkeit übergreifend zwischen diesen Themenkreisen. Bereitschaft zur Mitarbeit in diesbezüglichen Forschungsprojekten. Lehrtätigkeit im Umfang von mindestens 2 Wochenstunden pro Semester, insbesondere in der Ingenieurmathematik (deutschsprachig).

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@TUGraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 14. Juni 2019
Kennzahl: 5050/19/009

Der Dekan: Tichy

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019, am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics.

Aufnahmebedingungen:
Zum Zeitpunkt der Anstellung abgeschlossenes Physik Master- bzw. Diplomstudium (oder Äquivalentes).

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrungen in der theoretischen Physik und insbesondere auf dem Gebiet der korrelierten quantenmechanischen Vielteilchensysteme im Gleichgewicht/Nichtgleichgewicht und im Programmieren (C++, Fortran, Matlab, Mathematica), sowie exzellente Noten im Studium. Der Arbeitsschwerpunkt liegt in der ab-initio-Behandlung von Nichtgleichgewichtseigenschaften von stark korrelierten Materialien.
Auf Machine-Learning basierte Optimierungsverfahren werden auch eingesetzt.
Die Verfassung einer Dissertation innerhalb der Zeit der Anstellung ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben im Rahmen des Studiums Technische Physik verbunden. Die Bewerbung qualifizierter Kandidatinnen ist ausdrücklich erwünscht.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 14. Juni 2019
Kennzahl: 5150/19/012

Der Dekan: Tichy

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2019, am Institut für Biochemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium aus Biochemie und molekulare Biomedizin, Chemie oder Mikrobiologie.

Gewünschte Qualifikationen:
Biochemische sowie molekular- und mikrobiologische Arbeitstechniken sind Voraussetzung. Kenntnisse im Bereich der Proteinreinigung, biophysikalischen und strukturellen Charakterisierung sind besonders erwünscht (UV-Vis Spektroskopie, Differential Scanning Fluorimetry, Circular-Dichroism Spectroscopy und Isothermale Titrationskalorimetrie).

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 6480/19/010

Der Dekan: Uhlig

136.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Rektor

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Die TU Graz ist die traditionsreichste technisch-naturwissenschaftliche Forschungs- und Bildungsinstitution in Österreich. In ihren fünf Stärkefeldern, den Fields of Expertise, erbringt die TU Graz internationale Spitzenleistungen und setzt auf intensive Zusammenarbeit mit anderen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie mit Wirtschaft und Industrie weltweit. In der europäischen Hochschullandschaft steht die TU Graz verstärkt im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ressourcen.

Für die Organisationseinheit „Veränderungsprozesse und Umsetzung“ sucht die TU Graz
voraussichtlich ab 1.9.2019 eine/n

Leiter/in
40 Stunden/Woche

Ihre Aufgaben:

  • Fachliche und disziplinäre Führung der Organisationseinheit „Veränderungsprozesse und Umsetzung“ der TU Graz mit folgenden Zielsetzungen:
  • Konzeption, Koordination und Umsetzung von universitären Veränderungsprozessen
  • Weiterentwicklung und Optimierung einer nutzerfreundlichen Prozesslandschaft
  • Implementierung eines transparenten IT-Anforderungsmanagements sowie Planung und Umsetzung von IT-Projekten
  • Integration der IT-Lösungen in bestehende Systeme sowie Weiterentwicklungen von modernen Ansätzen der IT-Systemarchitektur
  • Effektive und nachhaltige Implementierung strategischer Projekte insbesondere erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der TU Graz
  • Verantwortungsvolle Führung eines universitären know-how Knotens
  • Budget- und Ressourcenplanung
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium im technischen, naturwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen/wirtschaftswissenschaftlichen Bereich
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Fundierte Kenntnisse im Projekt- und Programmmanagement von Großprojekten und der Arbeit zu den Schnittstellen in der Organisation
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den relevanten Fachgebieten wie Changemanagement/Prozessoptimierung/IT-Projektsteuerung und Umsetzung
  • Einschlägige Erfahrungen im Bereich Veränderungsprozesse und Konfliktmanagement
  • Führungserfahrung 
  • Erfahrungen im IT-Servicemanagement und IT-Governance
  • Erfahrung in Budgetplanung und Budgetverantwortung
  • Analytisches Denken, strukturiertes Arbeiten und Zielstrebigkeit
  • Hohe soziale Kompetenz, Motivations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Führungsstil mit Fokus auf Teamorientierung und Soziabilität
  • Steuerung von komplexen Gruppen und Schnittstellen
  • Ausgeprägte Kunden-, Ergebnis-, Service- und Leistungsorientierung
  • Hohes Verhandlungsgeschick, Durchsetzungskraft
  • Große Belastbarkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Doktorat

Einstufung: IVb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14 x jährlich) und kann sich auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbungen, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl  an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, A-8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12.06.2019
Kennzahl: 21/R/PA/95300/19

Der Rektor: Kainz

Der Rektor der TU Graz sucht einen Lehrling (m/w) mit Lehrzeitbeginn 1.9.2019 und einem Beschäftigungsausmaß von 40 Std./Woche:

LabortechnikerIn-Chemie/Biochemie

Aufnahmebedingung:
positiv abgeschlossene Pflichtschule

Gewünschte Qualifikationen:
Interesse für Chemie und Naturwissenschaften, manuelle Fähigkeiten, gute Beurteilung in Chemie, Physik und Mathematik

Die Lehrlingsentschädigung gemäß dem Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten beträgt im 1. Lehrjahr € 608,40 brutto/Monat (14 x jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Mandellstraße 9/I,
8010 Graz (personalabteilung@tugraz.at) zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 20/R/PA/2150/19

Der Rektor: Kainz

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung,  40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2019, an der Organisationseinheit Gebäude und Technik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene bautechnische Ausbildung mit Matura (HTL Hochbau oder vergleichbar).

Gewünschte Qualifikationen:
Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Hochbau, Projektmanagement sowie Instandhaltung. Gewünscht sind Englischkenntnisse, sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, AutoCAD). Zuverlässigkeit, sorgfältige, strukturierte Arbeitsweise und ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Kompetentes und lösungsorientiertes Auftreten bei Anfragen unserer Nutzer.

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.061,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 18/R/PA/95040/19

Der Rektor: Kainz

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2019, an der Organisationseinheit Gebäude und Technik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossener technischer Lehrberuf oder gleichartige Berufsausbildung, Führerschein B.

Gewünschte Qualifikationen:
Mehrjährige Berufserfahrung im technischen Bereich - Aufbau und Betreuung von Schließsystemen sowie Beschaffung. Gewünscht sind kaufmännische Kenntnisse, Englischkenntnisse, sehr gute EDV-Kenntnisse. Zuverlässigkeit und ein hohes Maß an Eigenverantwortung, kompetentes und lösungsorientiertes Auftreten bei Anfragen unserer Nutzer, höchste Präzision in der Daten- und Lagerverwaltung. 

Einstufung:
IIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.817,50 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 19/R/PA/95040/19

Der Rektor: Kainz

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2019, am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Matura oder Handelsakademie erwünscht.
Mit selbstständiger Sekretariats- bzw. administrativer Tätigkeit vertraut, Grundlagen SAP; sehr gute Textverarbeitungskenntnisse und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift mit Hinblick auf Exzellenz-Initiative und Internationalisierung.

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 969,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 2130/19/021

Der Dekan: Zenz

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Dekanat der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften.

Aufnahmebedingungen:
Matura.

Gewünschte Qualifikationen:
Freude an der Arbeit mit Studierenden, Selbstständigkeit, gute EDV-Kenntnisse, Englisch in Wort und Schrift, hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Kooperations- und Einsatzbereitschaft sowie Flexibilität und Belastbarkeit. Erfahrung im Universitätsbetrieb wäre sehr vorteilhaft.

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.030,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019
Kennzahl: 3001/19/016

Der Dekan: Heitmeir

137. Ausschreibung einer Stelle als technische/r Projektmitarbeiter/in - Chemotechniker/in am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Institutsleiter: Leitner