• Warmumformung

    Das Blechwarmumformverfahren Presshärten dient der Herstellung von höchstfesten Karosseriebauteilen. Dieses Verfahren kombiniert in einem Prozessschritt – dem sogenannten Press- oder Formhärten – sowohl die Formgebung als auch die Wärmebehandlung des Blechbauteils.

     

    © alle Bilder Lunghammer - TU Graz/T&F

    mehr
  • Anlagentechnolgien

    Die aktuellen Anforderungen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs der Automobile, infolgeder Reduzierung des Fahrzeuggewichts, erfordert konsequenten Leichtbau in der Konstruktionvon modernen Karosserien.

    mehr
  • Werkzeugtechnologien

    Durch den Besitz eines eigenen CNC Bearbeitungszentrums ist es möglich die gesamte Prozesskette zur Herstellung von Blechbauteilen abzubilden.

    mehr
  • Erwärmungstechnologien

    In einer Presshärtelinie werden die Platinen in einem aufwendigen und teuren Prozess auf Presshärtetemperatur gebracht bevor sie abgepresst werden. Mit Hilfe der, am T&F Institut, installierten Induktionsanlage, ist es möglich den Aufheizvorgang zu optimieren.

    mehr
  • Simulation

    Simulationsaufgaben

    mehr
  • Kaltumformung

    Die Kaltumformung eignet sich für die Herstellung von weniger komplexen Bauteilen mit geringeren Stückkosten. Das Erweitern der Verfahrensgrenzen der Kaltumformung ist das Ziel heutiger Forschungsprojekte am Institut Tools & Forming. Es werden die Grenzen der Kaltumformung in Richtung zu komplexesten Bauteilen verschoben.

    mehr
  • Biegetechnolgien

    Biegen

    mehr