IWT/Forschung/Überblick

Überblick

Forschung findet am Institut für Wärmetechnik im Labor sowie durch Einsatz numerischer Simulationsmethoden statt. Mit Hilfe modernster Simulationssoftware können die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen im virtuellen Raum nachgebildet und bewertet werden. In Projekten werden Verbrennungssimulationen von Schmelz- und Glühöfen durchgeführt sowie das Wärmemanagement unterschiedlicher Systeme untersucht. Weiters werden die thermochemischen Abläufe bei Biomassevergasung bzw. innerhalb einer SOFC Brennstoffzelle mittels numerischer Analysen analysiert und optimiert.

Das Labor bietet ausreichend Platz und Möglichkeiten für professionelle Prüfstandsaufbauten (mit bis zu 5MW). Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung von Kessel und Öfen, die Vergasung verschiedenster Brennstoffe sowie die Gasreinigung. Alle Projekte werden durch Industriepartner gestützt.

CFD Simulation Gas Turbine

In den letzten Jahren wurden neue Forschungsthemen im Bereich der Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik eingeführt. Zur Zeit liegt der Arbeitsschwerpunkt in der Entwicklung von Kompressions- und Absorptionskälteanlagen und Wärmepumpen sowie - in Kooperation mit dem „Kompetenzzentrum - Das Virtuelle Fahrzeug“ - von umweltfreundlicheren PKW-Klimaanlagen.

Tolles Haus
© TUGraz/IWT

Die Arbeitgruppe „Energieeffiziente Gebäude“ arbeitet Energiestrategien und Softwarelösungen für die Evaluierung und Optimierung von Gebäuden aus. Durch die fächerübergreifende Kooperation mit den  Instituten für Architektur und Bautechnik, zum Beispiel in der Forschungsgemeinschaft „Multifunktionale Plug & Play Fassaden“ und in verschiedenen Normierungskomitees werden  energieeffiziente Lösungen für neue Gebäude und Bauauflagen ausgearbeitet.

Die Arbeitsgruppe „Thermische Energiesysteme und Biomassenutzung“ entwickelt und bewertet innovative Technologien der Energie und Wärmeerzeugung. Technologien für kombinierte Kraftwärmekopplung  mit Vergasungstechnologien und Brennstoffzellen werden hauptsächlich experimentell erforscht. Ein Herzthema ist die Erzeugung so genannter „Second Generation Fuels" im „Heatpipe-Reformer“ und die nachfolgende Heißgastechnologie.

Im Oktober 2011 wurde am Institut die Subeinheit "DI Hochegger Forschungsstiftung für innovative Energiesysteme" eingerichtet, in deren Rahmen Forschungs- und Entwicklungsprojekte des Instituts gefördert werden.

Unsere Arbeitsgruppen:

Sekretariat
image/svg+xml

Ulrike Gerhard
Mo-Fr: 09:00-12:00 Uhr
Raum: MB04010 (4.OG)
Tel.: +43-316-873-7301
Fax: +43-316-873-7305

office.iwtnoSpam@tugraz.at