IWB/Forschung/Modellierung

Unsere Laboratorien

© IWB - TU Graz


Für jede große Anlage des Wasserbaus ist dessen Funktionstüchtigkeit unmittelbar zu gewährleisten. Ein wesentliches Werkzeug für die Detailauslegung ist der hydraulische Modellversuch mit der Erfahrung in der Ergebnisinterpretation.

Fragestellungen hydromorphologischer Natur in Fließgewässern und stehenden Wasserkörpern wie Stauräumen und Seen sind ebenfalls durch analytische und numerische Methoden unzureichend zu beantworten und daher wird auch hier auf den physikalischen Modellversuch zurückgegriffen.

Das hydraulische Versuchswesen kann an der TU Graz auf eine lange Tradition zurückblicken. Heute stehen mit den beiden Labors in der Stremayrgasse und der Inffeldgasse etwa 3500 m2 an Versuchsfläche zur Verfügung. Mit frequenzgesteuerten Pumpen können Versuche bis zu einer Wassermenge von 1000 l/s durchgeführt werden - womit eine hohe Flexibilität gegeben ist. Für die Messungen an den Modellen stehen moderne Systeme wie z.B. MID, PIV, ADV, ADCP, hochfrequente Druckaufnehmer zur Verfügung.

Im Wasserbaulabor wurden seit 1964 mehr als 350 Modellversuche für Flussbau, Geschiebetransport, Hochwasserentlastungsmaßnahmen, Bestimmung hydraulischer Verluste und hydraulische Funktion von Anlageteilen ausgeführt.

Die stetige Weiterentwicklung bei der Durchführung der Modellversuche zusammen mit der Nutzung numerischer Verfahren wird auch in Zukunft höchste Zuverlässigkeit der Untersuchungsergebnisse gewährleisten.

Neben dem bereits seit 1964 bestehendem Labor in der Stremayrgasse ist seit 2009 ein neues Labor in der Inffeldgassse in Betrieb.

 

 


Nach oben

image/svg+xml
Laboratorien
image/svg+xml

Labor Stremayrgasse

Labor Inffeldgasse

Laborleitung
image/svg+xml

Josef Schneider
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn.

Tel.: +43 (0) 316 873-8862
Fax: +43 (0) 316 873-108862
schneidernoSpam@tugraz.at
Website

Sprechstunden:
Mo, Mi, Fr 10:30 - 11:30 Uhr
(in den Ferien Mi 10:30 - 11:30 Uhr)