(c) ISV TUGraz + Projekt-Konsortium

FFG IMPROVE

Das Ziel im Projekt IMPROVE ist die Kombination zweier bestehender Simulationsmethoden. Die kombinierte mikroskopische Verkehrsflusssimulation und nanoskopische Unfallsimulation wird durch realitätsgetreue 3D-Umgebungen zu einer neuartigen holistischen Simulationsmethode erweitert. Während die Unfallsimulation bisher weitestgehend auf zweidimensionalen Auswertungen der Unfallstelle beruht, ermöglicht die Einbindung von 3D Objekten eine bessere Rekonstruktion des Unfallhergangs. Mit der prototypischen Umsetzung des holistischen Methodenansatzes sollen sicherheitskritische Konfigurationen von Verkehrsanlagen bereits vor Inbetriebnahme sehr detailliert abbildbar sein.

01. Oktober 2016 - 31. März 2019