Verkehrskonzept Steirische Ostbahn - Untersuchung zu den langfristigen Potenzialen, verkehrlichen und infrastrukturellen Entwicklungsmöglichkeiten der Steirischen Ostbahn

(c) TU Graz, ISV

Laufzeit: November 2016 – März 2018

Im Rahmen dieser Verkehrsuntersuchung wurde, basierend auf den Überlegungen der ÖBB zum Bedienkonzept der Strecke bzw. dem Steirischen S-Bahn-Konzept, eine Studie zu den langfristigen Potenzialen, technischen und verkehrlichen Entwicklungsmöglichkeiten und der Mobilitätsbedeutung der Steirischen Ostbahn für das Jahr 2030 erarbeitet. Die Aufgabenstellung der vorliegenden Studie beinhaltet die Erhebung der verkehrlichen Potenziale der Steirischen Ostbahn bei Variation von Traktion und Streckenführung.

Dies umfasst konkret:

  • die Berechnung des Fahrgastpotenzials für Varianten mit Diesel- bzw. Elektrotraktion über die Bestandsstrecke sowie mit Elektrotraktion über die Neubaustrecke zwischen Raaba und Gleisdorf
  • die Aufarbeitung der notwendigen Maßnahmen zur Realisierung der jeweiligen Planfälle und die Aufstellung der zugehörigen Kosten

 

Personen des ISV, TU Graz:

  • Karl Hofer
  • Martin Fellendorf

 

Andere Institutionen:

  • Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft