(c) TU Graz, ISV

RadOmnes - Radverkehrsförderung in der Alltagsmobilität für alle Verkehrsteilnehmer

Die positiven Wechselwirkungen zwischen aktiver Mobilität im Alltag und Gesundheit bzw. Prävention nicht-übertragbarer Erkrankungen sind erwiesen und müssen in allen Altersgruppen durch neue Konzepte angeregt werden. Neue Konzepte, welche nicht ausschließlich auf die älteren Bevölkerungsschichten und deren gesundheitliche Probleme abgestimmt sind, scheinen hohes Potenzial zu bieten. Im Fokus steht, Menschen dazu zu motivieren, nicht-motorisierte Verkehrsmittel zu nutzen und damit selbst aktiv Gesundheitsförderung für sich und andere zu betreiben. (R)adOmnes setzt sich zum Ziel, eine bestehende Verkehrsanwendung (Routing-App) prototypisch zu erweitern, sodass eine Anreizwirkung für bewegungsaktive Mobilität gegeben ist und positive Effekte auf den Verkehr, die Luftschadstoffe und die Gesundheit erwirkt werden können.

Laufzeit: September 2016 - August 2017


Personen der TU Graz:

  • Alex Van Dulmen
  • Cornelia Hebenstreit