(c) TU Graz / ISV / Hebenstreit

KombiMo II - Kombinierte Mobilität in Graz auf Basis Multimodaler Knoten - Phase II

Mit KombiMo II werden Multimodale Knoten (MMK) als Mobilitätshotspots zur Verknüpfung von ÖV, Radverkehr, Carsharing mit E-Fahrzeugen und E-Taxis (als “GanzjahresRundUmDieUhr“ Mobilität) etabliert, an denen die Verknüpfung aller Angebote erfolgt und über eine Multimodalkarte zugänglich gemacht wird. Im Zuge des Projektes sollen die Rahmenbedingungen für die Überführung in den Regelbetrieb und gegebenenfalls einen stufenweisen Rollout verifiziert werden.

Laufzeit: Juli 2015 - Juni 2018

Beteiligte Personen der TU Graz:

  • Fabian Jürgen (Institut für Fahrzeugtechnik)
  • Martin Fellendorf
  • Ernst Rainer (Institut für Städtebau)

Beteiligte Organisationen:

  • Intitut für Fahrzeugtechnik, TU Graz
  • Institut für Städtebau, TU Graz
  • Institut für Straßen- und Verkehrswesen, TU Graz
  • FH JHOANNEUM Gesellschaft mbH
  • Holding Graz - Kommunale Dienstleistungen GmbH (Konsortialführer)
  • Energie Graz GmbH & Co KG
  • Wirtschaftskammer Steiermark - Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit PKW
  • e-mobility Graz GmbH
  • IVB-Fallast (Planum)
  • Quintessenz Organisationsberatung GmbH
  • Stadt Graz - Abteilung für Verkehrsplanung

Förderung durch: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

                        E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität