(c) TU Graz / ISV + Projektteam

A&W@RH - Arbeiten und Wohnen in Reininghaus

Mit diesem Sondierungsvorhaben wird ein Demonstrationsprojekt in Graz/Reininghaus vorbereitet, das beispielhaft die Kooperation von Industrie- und Gewerbebetrieben mit Wohnbereichen sowie die Kompatibilität und langfristige Verträglichkeit verschiedener Nutzungen in urbanen Quartieren umsetzt. Ein vorausschauendes Einbeziehen relevanter Stakeholder wie Unternehmen, städtische Verwaltung, Anrainer und Investoren soll es möglich machen, Nutzungskonflikte zu vermeiden, aber auch viele Kriterien einer Smart City, wie kurze Wege, Energieverbund, innovative Verkehrslösungen oder Nahversorgungsstrategien durch gemeinsam erarbeitete sektorübergreifende Lösungsszenarien zu erfüllen.

Laufzeit: September 2015 - August 2016

Beteiligte Personen der TU Graz:

  • Martin Fellendorf
  • Karl Hofer
  • Birgit Kohla
  • Ernst Rainer (Institut für Städtebau = Konsortialführung)

Beteiligte Organisationen:

  • Institut für Städtebau, TU Graz
  • Institut für Straßen- und Verkehrswesen, TU Graz
  • AEE - Insitut für Nachhaltige Technologien
  • StadtLABOR Graz

Förderung durch: Österreichische Förderungsgesellschaft mbH, FFG - Smart Cities