© Verlag der Technischen Universität Graz

Manfred Omahna; Franziska Schruth (Hrsg.) 

Endogenes Entwerfen

Qualitative Forschung in der Architektur. Ein kulturanthropologisch-architektonisches Studienprojekt zur Stadt- und Regionalentwicklung von Kapfenberg


In unserem Sammelband wird ein neuer Zugang der Regional- und Gemeindeentwicklung präsentiert. Auf Basis ethnographischer Methoden wurden benutzerorientierte Projekte, sogenannte „Theoriegeleitete Projekte“, zur Belebung der Innenstadt von Kapfenberg entwickelt. In drei Projektstudien mit Studierenden der Kulturanthropologie und Architektur wurden methodisch fundierte Ergebnisse erarbeitet und reale Umsetzungsstrategien entworfen. Dieses „endogene Entwerfen“ – das Entwickeln von Architekturprojekten aus den inneren Eigenheiten und Potentialen heraus – ermöglicht es, sowohl materielle als auch immaterielle Ressourcen reflexiv und mit objektivierendem Abstand in die Planung miteinzubeziehen. Die Intention war, komplexe räumliche Analysen qualitativer Forschung mit der Praxis architektonischer Projektentwicklung zu verbinden. Insgesamt wurden qualitative Methoden als Instrument für ArchitektInnen ausgelotet – denn nur eigene empirische Erfahrungen können übersetzbare Erkenntnisse bilden! Die Zusammenarbeit mit KulturanthropologInnen war deshalb wichtig, weil sie die Experten dieser Methode sind und zentrale Themen, Forschungsfelder und methodische Zugänge bestimmt haben. Die Reserven eines Ortes mittels wissenschaftlicher Methoden zu erheben und sie für zukunftsweisende Planungsaufgaben zu nutzen, stellt ein dringendes Forschungsdesiderat dar. Das Buch vereint aus diesem Grund wissenschaftlich-kulturanthropologische Analysen mit architektonischer Projektentwicklung.
-
Verlag der Technischen Universität Graz

ISBN: 978-3-85125-437-2 

Umfang: 155 Seiten
Erschienen: April 2016

Link zur Verlagsseite

Link zum Bibliothekskatalog

Link zum E-Book im Open Access


Nach oben