Bianca Grabner

Bianca Grabner
Dipl.-Ing. BSc

Institut für Prozess- und Partikeltechnik
Inffeldgasse 13/III
8010 Graz

Tel.
+43 (316) 873 - 30409
Sprechstunden
nach Vereinbarung

Über mich

Als gebürtige Oststeirerin bin ich nach der Matura in Hartberg nach Graz gezogen, um mich dem Studium der Chemie zu widmen. Anschließend entschied ich mich für das Masterstudium Chemical and Pharmaceutical Engineering. Meine Abschlussarbeit über mit ionischen Flüssigkeiten überzogene Enzyme verfasste ich an der Technischen Universität Dänemark. Unmittelbar nach meinem Abschluss trat ich im Jänner 2016 meine Stelle als Universitätsassistentin in der Gruppe um Ass.- Prof. Gruber-Wölfler am Institut für Prozess- und Partikeltechnik an, um meine Dissertation im Bereich der kontinuierlichen Synthese pharmazeutischer Wirkstoffe zu schreiben.

 

Forschungsinteressen

Im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit der Entwicklung kontinuierlicher Prozesse zur nachhaltigen Synthese pharmazeutischer Wirkstoffe. Zu diesem Zweck nutze ich zum einen Enzyme und zum anderen Metallkatalysatoren, welche beide in Festbettreaktoren verwendet werden.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der enzymatischen Synthese der charakteristischen Statin‑Seitenkette mit ihren zwei chiralen Zentren und der anschließenden Kopplung der Seitenkette an den heterozyklischen Kern des Wirkstoffs unter Verwendung eines Palladium-Katalysators.

 

Werkzeuge

Für meine experimentelle Arbeit stehen mir am Institut verschiedene kontinuierliche Reaktoren zur Verfügung. Neben kommerziell erhältlichen kontinuierlichen Rührkesseln und Säulenreaktoren ist der am Institut entwickelte sogenannte „Plug and Play“ Reaktor ein wichtiges Werkzeug im Laboralltag. Für die Analytik verwende ich Gas-Chromatographie (Perkin-Elmer Clarus 500) und HPLC. Zur Charakterisierung der Komponenten nutze ich NMR und FTIR-Spektroskopie.

 

Veröffentlichungen

PURE