Universalprüfmaschine

Zur Ermittlung statischer, zyklischer und bruchmechanischer Kennwerte von metallischen und faserverstärkten Werkstoffen verfügt unser Labor über eine servohydraulische Universalprüfmaschine (zweisäulige Zug-/Druck-Prüfmaschine) mit einer maximalen Kraft von 600 kN. Durch spezifische Probenhalter ist die Prüfmaschine für unterschiedliche Anwendungen im Zug-, Druck- und Biegebereich einsetzbar. Durch einen modernen digitalen Regler können zur Ermittlung von Lebensdauerlinien (Gaßner-Linie) Belastungskollektive unter Berücksichtigung einer speziellen Lastreihenfolge  vorgegeben werden. Zur Überwachung von kohlefaserverstärkten Kunststoffen (CFK) und glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) kommt bei zyklischen Festigkeitsversuchen eine Thermografie-Kamera zum Einsatz. Zur Erfassung/Untersuchung des Risswachstums wurde am Institut ein modulares optisches Risserkennungssystem entwickelt.

Wöhler
© TU Graz/IME