Servohydraulischer Prüfstand

Zur statischen und dynamischen Bauteilprüfung stehen servohydraulische Prüfzylinder bis 600 kN und ein luftgefedertes Schwingfundament mit einer Spannfeldfläche von 12 x 7 m² mit mehreren Prüfportalen zur Verfügung. Ausgerüstet mit einem modernen Regelungssystem bietet die servohydraulische Anlage die Möglichkeit einer synchronen Aufbringung von dynamischen/zyklischen Beanspruchungen in bis zu 20 Achsen. Durch online Berechnung der Bauteilschädigung, in Verbindung mit einer iterativen Regelstrategie, wird eine sehr spezifische (realitätsnahe) Kraftaufbringung ermöglicht. Zur Aufzeichnung unterschiedlichster Kenngrößen steht Messtechnik mit mehr als 150 Kanälen bereit.

© TU Graz/IME