Elektrodynamischen Schwingerre

Zur Bestimmung des dynamischen Verhaltens schwingungsfähiger Systeme verfügt unser Labor über einen elektrodynamischen Schwingerreger für Vibrations- und Schockprüfungen an Bauteilen aller Art. Durch eine ganzheitliche Betrachtung mittels experimenteller und numerischer Methoden gilt es das Schwingungsverhalten von Systemen hinsichtlich der Lebensdauer zu optimieren. Neben der Charakterisierung des dynamischen Verhaltens von schwingungsfähigen Systemen findet die elektrodynamischen Schwingprüfanlage auch Anwendung bei der Bauteiloptimierung, Kennwertermittlung für entwickelte Berechnungsmethoden bzw. der Verifizierung von Simulationsergebnissen. Eine hohe Flexibilität wird durch den Aufbau von speziellen Prüfvorrichtungen erzielt. Mit einem modernen und leistungsfähigen Steuerungs- und Messsystem können sämtliche Betriebsarten der Vibrations- und Schockprüfung abgedeckt werden

Anregungsarten:

  • Rauschen (Random)
  • Sinus (Sine)
  • Überlagerte Anregung Sinus über Rauschen (Mixed – Sine on Random)
  • Nachfahrsignale (Time Domain Replication)
  • Schock (Shock)
  • Resonanzsuche und Verweilen (Sine Dwell)
  • Kraft-/Spannungsregelung
  • Transportprüfung

Technische Daten:

  • Frequenzbereich: 2 Hz ... 2000 Hz (3000 Hz)
  • Max. Beschleunigung: 83 g
  • Max. Kraft: 25 kN
  • Max. Weg: ±26 mm
  • Max. Geschwindigkeit: 2 m/s
Shaker
© TU Graz/IME