Tribologie

Im Bereich der Tribologie werden Floating-Liner Untersuchungen an einem Einzylinder Forschungsmotor im gefeuerten Betrieb für PKW Motoren durchgeführt:

  • Reibungsuntersuchungen von Linerwerkstoffen/Beschichtungen sowie Ringbeschichtungen
  • Schmierstoff bzw. Additivuntersuchungen im Hinblick auf Motorreibungsoptimierung
  • Vergleich von Kolbengeometrien und Desachsierung
FRISC Aufbau am Compact Testbet
© TU Graz/IME

Die RIC Methode basiert auf der Aktivierung von Bauteilen, wobei unter den zulässigen Limits (Freigrenze) gearbeitet wird. Es lassen sich Verschleißuntersuchungen an verschiedenen Motorkomponenten durchführen. Die Aktivität der verschlissenen Partikel im Ölkreis wird gemessen und in eine Verschleißrate umgerechnet.

Ziel der Untersuchung ist eine Verschleißrate sowie Verschleißverhalten über die gesamte Lebensdauer eines Bauteils zu ermitteln.

Compact Testbed / FRISC

Technische Daten:

  • FRISC - Einzylinder Floating Liner Motor mit 0,5l Hubraum
  • Leistung:                                     85 kW
  • Maximale Drehzahl:             8000 1/min
  • Medien- und Krafstoffkonditionierung

Anwendung:

  • Kurbelwinkelaufgelöste Evaluierung der Reibung der Kolbengruppe während des Betriebs
  • Verschleißmessung von Komponenten des Motors

Messequipment:

  • Motorbetriebsverhältnisse (Drücke, Temperaturen,...) mit AVL PUMA™  Automation System und Zylinderdruckindizierung mit IndiCom
  • Messung der Reibung mittels Floating Liner System (AVL FRISC Engine)
  • RIC - kontinuierliche Verschleißmessung AC²T
  • Kraftstoffverbrauch, Blow-By, Ölverbrauch (AVL Fuel Balance, AVL Blow By Meter)

Nach oben

Kontakt
image/svg+xml

Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik

Inffeldgasse 21b/II
8010 Graz

Tel.: +43 316 873 7361 
Fax: +43 316 873 7370

Email: imenoSpam@tugraz.at
Web: www.ime.tugraz.at